Wichtige Regeln für Klassenfahrten + Vorlagen für Lehrerinnen und Lehrer

Regeln notieren auf Schulfahrt

Für ältere Schülerinnen und Schüler sollte ein ordnungsgemäßes Verhalten eine Selbstverständlichkeit sein. Grundschülerinnen und Grundschüler hingegen müssen unter Umständen die Regeln erst lernen und verinnerlichen. Einige der Kinder sind das erste Mal ohne ihre Eltern und in einer großen Gruppe unterwegs. Neben der Vorbereitung im Unterricht hilft ein Regelwerk für die Klassenfahrt, das Sie den Kindern austeilen.

Drucken Sie diesen Ratgeberartikel oder einzelne Absätze gern als Vorlage aus.

Für die Busfahrt: Klassenfahrt-Regeln zum Austeilen

Vor Beginn der Schulfahrt sollten Lehrkörper ihre Schülerinnen und Schüler umfassend über das Verhalten im Bus belehren. Diese Verhaltensvorschriften sollten gelten:

  • Gib dein Reisegepäck an der Gepäckklappe ab. Achte auf deine Mitschülerinnen und Mitschüler und verstaut Koffer, Rucksäcke und Reisetaschen nacheinander.
  • Nimm nur das Nötigste mit in den Bus.
  • Sei aufmerksam beim Ein- und Aussteigen. Lasse genug Platz zu deinem Vordermann, damit niemand stolpert oder stürzt. Warte ab und lasse die anderen in Ruhe ein- und aussteigen.
  • Setze dich neben deinen Sitzpartner oder deine Sitzpartnerin. Macht bereits vor dem Einsteigen aus, wer am Fenster und wer am Gang sitzen wird.

Regeln auf der Busfahrt mit Schülerinnen und Schülern

Für Schülerinnen und Schüler ist wichtig, dass sie auf den Busfahrer hören. Er trägt während der Reise für die Sicherheit der Kinder Sorge. Seinen Anweisungen ist stets Folge zu leisten. Lehrkräfte unterstützen den Busfahrer mit folgenden weiteren Schüler*innenregeln:

  • Bleibe während der Fahrt auf deinem Platz sitzen. Stehen im Gang ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.
  • Beachte die gesetzliche Anschnallpflicht. In Bussen, die mit Gurten ausgestattet sind, musst du dich anschnallen.
  • Halte unbesetzte Sitzplätze frei, statt sie zu blockieren.
  • Achte bei der Einnahme von kleineren Snacks und Getränken darauf, nicht zu krümeln und zu kleckern.
  • Stecke deinen Müll nicht in die Netze am Vordersitz, sondern entsorge ihn in die bereitgestellten Mülleimer.
  • Höre Musik und schaue Videos nur per Kopfhörer und nur so laut, dass niemand gestört wird. Dein Handy stellst du auf lautlos.
  • Nimm Rücksicht auf deine Mitschüler*innen. Verhalte dich so, dass niemand belästigt wird.
  • Nimm Rücksicht auf die Busfahrerin oder den Busfahrer. Schreien und Raufen lenkt sie/ihn von seiner verantwortungsvollen Aufgabe ab.
  • Gehe nur dann auf die Toilette, wenn der Bus auf der Autobahn fährt.
  • Stelle deinen Rucksack weder in den Mittelgang noch auf den Sitzplatz neben dir, sondern halte den Platz für Mitschüler*innen frei.
  • Halte dich nicht im Treppenschacht auf.
  • Entsorge nach dem Verlassen des Busses deinen Müll im nächsten Mülleimer.
  • Halte dich bei Pausen immer in der Nähe des Busses oder der Gruppe auf.
  • Melde dich bei deinem Toilettengang in der Raststätte bei einem Betreuer/einer Betreuerin ab. Gehe mindestens zu zweit.
  • Schaue vor der Weiterfahrt, ob dein Sitznachbar/deine Sichtnachbarin neben dir sitzt.
  • Bringe deinen Sitz und die Fußstützen bei Ankunft am Ziel wieder in die Ausgangssituation, damit die Busfahrerin/der Busfahrer weniger Arbeit hat.

Klassenfahrten bei schulfahrt.de finden

Welche Zimmer-Regeln gelten auf Klassenfahrt?

  • Gehe sorgsam mit dem Mobiliar um.
  • Redet in Zimmerlautstärke.
  • Jede Gruppe ist selbst für die Ordnung in ihrem Zimmer verantwortlich.
  • Beachte die Ruhezeit der Unterkunft.
  • Nachts darf das Zimmer nicht verlassen werden.
  • Deine Lehrerin/dein Lehrer muss immer wissen, wo du gerade bist. Melde dich daher ab, wenn du nach draußen gehst.
  • Klopfe an, wenn du in ein anderes Zimmer möchtest.
  • Bist du morgens vor 7 Uhr wach, verhalte dich leise und lasse die anderen schlafen.
  • Streite dich nicht, sondern rede mit deinen Mitbewohner*innen, wenn es Probleme gibt. Solltet ihr eine Situation nicht allein lösen können, wendet euch an eine Betreuerin/einen Betreuer.
  • Verlasse das Zimmer nach der Abfahrt besenrein.

Verhaltensregeln für Klassenfahrten: Was ist tabu?

Neben den allgemeinen Regeln für Busfahrten und auf den Zimmern, gelten zudem weitere Regeln, die von den Schülerinnen und Schülern eingehalten werden müssen. Lehrer*innen sollten das folgende Verhalten auf Klassenfahrt nicht tolerieren:

  • Alkohol trinken
  • Rauchen
  • Mobbing
  • Gewalt
  • Diebstahl
  • Sex
  • Selbstgefährdung (zum Beispiel indem das Gelände ohne Erlaubnis verlassen wird)

Lehrpersonen müssen hier klare Ansagen machen und ggfls. die betroffene Schülerin oder den Schüler von der Klassenfahrt ausschließen. Eine Rückzahlung der Klassenfahrt-Kosten gibt es in so einem Fall allerdings nicht.


Regeln für eine Klassenfahrt in der Oberstufe

Für eine Klassenfahrt mit der Oberstufe sollten spezielle Regeln aufgestellt werden, auch wenn die Kinder reifer wirken und im Grunde wissen, was sie dürfen und was untersagt ist. Einige Jugendliche sind jedoch „auf Krawall gebürstet“ und testen aus, welche Grenzen sie überschreiten können. Es kommt zu Mutproben, wie nachts das Gelände zu verlassen oder in die Räume der Jungen bzw. Mädchen zu schleichen. Ein Regelwerk mit einer klaren Ansage, welche Konsequenzen das unerwünschte Verhalten nach sich zieht, ist hier eine gute Unterstützung.

In der Oberstufe werden Lehrkräfte mit weiteren Themen konfrontiert wie mit Alkoholkonsum, dem Rauchen von Zigaretten, der Smartphone-Nutzung und auch dem Thema Sex. Hier gilt: klare Regeln sind die beste Vorbeugung und sorgen für wenig Unmut, wenn bei einem Vergehen Konsequenzen drohen. Verboten sind Alkohol, Zigaretten und auch Sex. Sie führen zu einem Ausschluss von der Schulfahrt. Die Smartphone-Nutzung hingegen können Lehrerinnen und Lehrer individuell regeln.

Nette Regeln für Klassenfahrten in der Grundschule

Viele Kinder vereisen das erste Mal, wenn sie in der dritten oder vierten Klasse eine Grundschul-Klassenfahrt unternehmen. Neben der Freude auf die Reise schwingt auch immer die Sorge mit, etwas falsch zu machen oder von anderen ausgelacht zu werden. Hier können Lehrpersonen durch diese „netten Regeln“ unterstützen:

  • Jedes Kind nimmt ein Plüschtier mit. Kinder, die ihr Plüschtier zum Einschlafen brauchen, müssen also keine Sorge haben, ausgelacht zu werden.
  • Bei der Ankunft darf jedes Kind seine Eltern kurz anrufen. So beugen Lehrer*innen dem Heimweh vor.
  • Das Taschengeld wird auf wenige Euro begrenzt. Kinder, die wenig oder gar kein Taschengeld mitnehmen können, werden auf diese Weise nicht ausgeschlossen.

Welche Regeln schlägst du vor? – Kinder einbeziehen

Eine bewährte Methode, mit der sich Kinder zum einen intensiv mit den Regeln auseinandersetzen können und die zum anderen positiv auf die Einhaltung einzahlt, ist eine gemeinsame Ausarbeitung des Regelwerks. Diese kann wie folgt aussehen: Auf einem Handout mit drei Spalten fragt die Lehrkraft zunächst ab:

„Was könnte passieren?“

  • auf der Busfahrt
  • während des Ausflugs in der Stadt
  • auf dem Wandertag bei Klassenfahrten
  • im Museum
  • in der Unterkunft
  • im Speisesaal
  • zur Schlafenszeit

Die Schülerinnen und Schüler schreiben ihre Gedanken auf. In der Spalte daneben könnte stehen: „Welche Regeln verhindern dies?“ und in einer dritten Spalte „Welche Konsequenz droht, wenn die Regel nicht eingehalten wird?“

Werden die Regeln gemeinsam von den Kindern erarbeitet, ist die Akzeptanz am Ende sehr hoch – auch für das jeweilige Strafmaß.


Häufig gestellte Fragen


Nur schwerwiegendes Fehlverhalten von Schülerinnen und Schülern kann zum Ausschluss von einer Klassenfahrt führen. Leichtere Vergehen müssen Lehrer „durchgehen lassen“, auch wenn die Regeln im Vorfeld klar kommuniziert worden sind. Sie können aber mit anderen Strafen geahndet werden.
Sex ist auf einer Klassenfahrt verboten. Diese Regel sollte den Schülerinnen und Schülern klar formuliert werden und auch die Konsequenz bei Verstoß: der Ausschluss von der Klassenfahrt.
Rauchen auf einer Klassenfahrt ist tabu. Lehrpersonen sollten das Zigarettenverbot mit ihren Schülerinnen und Schülern im Vorfeld besprechen, da einige Jugendliche das Rauchen für ein „Kavaliersdelikt“ halten. Es droht in der Regel der Ausschluss von der Klassenfahrt, wenn ein Jugendlicher beim Rauchen erwischt wird.


War dieser Beitrag hilfreich?
 135
 3

Kommentare zu diesem Beitrag:


Jetzt Kommentar verfassen:




Alle Ratgeber Themen im Überblick: