Frag die Reiseexperten: 0 35 04/ 64 33-0
- +

- +

- +

Fertig

Klassenfahrt Chalkidiki

Die Chalkidiki wird aufgrund ihrer feinen weißen Sandstrände oft das "heimliche Paradies" oder auch die "Karibik Griechenlands" genannt.

Im Norden Griechenlands gibt es aber noch viel mehr zu entdecken.
Wandeln Sie z.B. auf den Spuren des Philosophen Aristoteles, dem Makedonierkönig Phillipp II und natürlich Alexander des Großen.
Die drei „Finger" der Chalkidiki sowie deren Hinterland bieten Ihnen bedeutende Geschichte in abwechslungsreicher Umgebung – Kassandra, der touristisch erschlossene, landschaftlich sanfte „Finger“, Sithonia, der wilde aber zugleich romantische „Finger“ sowie die Mönchsrepublik Athos als dritter „Finger“.

Mit Sicherheit auf Klassenfahrt! Unser Corona-Schutz- und Servicepaket macht es möglich! Alle Details erhalten Sie in Ihrem Angebot.

Unterkünfte | Chalkidiki

Filtern nach:
Eigenschaften der Unterkunft
Zimmerausstattung
Entfernung zum Strand
5,0 von 5 Sternen(1 Bewertungen)
    ab 399€
     5 Tage / 4 Nächte
    Unterkunft auswählen

    5.00
    aus 1 Bewertungen

    Einfach buchen
    Klassenfahrten ganz einfach online berechnen & buchen

    EIN Ansprechparnter
    vom Angebot bis zur Durchführung

    Serviceportal
    einfach und komfortabel online Ihre Reise verwalten

    1. Tag:
    Je nach Abflugzeit erreichen Sie Thessaloniki. Am Flughafen steht ein Transferbus für Sie bereit. Anschließend Zimmerbezug und Freizeit.
    2. Tag:
    Der heutige Tag bringt Sie nach Thessaloniki, neben Athen die zweit größte Metropole und die Perle Nordgriechenlands. Sie sehen die beeindruckenden Mosaike in der byzantinischen Hauptkirche Agios Dimitrios und besichtigen die Agia Sofia sowie die Rotunde bei Kamara. Weiter führt die Besichtigung zur Zitadelle, zum Galeriusbogen und schließlich zum Wahrzeichen der Stadt, dem Weißen Turm. Dieser war einst ein Teil der byzantinischen Stadtmauer mit ihren Burganlagen und Tümen.
    3. Tag:
    Zeit zur freien Verfügung. Legen Sie z.B. einen Badetag ein und genießen Sie die wunderschönen Strände und das kristallklare Wasser der Chalkidiki.
    4. Tag:
    Zeit zur freien Verfügung oder Teilnahme an verschiedenen Ausflügen, wie z.B. Berg Athos mit Mönchsrepublik, die wildromantische Halbinsel Sithonia oder Kavala, einer der schönsten Städte Griechenlands (Hafenpromenade, Altstadt Panagia u.v.m.)…
    5. Tag:
    Auf Wiedersehen Chalkidiki! Unser Transferbus bringt Sie zurück zum Flughafen Thessaloniki.

    Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung

    für Ihren Tagesausflug nach Thessaloniki


    Agios Dimitrios Basilika Thessaloniki

    Die dem Schutzheiligen der Stadt geweihte Basilika, beherbergt in einem silbernen Sarkophag die Gebeine des heiligen Demetrios. 303 starb er den Märtyrertod in den römischen Thermen.


    Weißer Turm Thessaloniki

    Der Weiße Turm von Thessaloniki wurde im 16. Jahrhundert erbaut und gilt heute als Wahrzeichen der Stadt. Die Sehenswürdigkeit der zweitgrößten Stadt Griechenlands liegt direkt am Ufer und ist ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Einheimische. Im Inneren des Turms befindet sich eine Ausstellung des Museums für Byzantinische Kultur über die Stadtgeschichte.


    Archäologisches Museum Thessaloniki

    m Museum werden zahlreiche Objekte aus der Steinzeit bis zur römischen Antike ausgestellt.


    Alle Ausflüge sind mit qualifizierter, deutschsprachiger Reiseleitung und modernem Reisebus. Eintrittsgelder sind nicht inkludiert.


    Pella - Vergina

    Fahrt nach Pella, der antiken und ehemaligen Hauptstadt Makedoniens, die auch der Geburtsort Alexander des Großen war. Besichtigung der Ausgrabungen mit ihren berühmten Mosaikfußböden. Weiterfahrt nach Vergina zum berühmtesten archäologischen Fund Nordgriechenlands, den Königsgräbern. Hier wurde auch König Philipp II, Vater Alexander des Großen, bestattet. Besichtigung des Grabschatzes und des Palastes mit den beeindruckenden Mosaiken.


    Philippi - Kavala

    Heute geht die Fahrt nach Philippi, der ersten Gemeinde des Apostel Paulus auf europäischem Boden. Hier hielt er seine erste Predigt in Europa. Besichtung der römischen Agora, des Theaters, der Basiliken und der Via Egnatia. Weiter geht die Fahrt nach Kavala, der Neapolis der Apostelgeschichte. Sie besuchen das Taufbecken der Lydia, des ersten in Europa christlich getauften Menschen. Die Fahrt zum Hotel führt über Amphipolis (Löwe von Amphipolis) nach Chalkidiki.


    Petralona – Olinthos – Arnea – Stagira

    Die heutige Fahrt bringt Sie nach Petralona. Hier besuchen Sie die Petralona-Höhle. Die weitere Fahrt führt Sie zur archäologischen Stätte Olinthos, der antiken Hauptstadt Griechenlands. Genießen Sie die eindrucksvolle Landschaft auf der Fahrt zum traditionsreichen und malerischen Dorf Arnea. Dort verzaubert sie die traditionelle Herberge von 1812. Weiterfahrt in das antika Stagira, das sich auf einer kleinen malerischen Halbinsel namens "Liotopi" befindet. Stagira ist als die Heimat des großen Philosophen Aristoteles bekannt.


    Kreuzfahrt zum Berg Athos

    Fahrt nach Ormos Panagias. Dort beginnt die Bootsfahrt entlang der Halbinsel zur Mönchsrepublik. Die Klöster thronen majestätisch hoch über dem Meer. Anschließend Rückfahrt entlang der Küstenstraße. Restlicher Tag zur freien Verfügung.


    Kirche Saint Dimitrios

    Die Geschichte der Kirche des heiligen Demetrios, auch Agios Dimitrios genannt, reicht bis in das 4. Jahrhundert nach Christus zurück. Geweiht ist das sakrale Bauwerk dem frühchristlichen Heiligen Demetrios von Thessaloniki, dessen Reliquien noch heute in der Kirche verwahrt werden. Zum UNESCO-Welterbe gehört die Kirche zusammen mit den frühchristlichen und byzantinischen Bauten Thessalonikis seit 1988.


    Ladadika

    Ladadika ist ein geschichtsträchtiges Stadtviertel Thessalonikis, das einst das Zentrum des jüdischen Lebens der Stadt bildete. Der Bezirk unweit des Hafens wurde bei einem großen Brand 1917 maßgeblich zerstört. Doch heute wirkt die historische Nachbarschaft mit ihren farbenfrohen Gebäuden, Shops und Restaurants als Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische.


    Archäologisches Museum Thessaloniki

    Einen Blick in die antike Vergangenheit Griechenlands bietet das Archäologische Museum von Thessaloniki. Zu den dauerhaften Ausstellungen der Kultureinrichtung gehören archäologische Funde aus dem prähistorischen und antiken Makedonien – darunter Vasen, Statuen und historische Rüstungen. Das Archäologische Museum Thessaloniki gilt als eines der größten und wichtigsten Museen des nördlichen Griechenlands.


    Aristotelus-Platz

    Als wohl wichtigster Platz der Stadt Thessaloniki gilt der Platia Aristotelus oder Aristotelus-Platz. Heute liegen hier Cafés, Restaurants und Shops mit direktem Blick auf das Meer des Thermaischen Golfes. Im Zentrum des Platzes steht eine Statue des berühmten antiken Philosophen Aristoteles.


    Museum für Byzantinische Kultur

    Unmittelbar neben dem Archäologischen Museum Thessalonikis lässt sich das Museum für Byzantinische Kultur entdecken. Die Ausstellung bietet einen Blick auf Funde der frühchristlichen Zeit bis zum Fall des Byzantinischen Reiches. Seit 1994 werden hier auf 11.500 Quadratmetern historische Säulen, Keramiken, Fresken und Kunstdarstellungen der Byzantinischen Zeit ausgestellt.


    Rotunde

    Zu den ältesten Bauwerken Thessalonikis gehört der römische Kuppelbau namens Rotunde. Das antike Gebäude wurde auf Geheiß des Kaisers Galerius erbaut, dessen Residenz in Thessaloniki lag. Im 4. Jahrhundert unter den römischen Kaisern Thedosius I. bzw. Konstantin I. wurde das antike Bauwerk in eine frühchristliche Kirche umgewandelt.


    Atatürk-Museum

    In der Unterstadt Thessalonikis liegt ein 1870 erbautes Wohnhaus, das bedeutender kaum sein könnte. Hier wurde der spätere Staatsgründer der Türkei Kemal Atatürk im Jahr 1881 geboren. Heute befindet sich innerhalb der spiegelsymmetrischen Architektur ein Museum, das einen Einblick in das Leben von Atatürk gewährt.


    Agia Sofia

    Die Kirche zur Heiligen Weisheit, auch Agia Sofia genannt, gehört zu den wichtigsten sakralen Bauwerken Thessalonikis. Ihr Bau lässt sich bis ins 7. Jahrhundert zurückdatieren. Besonders beeindruckend sind die Wandmalereien und Mosaiken aus dem frühen Mittelalter, die noch heute das Innere der historischen Kreuzkuppelkirche verzieren.


    Monument Alexander der Große

    Das goldene Zeitalter des Hellenismus wurde durch den Hegemonen und Feldherrn Alexander der Große eingeleitet. Heute erinnert eine Reiterstatue an der Uferpromenade Thessalonikis an den berühmten hellenischen Feldherren. Vervollständigt wird die markante Statue am Thermaischen Golf durch acht makedonische Speere (Sarissen) und Schutzschilder.


    Vlatades-Kloster

    An die Zeit des Byzantinischen Reiches erinnert heute das Vlatades-Kloster in Thessaloniki. Die christliche Einrichtung wurde um 1351 errichtet und gilt als einziges noch existierendes byzantinisches Kloster der Stadt. Neben historischen Fresken verfügt das Vlatades-Kloster über eine alte Kirche und ein Museum. Seit 1988 gehört es zum UNESCO-Welterbe.


    OTE Tower

    76 Meter ragt der OTE Tower über das Stadtbild Thessalonikis. Der Fernsehturm im Herzen der Stadt wurde 1965 erbaut und steht am Rande des Messegeländes Thessalonikis. Entworfen wurde der Turm durch den Architekten Alexandros Anastasiadis, heute verkörpert das moderne Bauwerk einen architektonischen Kontrast zu den antiken und mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten der zweitgrößten Stadt Griechenlands.


    Kriegsmuseum

    Über 10.000 Exponate und zeitgeschichtliche Dokumente sind im Kriegsmuseum Thessalonikis aufzufinden. 1902 wurde das Gebäude des Museums erbaut, das sich heute im Zentrum der Stadt befindet. In der permanenten Ausstellung des Museums erhalten Besucher einen Einblick in die griechische Kriegsgeschichte von der Griechischen Revolution 1821 bis zum Zweiten Weltkrieg.


    Kirche Agios Nikolaos Orphanos

    Zwischen 1310 und 1320 wurde im heutigen Thessaloniki die Kirche Agios Nikolaos Orphanos erbaut. Noch heute sind hier originale byzantinische Fresken aus der ursprünglichen Bauzeit der Kirche zu entdecken. Zusammen mit den berühmten byzantinischen und frühchristlichen Bauten Thessalonikis gehört die Kirche zum Welterbe der UNESCO.


    Noesis Forschungscenter und Technologiemuseum

    Etwa 20 Kilometer außerhalb Thessalonikis liegt die kleine Stadt Thermi, nach welcher der Thermaische Golf benannt wurde. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört das Forschungscenter Noesis, dessen Mission es ist, die Naturwissenschaften und modernen Technologien der Öffentlichkeit näherzubringen. Zu den Angeboten von Noesis gehören geführte Touren, wissenschaftliche Präsentationen und ein Planetarium.


    Eptapyrgio-Burg

    Eptapyrgio oder Heptapyrgion ist eine byzantinische und osmanische Festung in Thessaloniki, deren Namen in etwa „sieben Türme“ bedeutet. Die Geschichte der historischen Festungsanlage reichen bis in das frühchristliche bzw. spätrömische Zeitalter zurück, heute ist sie Teil der Akropolis Thessalonikis. Zu den Höhepunkten des Besuchs gehört der szenische Ausblick auf Thessaloniki.


    Potamos Beach

    Zu den schönsten Stränd- und Küstenabschnitten der Region Thessaloniki gehört der Potamos Beach, der etwa 35 Fahrt vom Stadtzentrum entfernt liegt. Mit ca. 1,5 Kilometern Länge zählt er zu den größten Stränden der Region. Hier weht die Blaue Flagge, die für nachhaltigen Tourismus am Strand steht.


    Museum des Makedonischen Kampfes

    Seit 1980 verfügt die Stadt Thessaloniki über das Museum des Makedonischen Kampfes. Es erinnert mit Fotografien, historischen Urkunden und Militärutensilien an Makedoniens Kampf um die Unabhängigkeit im 20. Jahrhundert und die jüngere Zeitgeschichte der Region. Von Bedeutung ist auch das klassizistische Gebäude selbst, das 1893 nach Konzept des deutsch-griechischen Architekten Ernst Ziller fertiggestellt wurde.


    Trigonion-Tower

    Noch heute lassen sich in und um Thessaloniki byzantinische Festungsanlagen entdecken. Bereits zur römischen Zeit wurde Thessaloniki von mächtigen Stadtmauern umgeben. Teil der historischen Stadtmauern ist der prominente Trigonion-Turm, ein Rundturm aus dem 15. Jahrhundert, der einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt gewährt.


    Reise-Rücktrittskosten-Versicherung inkl. Lehrerausfall

    Wenn Sie von Ihrer Reise aus versichertem Grund zurücktreten müssen, werden Ihnen die vertraglich geschuldeten Stornokosten sowie die Mehrkosten des verspäteten Reiseantritts erstattet.

    Komplettpaket inkl. Lehrerausfall

    zsätzlich zur Reise-Rücktrittskosten-Versicherung erhalten Sie hier außerdem eine Reise-Krankenversicherung, 24h-Notfall-Assistance, eine Reise-Haftpflichtversicherung sowie eine Reise-Unfallversicherung.

    optionaler Teilnehmer-Ausfallschutz ohne Selbstbehalt

    Erhöht sich der anteilige Reisepreis pro Person durch den Nichtantritt einer oder mehrerer versicherter Personen aufgrund eines versicherten Ereignisses, werden diese Mehrkosten durch den Teilnehmer-Ausfallschutz getragen.

    Kostenlose Leitfäden für Klassenfahrten für Lehrer

    Bei Klassenfahrten gibt es Richtlinien und allgemeine Vorschriften, die Sie als Lehrer unbedingt beachten sollten, damit die Klassenfahrt nicht schon während der Planungsphase ins Wasser fällt. Außerdem bedarf es einer wasserdichten Organisation, um ein zum Lehrplan passendes Reiseziel zu finden, die Reisekasse der Klassenfahrt aufzubessern oder um vor Ort ein Alternativprogramm für Schlechtwetter aus dem Ärmel zu zaubern.”

    Fortführende Informationen im Klassenfahrten-Ratgeber


    Aktuell besonders gefragt: Informationen zum Corona-Virus.

    Aktuelle Informationen zur Situation: Sind Klassenfahrten erlaubt? Was muss man beachten? Gibt es gesonderte Stornierungsbedingungen?

    Details siehe Klassenfahrten & Corona


    Reisevorbereitung: Checkliste für Lehrer

    Bei der Planung einer Klassenfahrt ist es schwer, den Überblick zu behalten – sie beginnt oft schon ein Jahr zuvor. Mit dieser Checkliste wollen wir Klassenlehrern eine Planungshilfe für einen reibungslosen Ablauf an die Hand geben. Das geschieht in Form einer Zusammenfassung über alle anstehenden Termine in chronologischer Abfolge.

    Klassenfahrten-Checkliste für Lehrer


    Lehrer-Packliste für die Klassenfahrt

    Neben den persönlichen Dingen, die Lehrerkräfte genauso wie Schülerinnen und Schüler einpacken sollten, gibt es eine Reihe zusätzlicher Gegenstände, die beim Lehrpersonal in den Koffer gehören – je nach dem, wohin die Klassenfahrt gehen soll. Ob Städtereise oder Ausflug ans Meer – wir haben in unserer Klassenfahrt-Packliste alle wichtigen Punkte zusammengefasst, wobei wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

    Klassenfahrten Packliste für Lehrer


    Hinweise für Notfälle auf Klassenfahrt wie Unfall, Krankheit oder Fehlverhalten

    Auf die typischen Zwischenfälle auf einer Klassenfahrt sollten Lehrerinnen und Lehrer gut vorbereitet sein. Es kommt immer wieder vor, dass ein Kind plötzlich von Übelkeit und Erbrechen geplagt wird, dass sich jemand beim Toben den Arm bricht oder dass Zimmerinventar mutwillig beschädigt wird. Auch Diebstahl oder Alkoholkonsum zählen zu den Zwischenfällen, die auf Klassenfahrten auftreten können. Erfahren Sie, wie Sie sich am besten auf diese Notfälle vorbereiten können.

    Notfälle auf Klassenfahrten


    17 Ideen für lustige Klassenfahrt-Spiele

    Während einer Klassenfahrt kann es zu Regentagen oder – ohne Vorbereitung – zu langweiligen Situationen kommen. Mit Ideen für schlechtes Wetter auf Klassenfahrt oder Spielen wie Wer bin ich, Stille Post oder Blitzturnier sind Lehrer*innen auf der sicheren Seite! Auch für eine Busfahrt mit Grundschülern sollte man immer ein paar lustige Spielideen in petto haben.

    Klassenfahrt-Spiele

    Warum solltest Du nach Chalkidiki fahren?

    Der Norden Griechenlands kann mit Vielem punkten. Bei einer herrliche Natur, tollen Stränden und bedeutenden antiken Stätten bleibt keine Erwartung unerfüllt. Bereits Aristoteles und Alexander der Große haben hier ihre Spuren hinterlassen und die Mönchsrepublik Athos stellt eine Besonderheit im griechischen Staatswesen dar. Besuchen Sie die Region und Sie werden begeistert sein.


    Was kann man auf Chalkidiki machen?

    Neben Badespaß und Strandbesuch kann man eine Reihe sehr interessanter Ausflüge unternehmen. Wie wäre es mit einem Besuch in Thessaloniki? Hier könnten Sie die Agios Dimitrios Basilika oder den Weißen Turm besuchen und im archäologischen Museum etwas über die Geschichte lernen. Oder machen Sie eine Reise nach Pella, der früheren Hauptstadt Mazedoniens und Geburtsort Alexanders des Großen. Und auch ein Ausflug nach Philippi ist zu empfehlen, der ersten Gemeinde, die der Apostel Paulus auf europäischem Gebiet gründete.


    Was kostet eine Klassenfahrt nach Chalkidiki?

    Bei uns findet jeder eine für seine Bedürfnisse und seinen Geldbeutel passende Bleibe. Die Preise richten sich dabei nach der Unterkunftskategorie, nach der Reisedauer und vor allem auch nach der Reisezeit. Zudem gibt es häufig die Möglichkeit, außerhalb der Hauptsaison das eine oder andere Schnäppchen zu machen.


    Welche historischen Stätten können besucht werden?

    Die Kirche Saint Dimitrios in Thessaloniki hat ihren Ursprung im 4. Jahrhundert und ist dem heiligen Demetrios geweiht. Die Rotunde hingegen ist das älteste römische Bauwerk der Stadt und wurde von Kaiser Galerius erbaut, während die byzantinische Festung Eptapyrgio deutlich älter, aber nicht weniger interessant ist. Dies sind jedoch nur einige Beispiele dafür, was sich geschichtsbegeisterten Besuchern an Sehenswürdigkeiten bietet.


    Was muss man tun um die Mönchsrepublik Athos besuchen zu können?

    Die im 9. Jahrhundert gegründete Lebensgemeinschaft auf dem Berg Athos ist für Touristen nur sehr eingeschränkt zu besuchen. Für Frauen besteht kein Zutritt und auch Männer können bestenfalls als Pilger nach Athos kommen, wenngleich man schnell als "Pilger" anerkannt wird, wenn die Kapazität es zuläßt. Doch auch für Frauen gibt es die Möglichkeit zumindest einen Blick auf Athos zu werfen. Warum nicht eine Bootstour machen und sich von einem Ausflugsschiff einmal rund um die Republik fahren lassen. Ein Erlebnis, das Sie nicht vergessen werden.


    In welcher Verbindung steht der Philosoph Aristoteles zu Chalkidiki?

    Aristoteles wurde im Jahr 384 vor unserer Zeitrechnung in Stageira geboren, eine Gemeinde, deren Ruinen heute noch besichtigt werden können. Er war der Sohn des Leibarztes des makedonischen Königs Amyntas III und verlebte seine Kindheit auf Chalkidiki. Mit Siebzehn verschlug es ihn schließlich nach Athen, wo er in die Akademie Platons eintrat und zu dem großen Philosophen wurde, den wir heute kennen.

    Reiseexpertin Baerbel Tausche
    Reiseexpertin Baerbel Tausche

    Tourismus und Landwirtschaft gehören zusammen – gern überzeuge ich Sie!

    Leidenschaft für das Reisen in Europa und ferne Länder führten vor über 3 Jahrzehnten zur Gründung des Unternehmens.

    Sowohl Osteuropa (Polen, Russland, alle Gebirge zwischen Bayern und Tatra) als auch Italien und Frankreich zählen zu den Lieblingszielen. Die Beratung von Lehrerinnen und Lehrern ist ihre Passion.

    Privat geht es immer wieder auf Reisen – außer der Antarktis wurde jeder Kontinent mehrfach von ihr bereist. Die verheiratete, studierte und junggebliebene Landwirtin kocht gern in den Farben der Welt!

    Nachricht senden 03504/ 6433-11

    Weitere Reisen in Griechenland:
    Kreta | Peloponnes | Loutraki