Reiseziele nach Lehrplaninhalten

  • Eine Klassenfahrt ist vornehmlich eine Bildungsreise, das Ziel ist Lern- und Lehrort, der zur Abwechslung nicht im Klassenraum stattfindet und greifbare Bezüge zur Realwelt herstellt.
  • Bei der Planung einer Lehrplanorientierten Klassenfahrt ist ein Spezial-Reiseveranstalter aus dem Segment immer eine gute Wahl.
  • Jugendherbergen und Schullandheime bieten häufig eigene Programme, um Fächer wie Deutsch oder Heimatkunde auch während der Klassenfahrt ergänzend abzuarbeiten.

Mit Klassenfahrten den Lehrplan abarbeiten

Gerade für Grundschüler sind Klassenfahrten ein Abenteuer. Schüler der Klassen eins bis vier nehmen Eindrücke noch ganz anders wahr und saugen sie wie Schwämme ins sich auf. Eine Schulfahrt kommt damit den Lerntypen entgegen, denen die Theorie weniger greifbar ist und die hingegen im Anwendungszusammenhang oder Praxisbezug leichter lernen.

Lehrer sollten Eltern verständlich machen, dass die Klassenfahrt vornehmlich eine Bildungsreise ist und keine Vergnügungsfahrt. Sie ist ein Lern- und Lehrort, der zur Abwechslung nicht im Klassenraum stattfindet und der greifbare Bezüge zur Realwelt herstellt. Beispielsweise lassen sich Themen wie Umwelt, Nachhaltigkeit oder Lebensraum viel anschaulicher in freier Natur erleben und verstehen als innerhalb der vier Schulwände.

Bei der Planung für jüngere Schüler entscheidet nicht die Attraktivität der Destination, sondern die Lehrplanfreundlichkeit der planenden Institution sowie die Unterkunft über das Reiseziel. Aber Vorsicht: Klassenfahrten, die sich auf Lehrplaninhalte beziehen, sind nicht immer leicht zu finden. Lehrer sollten in der Vorbereitung auf einen Spezial-Reiseveranstalter - so wie schulfahrt.de - vertrauen, die explizit auf lehrplanunterstützende Reisen spezialisiert sind, damit die Rechnung, nach der Kinder 60% ihrer Bildung durch außerschulisch-soziale Einflüsse erlangen, aufgehen kann.

Jugendherbergen lehrplanfreundlich aufgestellt

Bewährt und geeignet sind in den meisten Fällen Jugendherbergen und Schullandheime. Das Deutsche Jugendherbergswerk erarbeitet an seinen Standorten Programme, die sich an die Lehrpläne von Grundschulen der jeweiligen Bundesländer orientieren. So lassen sich in einem dichten Herbergsnetz Inhalte aus den Fachbereichen Deutsch, Heimat- und Sachunterricht, Englisch, Kunst oder Sport abarbeiten. Exemplarisch dafür hat der Landesverband in Nordrhein-Westfalen das Gütesiegel „Lehrplan unterstützend“ ins Leben gerufen. Es beinhaltet für Grundschulklassenfahrten die Einhaltung bestimmter Qualitätsstandards wie Zeitangaben, Arbeitsmaterialien oder Einsatz von Fachpersonal.

In den höheren Klassenstufen gerät die Aneignung von grundsätzlichen Fertigkeiten in den Hintergrund. Dennoch sollte vertiefendes Wissen, das beispielsweise durch Besuche von Gedenkstätten, Galerien und Museen erlangt wird, essentieller Bestandteil von Klassenfahrten sein, damit sie Teile des Lehrplanes abdecken. Hier sind Lehrer in der Planung und Durchführung in ein weniger enges Korsett gedrängt.

Reiseplanung

War dieser Beitrag hilfreich?
 11
 1

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier einfach und sicher teilen.



Kommentare zu diesem Beitrag:


Jetzt Kommentar verfassen:






Link (wird automatisch an Ihre Empfehlung angehangen):
Beitrag: Reiseziele nach Lehrplaninhalten
https://www.schulfahrt.de/ratgeber/reiseplanung/lehrplanbezogene-reiseziele-211.php

Alle Ratgeber Themen im Überblick: