Nachhaltig Reisen: So gelingt eine umweltfreundliche Klassenfahrt

Der Begriff Nachhaltigkeit ist in aller Munde – aus gutem Grund! Bei einer Klassenfahrt können Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler für nachhaltiges Reisen sensibilisieren und in spannenden Projekten ihr Interesse für den Umweltschutz wecken.

junge Nachhaltigkeits-Aktivistinnen

Was bedeutet nachhaltiges Reisen für Schulklassen?

Ob die geplante Schulfahrt auch für die Umwelt fair ist, lässt sich mit einer Checkliste schnell herausfinden:

  • Das Reiseziel ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
  • Vor Ort laufen die Schülerinnen und Schüler oder leihen sich Fahrräder aus.
  • Das Programm der Klassenfahrt findet vorwiegend in der Natur statt.
  • Bei Aktivitäten in der Natur bleibt die Klasse auf den gekennzeichneten Wegen und verhält sich leise, um die Tiere nicht zu stören.
  • Die gewählte Unterkunft zeichnet sich durch Umweltfreundlichkeit aus. Dies ist mit einem Nachhaltigkeitssiegel wie z. B. Green Key belegt.
  • Bei der Auswahl der Speisen wird auf wenig Fleisch sowie einen regionalen und ökologischen Anbau geachtet.
  • Die Klassenfahrt wird mit einem Umweltprojekt verknüpft.

Lehrerinnen und Lehrer sollten zudem die Eltern sensibilisieren: Eine Katastrophe in der Umweltbilanz wäre zweifelsohne, wenn jedes Kind von den Eltern mit dem Auto gebracht werden würde – egal wie nah das Reiseziel ist. Will heißen: Bei der Wahl des Reisemittels sollten Lehrer kreativ agieren und auch mal den ein oder anderen Umweg einplanen.

Klassenfahrten bei schulfahrt.de finden

Vor der Fahrt: Nachhaltiges Reisen im Unterricht thematisieren

Nachhaltigkeit auf der Klassenfahrt endet nicht bei der Abreise, das Konzept selbst sollte sich nämlich in den Köpfen der Schüler manifestiert haben. Dazu ist bereits die Vorbereitung auf die Schulfahrt wichtig: Im Sachkunde- oder Erdkundeunterricht sollten sich die Schüler bereits mit diesen Themen beschäftigt haben:

  • Begriff der Nachhaltigkeit
  • Erderwärmung
  • Probleme des Massentourismus
  • Mülltrennung/Müllvermeidung im Hotel/in der Herberge
  • Energieverbrauch beim Heizen des Zimmers

Denn nachhaltiges Reisen ist eine Einstellung, die (genauso wie das Benutzen von öffentlichen Mülleimern) gelernt werden kann. Mit dem Erlernen eines ökologischen Reiseverhaltens erhalten die Schülerinnen und Schüler ihre Umwelt auch für die folgenden Generationen. Natürlich gehört dazu die Frage der Anreise zur Klassenfahrt, also z. B. ob eine Flugreise in diesem oder jenem Falle nötig oder auch sinnvoll ist. Deshalb sollte im Falle der Wahl einer Flugreise auch besonderer Wert auf den Bildungsinhalt der Tour gelegt werden.

Nachhaltige Klassenfahrten stärken die ökologische Verantwortung

Lehrerinnen und Lehrer haben während der Klassenfahrt eine ökologische Verantwortung. Dieser kommen die Jugendherbergen und Schullandheime sowie viele andere Unterkünfte mit ihren geschulten Mitarbeitern vor Ort nach, die sich auch der Umweltbildung verschrieben haben. Hier ein Beispiel:

  • Die Initiative Graslöwen: Ausgewählte „graslöwengeprüfte“ Jugendherbergen, die in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stehen, bieten Grundschülern hochwertige Erlebnisprogramme rund um das Thema Nachhaltigkeit. Darunter fallen auch die Themen Ernährung, Wald, Wasser, Mobilität, Energie und Konsum.

Ausgewählte Projektideen für die nachhaltige Klassenfahrt

  • Artenschutz: Welches Tier in der Zielregion ist vom Aussterben bedroht? Welche Rolle spielt das Tier im Ökosystem und wie kann der Artenschutz gelingen?
  • Biodiversität: Was bedeutet dieser Begriff? Aus welchem Grund ist sie bedroht und wie können die Länder Europas zusammenarbeiten, um die Vielfalt zu erhalten?
  • Umwelt = Gesundheit: Wie wirken sich Umweltkrisen auf unsere Gesundheit aus?
  • Klimawandel: Wie verändert der Klimawandel unser Leben? Wie können wir ihn aufhalten/abmildern?
  • Bioökonomie: Was ist das und wie hilft sie uns, wenn fossile Ressourcen immer knapper werden?
  • Moore: Warum lohnt es sich, Moore zu erhalten? Wie tragen sie zum Klimaschutz und zur Artenvielfalt bei?
  • Gewässer: Wie sauber sind unsere Seen, Meere und Flüsse? Wie lassen sich die Gewässer schützen?
  • Umweltdaten erheben: Wie kann z. B. die Luft- und Wasserqualität gemessen und bewertet werden?

Umweltfreundlich reisen: Bus oder Bahn?

Im Vorfeld, bei der gemeinsamen Organisation mit Schülern oder Eltern, sollte die Klassenfahrt nicht nur auf ökonomischer Basis betrachtet werden, sondern auch in ökologischer Hinsicht. Ein Beispiel: Die Abschlussklasse hat eine Flugreise nach Barcelona recherchiert, die genauso viel kostet wie die Busreise. Im Sinne der Nachhaltigkeit, die dann gegeben ist, wenn ökologische Aspekte mit sozialen und wirtschaftlichen gleichgesetzt werden, würde die Busfahrt gewählt werden, auch wenn diese viel länger dauern würde. Davon abgesehen, dass Busreisen mit Schülerinnen und Schülern in der Regel deutlich entspannter sind, sollte bedacht werden, dass bei Bussen der CO2-Ausstoß bei lediglich 20 g/Personenkilometer liegt – bei Flügen ist es das 19-fache!

Der Ausstoß von CO2 pro Kopf ist bei Busfahrten unter allen gängigen Verkehrsmitteln am niedrigsten. Allerdings ist das nur bei voller Auslastung gegeben. Für eine Klassenfahrt kann das bedeuten, dass sich verschiedene Klassen zusammentun, um genügend Mitfahrer zusammenzubekommen.

Tipp: In unserer schulfahrt-Rubrik Gruppe sucht Gruppe listen wir Termine auf, an denen bereits kleine Gruppen in das jeweilige Zielgebiet reisen wollen. Ab ca. 35 Mitreisenden ergeben sich dann auch Preisvorteile gegenüber Bahnfahrten.

Top Ziele für ökologische Reisen in Deutschland & Europa

Idee zur Nachhaltigkeit: Reisen mit dem Fahrrad

Häufig wird ein Verkehrsmittel vergessen, wenn Schulklassen ihre nachhaltigen Reisen planen: das Fahrrad! Bei Klassenfahrten für jüngere Schüler, deren Ziel das unmittelbare Umland ist, bietet sich die umweltfreundliche Radtour zur Jugendherberge oder zum Schullandheim an, während das Reisegepäck gesammelt mit einem Kleinbus gebracht wird.

Hinweise für die Radtour:

  • nur mit Begleitpersonen fahren
  • Verhaltensregeln mit den Kindern durchgehen
  • Streckenplan schriftlich festhalten & Strecke vorab abfahren
  • zeitlichen Puffer einplanen
  • möglichst Radwege und wenig befahrene Straßen auswählen
  • vorab Fahrradsicherheitscheck durchführen
  • auf Fahrradhelme bestehen
  • auf Notfälle vorbereiten (Erste-Hilfe-Kasten, Pannenflickzeug, Notfallnummern)

Fazit: Ökologisches Reisen für Schulklassen – ideal für nachhaltige Bildungsinhalte

Eine Busreise ist in den meisten Fällen die ökologisch beste Wahl. Wenn dann noch eine umwelt- bzw. naturbezogene Komponente innerhalb der Bildungsinhalte auftaucht, hat die Lehrkraft schon einen kleinen Betrag zum Reise- und Umweltbewusstsein der Gruppe geleistet. An dieses Wissen und die praktischen Erfahrungen kann die Schulklasse auch nach der Klassenfahrt noch anknüpfen.


War dieser Beitrag hilfreich?
 125
 2

Kommentare zu diesem Beitrag:


Jetzt Kommentar verfassen:




Alle Ratgeber Themen im Überblick: