Jedes Bundesland hat eigene Richtlinien

Aufgrund des föderalistisch organisierten Schulsystems in der Bundesrepublik sind wir bspw. nicht nur von einem Zentralabitur weit entfernt, sondern auch von bundesweit einheitlichen Richtlinien im Schulrecht. Genauso wie sich der Lehrer mit dem im Bundesland geltenden Schulrecht vertraut machen sollte, gilt dies auch für die Richtlinien für Schulveranstaltungen außerhalb des Schulgebäudes.

Inhalt der Schulfahrtrichtlinien

Richtlinien für Schul- bzw. Klassenfahrten bilden die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Schulreise. Sie haben Rechtsverbindlichkeit. Generell geben sie den gesetzlichen Rahmen vor, in dem Klassenfahrten gestaltet werden und welche pädagogischen Ziele sie verfolgen sollen. Aber Klassenfahrten sind nicht gleich Klassenfahrten: Die Regularien für Aufenthaltsdauer und Klassenstufe unterscheiden in Veranstaltungen wie Wanderungen, Projekttage, Schüleraustausch, Schulfahrt ins Inland, Schulfahrt ins Ausland usw. Eine Verallgemeinerung unter Klassenfahrt ist demnach nicht möglich.

Meistens enthalten die Richtlinien programmatische Sätze wie aus der baden-württembergischen Verwaltungsvorschrift: „Schulfahrten dienen der Vertiefung, Erweiterung und Ergänzung des Unterrichts und tragen zur Entfaltung und Stärkung der Gesamtpersönlichkeit des einzelnen Schülers bei.“ In Sachsen-Anhalt hat sie „die Aufgabe, im Unterricht behandelte Themen zu vertiefen, zu veranschaulichen und durch Aktivitäten zu ergänzen, die über die Möglichkeiten des Unterrichts hinausgehen.“ So lässt sich zusammenfassen, dass eine Klassenfahrt keine Vergnügungstour ist, sondern die Ziele des Frontalunterrichts verfolgt – lediglich an einem anderen Ort.

Neben dieser wichtigen Präambel bieten die Richtlinien darüber hinaus genaue Vorgaben, die die Anzahl der mitfahrenden Begleitpersonen, die zumutbaren Kosten, die Häufigkeit von Schulfahrten oder die ordnungsgemäße Verwendung der Reisekostenvergütung des Lehrers betreffen. Weitere wichtige Punkte, die in keiner Richtlinie fehlen: Erste-Hilfe-Fähigkeit der Begleitperson, Genehmigungen für sportliche Aktivitäten, Beförderungsbedingungen und Versicherungsschutz.

Linksammlung: Klassenfahrten-Richtlinien aller Bundesländer

Alle 16 Bundesländer informieren im Internet über Richtlinien von außerschulischen Veranstaltungen. Aber Achtung: Nur die im Gesetzesblatt und Amtsblatt der jeweiligen Länder veröffentlichen Versionen sind rechtsgültig; die Internetversionen können lediglich einen ersten Überblick geben.

Vorbereitung

War dieser Beitrag hilfreich?
 0
 0

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier einfach und sicher teilen.



Kommentare zu diesem Beitrag:


Jetzt Kommentar verfassen:






Link (wird automatisch an Ihre Empfehlung angehangen):
Beitrag: Jedes Bundesland hat eigene Richtlinien
https://www.schulfahrt.de/ratgeber/reisevorbereitung/richtlinien-bundeslaender-224.php

Alle Ratgeber Themen im Überblick: