Frag die Reiseexperten: 0 35 04/ 64 33-0
MENÜ
Frag die Reiseexperten: 0 35 04/ 64 33-0


Klassenfahrt nach Dublin (Flugreise)

Elegante, stilvolle Häuser, belebte Plätze, grüne Parks, eine der aufregendsten Musikszenen Europas, ein gigantisches Einkaufsparadies und zahlreiche Sehenswürdigkeiten prägen die Stadt. Ob es das eindrucksvolle Trinity College oder das elegante Dublin Castle ist – hier findet jeder die passende Attraktion. Obwohl Dublin in letzter Zeit unglaublich von Veränderung und Weiterentwicklung geprägt wurde, hat es sich doch seinen alten Charme bewahrt. Das spürt man besonders in Vierteln wie Temple Bar. Hier erlebt man Dublin live und kommt schnell mit freundlichen und hilfsbereiten Einheimischen in Kontakt. Dublin, das Tor zur Grünen Insel, wird Sie begeistern!
Reisebewertung unserer Kunden:
4.6 von 5 Sternen (18 Bewertungen)


5 Tage schon ab 291 EUR
Jetzt Preise ansehen

Unterkünfte

Unsere modernen Hostels (z.B. Abraham House oder Abigails Hostel) befinden sich in perfekter Lage, direkt im Zentrum Dublins und nur wenige Gehminuten von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt! Sie wohnen in Mehrbettzimmern mit Du/WC bzw. zentraler Du/WC. Betreuer erhalten separate Zimmer.

Eine der coolsten und modernsten Herbergen der Stadt – direkt im Herzen Dublins!
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Trinity College, Temple Bar, Dublin Castle oder die Old Jameson Distillerie erreichen Sie in wenigen Gehminuten! Sie wohnen in geräumigen Mehrbettzimmern mit Du/WC. Für Betreuer sind separate Zimmer mit Du/WC vorhanden. Außerdem bietet Ihnen die Unterkunft eine Selbstversorgerküche und kostenfreies WLAN.

Unsere Leistungen (im Preis enthalten)


  • Flug von Deutschland nach Dublin und zurück mit renommierter Fluggesellschaft (alle Gebühren und Steuern inklusive)
  • 4 Übernachtungen wie beschrieben
  • Betreuerzimmer
  • Frühstück
  • erfahrene Ansprechpartner vor Ort
  • reichhaltiges Informationsmaterial zum Zielgebiet inklusive
  • hochwertiger Reiseführer inklusive (z.B. ADAC)
  • TÜV - geprüfte Servicequalität
  • flexible Anzahlungsregelung nach Ihrem Wunsch (jetzt buchen - später anzahlen)
  • Schulfahrt - Freiplatzregelung: Flexible Regelung nach Ihrem jeweiligen Bedarf
  • 24-Stunden-Service während der Reise
  • Reisesicherungsschein
  • SQM- Schulfahrt Qualitätsmanagement
  • Serviceportal - einfach und komfortabel online Ihre Reise verwalten
  • Unsere Servicequalität wird im Durchschnitt mit 4,8 von 5 (sehr gut) bewertet.
  • Vom Angebot bis zur Reise durchweg nur EIN Ansprechpartner.


Programmvorschlag


1. Tag   Flug von Deutschland nach Dublin, je nach Abflughafen und Abflugzeit erreichen Sie den Flughafen in Dublin. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie bequem zu Ihrer Unterkunft. Anschließend Zimmerbezug und Zeit zur freien Verfügung. Gern organisieren wir Ihnen auf Wunsch einen Transfer vom Flughafen zu Ihrer Unterkunft.
2. Tag   Frischen Sie Ihre Sprachkenntnisse auf! Nachdem Sie gestern erste Eindrücke von Dublin sammeln konnten, werden Sie während eines individuellen Stadtrundgangs u. a. St. Patrick's Cathedral, Half Penny Bridge, The Spire und natürlich die Szeneviertel O'Connell Street und Temple Bar kennen lernen. Am Nachmittag haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen. Besuchen Sie z. B. das Guinness Storehouse oder das Trinity College mit dem Book of Kells.
3. Tag   Heute besteht die Möglichkeit, das Umland Dublins zu erkunden.
Unser Tipp: Die Grafschaft Wicklow im Süden. Wegen seiner vielen Grünflächen gilt das county als der "Garten Irlands". Ein äußerst beliebtes Ziel ist Glendalough mit seinem Kloster sowie dem 33 m hohen Rundturm, alles eingebettet in eine atemberaubenden Naturkulisse.
4. Tag   Zeit zur freien Verfügung in Dublin, z.B. für ein Programm aus den Bausteinen.
5. Tag   Check-out nach dem Frühstück. Auf Wunsch bringt Sie unser Transferbus zurück zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland. Auf ein Wiedersehen in Dublin. „See you!"



Unsere Preise


Hostels im Zentrum

Flug
5 Tage ab 291,00 EUR

Central Dock

Flug
5 Tage ab 315,00 EUR


Hinweise

Verlängerungstage sind gern zubuchbar.

Je nach Reisezeitraum können Saisonzuschläge entstehen, welche Sie mit Ihrem persönlichen Angebot erhalten.



Programmbausteine

Flughafentransfer

Auf Wunsch organisieren wir für Sie den Transfer vom Flughafen zum Hotel und wieder zurück.

 

Nahverkehr

LEAP-Card

Die LEAP-Card ist das ideale Nahverkehrsticket um schnell und bequem innerhalb Dublins von A nach B zu gelangen. Im gewählten Zeitraum erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu Airlink Express, Dublin Bus, Luas, Dart und Commuter Rail.

DoDublin Card

Mit der DoDublin Card vereinen Sie viele Vorteile in einem. Der Flughafentransfer mit dem Airlink Express, sowie die Hop-on/Hop-off-Tour von DoDublin und sämtliche öffentliche Verkehrsmittel innerhalb Dublins sind inklusive. Zudem ermöglicht es Ihnen kostenlosen Eintritt in das Little Museum of Dublin und zahlreiche Rabatte bei ausgewählten Attraktionen.

 

Stadtrundgänge und Führungen

Hop-on/Hop-off-Sightseeing-Tour

Eine tolle Möglichkeit Dublin auf eigene Faust zu entdecken sind die Hop-on/Hop-off-Sightseeing-Busse. Während der Fahrt werden 30 verschiedene Haltestellen mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten angesteuert. Genießen Sie die Tour durch diese faszinierende Stadt und steigen Sie ein und aus wo es Ihnen gefällt.

Pat Liddy Guided Walking Tours

Erkunden Sie die Geschichte und die Geheimnisse Dublins zu Fuß. Ob Mittelalter, Barock oder die Herrschaft Victorias – jede Epoche hat in Dublin ihre Spuren hinterlassen. Natürlich darf dabei auch die revolutionäre Geschichte Irlands nicht fehlen! Folgen Sie den Spuren der Wikinger, bestaunen Sie Orte der Aufklärung und besuchen Sie Orte blutiger Auseinandersetzungen – Ereignisse, die Irland bis in die Gegenwart prägen.

City-Bike-Tour

Eine spannende Art die Stadt zu entdecken sind unsere geführten Radtouren durch Dublin. Schnell und umweltfreundlich gelangen Sie zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Dublin Ghostbus

Die Furchtlosigkeit Ihrer Schüler wird auf der ältesten Ghost-Bus-Tour Dublins auf die Probe gestellt. Erfahren Sie spannende Fakten über die dunkle Vergangenheit Irlands. Sie entdecken unter andrem einen versteckten Friedhof im Stadtzentrum und die dunklen mittelalterlichen Gewölbe unter dem Dublin Castle.

Gravedigger Tour

Diese Tour versetzt Sie zurück in die Zeit von vor 600 Jahren. Eine Epoche des Aberglaubens, die von Seuchen und Krankheiten heimgesucht wird. Eine Zeit als das Trinity College nur ein kleines Augustiner-Kloster und ein Pesthaus war.

Viking-Splash-Tour

Die etwas andere Art der Stadtrundfahrt erleben Sie mit der Viking-Splash-Tour. Mit einem Amphibienfahrzeug aus dem zweiten Weltkrieg erkunden Sie die irische Hauptstadt an Land und vom Wasser aus.

Liffey Cruises

Bei einer Bootstour auf dem Liffey River erhalten Sie einen genauen Einblick in die Geschichte Dublins. Erfahren Sie Interessantes über die Ankunft der Wikinger vor rund 1000 Jahren und über die erstaunliche Entwicklung im 18. und 19. Jahrhundert.

City Kajaking

Sportlich aktiv entdecken Sie Dublin sowie einige der bekanntesten Wahrzeichen vom Wasser aus. Paddeln Sie auf dem Liffey River unter den wunderschönen und berühmten Brücken O´Connell und Half Penny hindurch – unser erfahrener Guide wird Sie dabei begleiten.

Dublin Bay Cruise

Eine spannende Art Dublin von einem ganz anderen Blickwinkel zu erleben sind die Bay Cruises. Entdecken Sie die wunderschöne Bucht von Dublin mit dem James Joyce Tower, dem Ireland Eye und Howth Head. Wenn Sie Glück haben, entdecken Sie auch die eine oder andere Robbe im Wasser.

 

Sehenswürdigkeiten

Christ Church Cathedral

Die im Jahr 1172 fertiggestellte Kathedrale am Christchurch Place im Herzen der irischen Hauptstadt ist seit dem 16. Jahrhundert Sitz der Church of Ireland und der Erzbischöfe Dublins. Sie beherbergt das Grab des berühmten normannischen Kriegsherren Richard „Strongbow“ de Clare und die Chapel of St. Laud mit dem Herz des Heiligen Laurence O’Toole.

St. Patrick´s Cathedral

Die St. Patrick’s Cathedral im gleichnamigen Park wurde von 1191 bis 1270 im gotischen Stil erbaut. Im Inneren befindet sich das Grab des irischen Schriftstellers Jonathan Swift („Gullivers Reisen“). Die ältesten Teile der Orgelanlage stammen aus dem späten 17. Jahrhundert. Ein Kuriosum ist die Tür mit dem Loch, das auf einer mittelalterlichen Fehde beruht.

St. Michan´s Church

Die heutige St. Michan´s Church wurde 1668 errichtet, an derselben Stelle stand bereits im 11. Jahrhundert eine dänische Kapelle. Besucht wird der Bau vor allem wegen der bis zu 650 Jahre alten, mumifizierten Leichname in der Krypta. An der Orgel von 1724 soll sogar Georg Friedrich Händel seinerzeit gespielt haben.

Dublin´s City Hall

Die City Hall an der Dame Street, direkt neben dem Dublin Castle, wurde von 1769 bis 1779 als Royal Exchange unter Leitung des Architekten Thomas Cooley erbaut. Als Sitz der Stadtregierung Dublin City Council wird das Gebäude seit 1850 genutzt. Während des Osteraufstands 1916 diente das Bauwerk als Kaserne für die Irish Citizen Army.

Dublin Castle

Der Record Tower, als ältester Teil des Dubliner Stadtschlosses, stammt aus dem Jahr 1226. Die restlichen Gebäudeteile wurden vom 18. bis zum 19. Jahrhundert errichtet. 1907 machte der Diebstahl der irischen Kronjuwelen vor Ort Schlagzeilen. Bis 1922 hatte die britische Verwaltung hier ihren Sitz.

Trinity College

Die 1592 gegründete Universität ist die älteste Bildungseinrichtung ihrer Art in Irland und eine der ältesten der Welt. Die hauseigene Bibliothek umfasst ca. 4,5 Millionen Bände, so auch das mittelalterliche Manuskript Book of Kells. Zu den Absolventen der Universität gehörten unter anderen Prominente wie Samuel Beckett, Oscar Wilde, Edmund Burke, Jonathan Swift und Bram Stoker.

Book of Kells

Die reichhaltig illustrierte Handschrift aus dem 8. oder 9. Jahrhundert gehört seit 2011 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe. Das in der Bibliothek des Trinity College ausgestellte Book of Kells beinhaltet die vier Evangelien sowie großformatige Abbildungen von Christus und der Jungfrau Maria. Die Verzierungen des Schriftbildes zeigen sich in traditionellen keltischen Mustern.

Marsh´s Library

Die im Jahr 1707 eröffnete Bibliothek, neben der St. Patrick´s Cathedral, beherbergt heute über 25.000 Bücher und ca. 300 handschriftliche Manuskripte aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert. Das älteste Buch stammt aus dem Jahr 1400.

Chester Beatty Library

Das 1950 eröffnete Museum für historische Handschriften in der Ship Street Great logiert seit dem Jahr 2000 im Dublin Castle. Benannt ist es nach dem Sammler und Spender Sir Alfred Chester Beatty (1875-1968). Besonders sehenswert sind antike und mittelalterliche Exemplare der Bibel und des Korans.

Kilmainham Gaol

Von 1796 bis 1924 diente das Bauwerk, im Vorort Kilmainham, als eines der größten Gefängnisse in Irland. Hier wurden nach dem Osteraufstand von 1916 zahlreiche irische Revolutionäre inhaftiert und hingerichtet. Ab 1953 gab es Pläne, ein Museum zu eröffnen, seit 1971 können Besucher sich über die Geschichte des irischen Befreiungskampfes informieren.

Glasnevin Cementery

Der 1832 eröffnete Friedhof im Stadtteil Glasnevin ist mit 50 Hektar Fläche der größte seiner Art in Irland. Er dient seit dem 19. Jahrhundert als irischer Nationalfriedhof. Seit 2010 ist dort auch ein Museum untergebracht. Zu den bekanntesten Grabstätten zählen diejenigen von Brendan Behan, Michael Collins und James Larkin sowie Charles Stewart Parnell, James Stephens und Éamon de Valera.

General Post Office

Das Hauptpostamt von Dublin an der Ecke Henry Street und O’Connell Street wurde im Januar 1818 eröffnet und ist bis heute in Betrieb. Architektonisch auffällig sind die im Stil des Neoklassizismus gehaltenen, griechisch inspirierten Säulen am Haupteingang. Während des irischen Osteraufstands 1916 nutzten die Rebellen das Gebäude als Hauptquartier.

Szeneviertel Temple Bar

Der von kopfsteingepflasterten Gassen und roten Backsteinbauten geprägte Stadtteil am Südufer des Liffey zwischen Dame Street, Westmoreland Street und Fishamble Street ist seit den 1980er Jahren als Ausgehviertel mit vielen Pubs, Clubs und Restaurants bekannt. Hier befinden sich auch namhafte Kulturinstitutionen wie das Irish Photography Centre, das Irish Film Centre und das Arthouse Multimedia Centre.

Phoenix Park

Seit 1745 ist der heute über sieben km² große Park nordwestlich des Stadtzentrums für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf dem ehemaligen königlichen Jagdgelände befinden sich heute Attraktionen wie die Residenz des irischen Präsidenten (Áras an Uachtaráin), der Dubliner Zoo, das 35 Meter hohe Kreuz des Papstes und die Festung Magazine Fort.

Leinster House

In dem von 1745 bis 1748 erbauten ehemaligen Herzogspalast an der Kildare Street tagt seit 1922 das Parlament Irlands. Hier wurde im Jahr 1921 der Vertrag zur Beendigung des irischen Unabhängigkeitskrieges unterzeichnet. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Gebäude mehrfach erweitert. Sehenswert sind auch die vielen Statuen rund um das Bauwerk.

Mansion House

Das im Jahr 1710 erbaute Gebäude an der Dawson Street ist seit 1715 der Amtssitz des Bürgermeisters von Dublin. Die Pläne, das Bauwerk in den 1930er Jahren abzureißen, wurden glücklicherweise verworfen. Im August 2006 sorgte die Bombendrohung einer loyalistischen Terrororganisation vor Ort für vorübergehende Aufregung.

O´Connell Bridge

Die von 1791 bis 1794 erbaute Straßenbrücke über den Liffey verbindet die O’Connell Street mit der D’Olier Street. Verantwortlich für die Durchführung der Arbeiten war der britische Architekt James Gandon, der in Dublin auch viele Docks und Kaianlagen entwarf sowie das Gerichtsgebäude Four Courts vollendete.

Half Penny Bridge

Seit 1816 verbindet die 43 Meter lange und knapp vier Meter breite Fußgängerbrücke Half Penny Bridge das Viertel Temple Bar mit dem Bachelor´s Walk. Ihren volkstümlichen Spitznamen erhielt die offiziell Liffey Bridge genannte Brücke wegen der bis 1919 obligatorischen Maut in Höhe von einem halben Penny.

Samuel Beckett Bridge

Die 48 Meter hohe und 120 Meter lange Schrägseilbrücke über den Liffey wurde von 2007 bis 2009 erbaut. Die nach dem irischen Schriftsteller benannte Samuel Beckett Bridge verbindet die Macken Street mit der Guild Street. Optisch erinnert die Brücke an eine liegende Harfe, welche ein bekanntes Wahrzeichen Irlands darstellt.

The Spire

Das im Jahr 2003 in der O’Connell Street errichtete Wahrzeichen von Dublin - The Spire (Die Spitze) - trägt den offiziellen Namen „Monument of Light“. Die etwas über 121 Meter hohe Edelstahlnadel steht an derselben Stelle, an der im März 1966 die Nelson-Säule von einer IRA-Splittergruppe gesprengt wurde

St. Stephen´s Green

Der im Jahr 1880 eröffnete Park, unweit der Einkaufsmeile Grafton Street, ist mit 89.000 m² Fläche die größte viktorianische Gartenanlage in Dublin. Im Mittelalter wurden auf dem damaligen Sumpfland noch Hinrichtungen durchgeführt. Sehenswürdigkeiten auf dem Areal sind das irische Außenministerium im Iveagh House, der Triumphbogen Fusilier’s Arch und die Skulpturengruppe The Three Fates.

Oscar Wilde Statue und Geburtshaus am Merrion Square

Der rechteckige Platz nordöstlich von St. Stephen’s Green wurde Anfang des 19. Jahrhunderts fertiggestellt. Ein beliebtes Fotomotiv sind die diversen historischen Straßenlampen rund um den Platz. Dem berühmten irischen Dichter Oscar Wilde ist eine Statue auf einem Granitsockel gewidmet. Am Merrion Square lebte Wilde zwischen 1855 und 1876.

James Joyce Statue

Weltweit berühmt geworden mit seinen Werken „Dubliner“, „Finnegans Wake“ und „Ulysses“, beeinflusste der in Dublin gebürtige Schriftsteller James Joyce (1882-1941) viele weitere Autoren der literarischen Moderne. Schon mit neun Jahren schrieb Joyce 1891 sein erstes Gedicht. Seiner irischen Heimat blieb er trotz langer Auslandsaufenthalte stets emotional verbunden. Die von Marjorie Fitzgibbon entworfene Statue in der Earl Street wurde 1990 enthüllt.

South Wall

Die vier Kilometer lange Deichanlage Great South Wall zwischen der Halbinsel Poolbeg und der Dublin Bay ist eines der längsten Bauwerke ihrer Art in Europa. Die einzelnen Abschnitte wurden von 1715 bis 1897 erbaut. Ein beliebtes Fotomotiv ist der Leuchtturm Poolbeg von 1768, der 1820 seine heutige Erscheinung erhielt.

Poolbeg Lighthouse

Der 20 Meter hohe, im Jahr 1768 errichtete Leuchtturm liegt nahezu zentral inmitten der Dublin Bay zwischen Dublin, Dún Laoghaire und Howth und ist von fast jeder Stelle an der Küste gut sichtbar. Am Ende des Deiches South Wall gelegen, bietet der Ort auch beste Sicht auf das Binnenland und die Berge hinter Dublin.

 

Museen

National Museum

Das 1877 gegründete Nationalmuseum von Irland in der Kildare Street beherbergt heute vier Millionen Exponate. Thematische Schwerpunkte der Sammlungen sind Archäologie, keltische Kunst, antiker Schmuck, historische Waffen und militärische Gegenstände. Besonders bekannt ist der 1868 in Ardagh in der Grafschaft Limerick gefundene Bronzekelch aus dem 8./9. Jahrhundert.

Natural History Museum

Das im Jahr 1856 erbaute Museum in der Merrion Street verfügt über ca. zwei Millionen Exponate vorrangig aus den Bereichen Geologie und Zoologie. Besonders umfangreich ist die Insektensammlung mit etwa einer Million Exemplare. Beeindruckend sind auch die ausgestellten Skelette eines prähistorischen irischen Riesenhirsches, eines Buckelwals und Finnwals sowie eines Dodos.

Dublinia

Das 1993 in der Synodenhalle der Christ Church Cathedral eröffnete zeitgeschichtliche Museum am St. Michael’s Hill widmet sich hauptsächlich der Zeit der Wikinger und der mittelalterlichen Geschichte Dublins. Die detailliert gestalteten Nachbildungen und Replika mittelalterlicher Markt- und Straßenszenen werden von den alljährlich über 125.000 Besuchern als sehr authentisch gelobt.

GPO Witness History

Die Ausstellung über die moderne irische Geschichte im Hauptpostamt in der O´Connell Street wurde in der Vergangenheit für ihr rundum gelungenes Konzept schon mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Die Darstellung historischer Ereignisse erfolgt mit modernsten multimedialen Mitteln und ist speziell auch auf ein jugendliches Publikum ausgerichtet.

Dublin Writers´ Museum

Das im Jahr 1991 eröffnete Literaturmuseum am Parnell Square ist der Geschichte der zahlreichen erfolgreichen Schriftsteller Irlands gewidmet. Das Haus beherbergt mehrere Bibliotheken und Galerien sowie Ausstellungsräume mit persönlichen Gegenständen aus dem Besitz von Lady Gregory, Austin Clarke, Samuel Beckett, Mary Josephine Lavin und Brendan Behan.

James Joce Centre

Das Museum in der North Great George´s Street illustriert Leben und Werk des weltberühmten irischen Autors James Joyce. Zu den Ausstellungsstücken gehört auch historisches Mobiliar aus dem Pariser Appartement, in dem Joyce große Teile seines Hauptwerks Finnegans Wake schrieb. Es finden häufig wechselnde thematische Ausstellungen zu verschiedenen literarischen Themen statt.

Richmond Barracks

Das im Jahr 1810 erbaute Militärgebäude im Vorort Inchicore wurde von 1814 bis 1922 als Kaserne der britischen Armee genutzt. Zwischen 1929 und 2006 war hier eine Schule der Congregation of Christian Brothers untergebracht. Seit 2016 empfängt dort ein Museum zur Geschichte des Bauwerks seine Besucher.

Leprechaun Museum

Das Museum in der Jervis Street ist der populären irischen Sagengestalt Leprechaun gewidmet. Auch weitere Figuren aus der keltischen Mythologie wie der Kobold Púca und die Geisterfrau Banshee werden gezeigt. Häufig von den Besuchern bewundert wird der Nachbau der UNESCO-Welterbestätte Giant’s Causeway im County Antrim in Nordirland.

The National WAX Museum Plus

Das im Jahr 1983 eröffnete Museum mit seinem heutigen Sitz in der Westmoreland Street präsentiert in seinen vier thematischen Abteilungen zahlreiche täuschend echt gestaltete Wachsfiguren von Prominenten und Filmfiguren. Zu sehen sind etwa Crocodile Dundee, E.T., Michael Collins, Éamon de Valera, Prinzessin Diana, Superman, Frankenstein, David Bowie, Michael Jackson, Jack Nicholson und Arnold Schwarzenegger.

EPIC - The Irish Emigration Museum

Seit 2016 empfängt das Museum zur Geschichte der irischen Emigration am Custom House Quay seine Besucher. Das gelungene Konzept des Hauses wurde 2019 mit den World Travel Awards ausgezeichnet. Gezeigt werden die Schicksale irischer Auswanderer in aller Welt. Ein Schwerpunkt ist die große Hungersnot von 1845 bis 1849, bei der ca. eine Millionen Iren ums Leben kamen.

Jeanie Johnston

Der originalgetreue Nachbau eines imposanten Dreimasters aus dem Jahr 1847 kann seit 2002 am Custom House Quay bewundert und besichtigt werden. Das seetaugliche Schiff fährt regelmäßig über die Weltmeere und legt in zahlreichen Häfen an, um Besuchern die Geschichte der irischen Emigration näher zu bringen.

Irish Whiskey Museum

Das Irish Whiskey Museum in der Grafton Street ist genau die richtige Adresse für Liebhaber des feurigen Traditionsgetränks von der Grünen Insel. Bei einer interaktiven Tour wird die Geschichte des Whiskeys anschaulich erläutert und erklärt, Kostproben sind Teil des Programms. In der hauseigenen Bar können diverse irische Whiskeys probiert werden.

Guiness Storehouse

Das im Jahr 2000 eröffnete Museum in der St. James´s Gate Brewery präsentiert die über 250 Jahre alte Geschichte der Biersorte Guinness. Auf sieben Stockwerken werden in dem ehemaligen Sudhaus Herstellungsprozess und Vertriebswege erläutert. Von der Gravity Bar im Dachgeschoss des Hauses hat man einen herrlichen Panoramablick über Dublin.

Nationales Druckereimuseum

Das im Jahr 1996 eröffnete Museum in der Haddington Road zeigt über 10.000 Exponate aus der Geschichte des irischen Druckwesens. Zu sehen sind neben zahlreichen historischen Druckmaschinen auch viele alte Zeitungen, Bücher und Fotografien. Es werden auch regelmäßig Workshops zu den Themen Kaligrafie und Batik angeboten.

Butler Chocolate Experience

Die Schokoladenwerkstatt im Clonshaugh Business Park an der Oscar Traynor Road fasst bis zu 100 Besucher, die dort alles Wissenswerte zur Geschichte und Herstellung der süßen Köstlichkeit lernen können. Die interaktiv gestaltete Ausstellung zeigt auch die vielen Verarbeitungsmöglichkeiten von Schokolade und ermöglicht den Gästen, ihre ganz persönliche Schokolade anzufertigen.

The little Museum of Dublin

Das kleine Museum am St. Stephens Green Park widmet sich voll und ganz der langen und ereignisreichen Geschichte der Stadt Dublin. Das bei den Einheimischen beliebte Haus zeigt auch viele Anekdoten aus der Geschichte Irlands.

Famine Museum

Die durch eine Kartoffelfäule ausgelöste große Hungersnot in den Jahren 1845 bis 1849 kostete ungefähr einer Millionen Iren das Leben und sorgte für eine der größten Auswanderungswellen in der Geschichte des Landes. Ausgestellt werden in dem Museum im Stephens Green Shopping Centre u.a. diverse sog. „Hungertöpfe“, in denen damals Suppe für die Not leidende Bevölkerung gekocht wurde.

No 14 Henrietta Street

Am Beispiel eines typischen Dubliner Wohnhauses in der Henrietta Street wird die Entwicklung vom luxuriösen Heim einer bürgerlichen Familie zur Wohnstatt für über 100 Personen gezeigt. Die Straße im authentischen Dubliner Norden ist bis heute mit dem sonst seltenen Kopfsteinpflaster versehen. Das originale Mobiliar aus dem 18. und 19. Jahrhundert sorgt für historisches Ambiente.

The National Museum of Archaeology

Das im Jahr 1890 eröffnete Museum für Archäologie in der Kildare Street beherbergt in seinen vier Dauerausstellungen zahlreiche wertvolle Artefakte mit einem Alter von bis zu über 9.000 Jahren. Sehenswert sind etwa die filigran gearbeiteten Schmuckstücke aus der Bronzezeit sowie die Waffen aus der Jungsteinzeit.

The Science Gallery

Das Wissenschaftszentrum wurde im Jahr 2008 im Naughton Institute des Trinity Colleges eröffnet. Didaktisch sind die drei bis vier Wechselausstellungen pro Jahr auf ein Publikum im Alter zwischen 15 und 25 Jahren ausgerichtet. Seit der Eröffnung zählt die Einrichtung bislang ca. 1,8 Millionen Besucher.

Hugh Lane Municipal Gallery of Modern Art

Die 1908 zunächst in der Harcourt Street gegründete und heute am Parnell Square ansässige Galerie war damals eine der ersten öffentlichen Galerien für moderne Kunst auf der Welt. Gründer und Namensgeber war der irische Kunstsammler Sir Hugh Percy Lane (1875-1915), der seine Sammlung der Stadt Dublin vermachte.

National Gallery

Die 1864 für das Publikum eröffnete National Gallery of Ireland am Merrion Square West beherbergt eine namhafte Sammlung irischer, italienischer und holländischer Kunst. Hier können beispielsweise bedeutende Werke von Tizian, Caravaggio und Velázquez sowie Rembrandt van Rijn, Goya und Claude Monet besichtigt und bewundert werden.

 

Gastronomie

Hard Rock Café

Ein Abendessen mit richtig guter Musik und tollem Ambiente! Das Hard Rock Café Dublin bietet eine beeindruckende Sammlung an Bühnenkostümen und klassischen Gitarren sowie Liedtexten, goldenen Schallplatten, Photos und vieles mehr. Ihr Menü besteht aus einem Burger nach Wahl, Pommes Frites und einem alkoholfreien Getränk. - VINYL-Menü inklusive 1 Softdrink: ca. 14,00 EUR pro Person

Abendessen im Harbourmasters / O´Shean´s

Nach einem langen Tag in Dublin haben Sie die Möglichkeit ein 2-Gänge-Menü im Harbourmasters oder dem O´Shea´s Hotel zu genießen. Kombinieren Sie Ihr Menü mit Vorspeise und Hauptgang oder Hauptgang und Dessert. Spezielle Ernährungsbesonderheiten werden selbstverständlich berücksichtigt. - 2-Gang-Menü – ca.

 

Sport und Freizeit

The Vaults Dublin

Die Theateraufführung in einem alten viktorianischen Schulhaus in der John´s Lane West ist bestens geeignet, um klassische irische Charaktere auf amüsante Art und Weise kennenzulernen. Erzählt wird auch die tragische Geschichte der Dubliner Fischhändlerin Molly Malone, die sehr jung den Fiebertod erlitt.

Croke Park Stadium & GAA Museum

Das im Jahr 1913 erstmals eröffnete Stadion in der Jones Road im Stadtteil Drumcondra bietet Platz für über 82.000 Zuschauer und ist damit das größte seiner Art in Irland. Hier wird regelmäßig Camogie, Gaelic Football und Hurling gespielt. Die Spielstätte beherbergt seit 2013 auch das GAA Museum der Gaelic Athletic Association.

National Botanic Garden

Schon seit 1795 existiert der heute knapp 20 Hektar große botanische Garten mit über 20.000 Pflanzenarten im Stadtteil Glasnevin. Zu sehen sind ein Rosarium, ein Gemüse- und ein alpiner Steingarten sowie Kräuter- und Staudenbeete und typische irische Biotope wie Moor, Heide und Wiesen. In den großen Gewächshäusern wachsen auch Palmen und Orchideen.

Dublin Zoo

Der Dublin Zoo im Phoenix Park ist heute der größte Zoo Irlands und wurde 1830 gegründet. In der 28 Hektar großen Anlage leben aktuell ca. 400 Tiere. Berühmt geworden ist der 1927 geborene Löwe Cairbre, der als Symbol der Metro-Goldwyn-Mayer Film Studios diente.

Jameson Distillery Bow Street

Seit dem Jahr 1780 wird in der Jameson Distillery im Stadtteil Smithfield Whisky gebrannt. Bei der 40-minütigen Führung durch das Haus werden diverse Whiskys zur Probe gereicht. Die Besucher erfahren auch Insiderwissen über die verschiedenen Gläser und können sich über Cocktails aller Art informieren.

Teeling Whiskey Distillery

1782 wurde die erste Destillerie der Teelings in der Morrowbone Lane im Stadtteil Liberties im Südwesten Dublins gegründet. Nachdem diese leider in den 1970er Jahren schließen musste, gelang 2014 ein Neubeginn. Die meist gut besuchte Einrichtung befindet sich in unmittelbarer Nähe der St. Patrick´s Cathedral.

Traditional Irish Night at Arlington House

Wer kennt ihn nicht – der Irish Dance ist weltbekannt! Im Arlington House direkt an der O´Connel Bridge können Sie einen Abend lang die original irische Atmosphäre des Irish Dance bei traditionellem Essen und großartiger Musik erleben.

Tanzkurs Irish Dance

Ein qualifizierter Tanzlehrer wird Ihnen im Ballsaal des O´Shea Hotels die Grundschritte des Irish Dance beibringen. Eine unterhaltsame Erfahrung für Gruppen. Aber aufgepasst – der Irish Dance erfordert Ausdauer und Energie!

Gaelic Games Session

Erleben Sie die sportliche Seite Irlands mit den Gaelic Games. Ob Gaelic Football, Hurling oder Gaelic Handball - für jeden Sporttyp ist etwas dabei! Die unter der Gaelic Atheltic Association (GAA) zusammengefassten Sportarten haben schon viele Menschen begeistert - nun können Sie selbst daran teilnehmen. In einer etwa 3-stündigen Session werden Ihnen die Regeln des irischen Sports erklärt und Sie erfahren viel Spannendes über deren Bedeutung. Equipment, Räumlichkeiten, Trainer, Wasser - alles inklusive! Sie brauchen nur Motivation und Ausdauer mitzubringen.

Literary Pub Crawl

Ein absolutes Muss in Dublin. Die London Times bezeichnete diesen Pub-Crawl als „der genialste Crashkurs in irischer Literatur, Geschichte, Architektur und Pub-Bonhomie, den wir je erleben durften.“ Sie beginnen die Tour im Duke Pub, wo Ihr Guide Ihnen die irische Literaturgeschichte und ihre Verbindung zu den Pubs in Dublin näher bringt.

Gravity Climbing Centre

Das Kletterzentrum im Goldenbridge Industrial Estate im Stadtteil Inchicore bietet sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen Klettermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade. Hier können gelegentlich auch international bekannte Profis beim Klettern beobachtet werden. Die moderne Einrichtung in der Nähe des Motorway M50 ist täglich geöffnet.

Greyhound Racing

Das Shelbourne Park Greyhound Stadium in der South Lotts Road im Stadtteil Ringsend ist der bekannteste Veranstaltungsort für Windhunderennen in Dublin und Irland. Greyhound-Racing ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Sportarten in Irland und wird vom Bord na gCon, dem Irish Greyhound Board, reguliert. Die neun Rennen pro Renntag bieten jede Menge Spannung und können auch gut aus dem hauseigenen Restaurant mit 450 Plätzen beobachtet werden.

The Chocolate Warehouse

Das große Kaufhaus nur für Schokolade im Mulcahy Keane Industrial Estate in der Greenhills Road im Stadtteil Walkinstown ist ein Paradies für Leckermäuler jeglichen Alters. Bei Vorführungen wird die Produktion der einzelnen Sorten gezeigt, ein Film beleuchtet den Verarbeitungsprozess der Kakaobohne. Zu Ostern und Weihnachten kommen der Osterhase bzw. der Weihnachtsmann zu Besuch.

 

Ausflüge

Malahide Castle

Die im 12. Jahrhundert erbaute Burg unweit des Seebades Malahide im County Fingal ca. 14 Kilometer nördlich von Dublin wird wegen des prachtvollen gotischen Rittersaals und des umliegenden botanischen Gartens gern besucht. Die weitläufige Parkanlage beherbergt auch einen Boule-, Cricket-, Golf- und Kinderspielplatz sowie ein Café.

Sandymount & Bull Island

Der wohlhabende Vorort an der Küste ca. drei bis vier Kilometer südöstlich von Dublin ist wegen des langen Strands schon seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel der Hauptstadtbevölkerung. Gleiches gilt für die vorgelagerte Bull Island und den dortigen Dollymount Strand, der speziell unter Kitesurfern sehr populär ist.

Wild Wicklow Mountains Tour

Der ca. 200 km² große Wicklow-Mountains-Nationalpark wurde 1991 ausgewiesen. Die Gegend ist nur etwa 30 Kilometer von Dublin entfernt und deshalb auch ein populäres Ausflugs- und Naherholungsgebiet. Die bis zu 925 Meter hohe Gebirgskette können Sie bereits aus Dublins Stadtzentrum, erkennen. Ihre Tour führt Sie vorbei am Hafen von Dun Laoghaire, Dalkey und Killiney. Sie besuchen das zerstörte Kloster aus dem 13. Jahrhundert in Glendalough und fahren durch malerische Landschaften mit Hochmooren, spektakulären Wasserfällen und weiten grünen Tälern.

Wicklow´s Historic Gaol

Das Gefängnis am Kilmantin Hill in Wicklow im gleichnamigen County war von 1702 bis 1924 in Betrieb. Hier waren besonders viele republikanische Gefangene nach dem Bürger- und Unabhängigkeitskrieg inhaftiert. Ab 1995 wurde die Anlage umfassend saniert, seit 1998 empfängt ein Museum Besucher in leicht gruseliger Atmosphäre.

Glendalough Visitor Centre

Das große Museum im Ort Glendalough im Wicklow Mountains National Park ist der mittelalterlichen Geschichte der umliegenden Region gewidmet. Ein Schwerpunkt ist das im 6. Jahrhundert vom Heiligen St. Kevin gegründete Kloster, von dem noch immer große Teile zu sehen sind. Die barrierefreie Einrichtung liegt inmitten eines idyllischen Tals mit zwei Seen.

Powerscourt Garden

Die prachtvolle Gartenanlage bei Enniskerry im County Wicklow ca. 20 Kilometer südlich von Dublin wurde ab 1730 angelegt und umfasst heute rund 190.000 m² Fläche. Die Powerscourt Gardens am Fuße des Sugar Loaf Mountain beherbergen auch ein Museum, Boutiquen, ein Gartencenter sowie einen Golfplatz.

Boyne Valley Tour

Das Boyne Valley im County Meath liegt nördlich von Dublin und ist für die UNESCO-Weltkulturerbestätte Brú na Bóinne mit zahlreichen prähistorischen Kultstätten bekannt. Der irischen Mythologie zufolge ist Brug na Bóinne ein Elfenhügel und der Wohnsitz der Sagengestalt Oengus. Die Tour beginnt an einer der heiligsten Stätten, dem Hill of Tara. Der Hügel ist Standort zahlreicher frühgeschichtlicher Monumente und wurde von den Kelten als heilige Stätte verehrt. Archäologische Funde deuten auf eine Besiedlung seit der Steinzeit vor etwa 5.500 Jahren hin. Ein populäres Fotomotiv ist der ca. 2.500 Jahre alte Krönungsstein Lia Fáil. Weiter geht es durch wunderschöne irische Landschaften nach Trim und zum Trim Castle, ein beeindruckendes und gut erhaltenes anglonormannisches Schloss. Es ist das größte Schloss dieser Art in Irland und diente als Kulisse für den Film Braveheart. Anschließend fahren Sie nach Loghcrew und dem wohl bestgehütetstem Geheimnis Irlands. In den 5500 Jahre alten Gräbern können Kunstwerke bewundert werden, die vor Tausenden Jahren von neolithischen Bauern in die Steine gemeißelt wurden. Nächste Station ist Monasterboice. Die malerische Klosterruine liegt nördlich von Dublin bei Drogheeda im County Louth. Die Anlage wurde vom 6. Jahrhundert bis zum Brand im 11. Jahrhundert genutzt. Auf dem Friedhof werden bis heute Gräber angelegt. Beeindruckend ist das fast sieben Meter große keltische Westkreuz. Es ist das höchste seiner Art und gilt als eines der best erhaltensten Beispiele irischer religiöser Kunst.

Bru na Boinne Visitor Centre

Das Dorf Donore bei Drogheda im County Meath ist ca. 50 Kilometer in nördlicher Richtung von Dublin entfernt. Die bekannteste Attraktion vor Ort ist das Besucherzentrum zur etwa acht Kilometer entfernten UNESCO-Weltkulturerbestätte Brú na Bóinne. Die bis zu 5.000 Jahre alten prähistorischen Kultstätten werden in dem Zentrum anschaulich erklärt.

Belfast

Ein Ausflug in die nordirische Hauptstadt gehört zu einer Reise nach Irland einfach dazu. Gemeinsam mit Ihrem Guide besuchen Sie zuerst West-Belfast, wo Sie die berüchtigte Friedensmauer sehen werden. Diese Mauer trennte während des Nordirlandkonfliktes die katholischen von den protestantischen Gebieten. Bevor es weiter nach Ost-Belfast geht besuchen Sie das Republikanische Museum. Ost-Belfast ist die Heimat der Harland & Wolff-Werft und der Geburtsort der berühmten RMS Titanic. Bevor Sie wieder zurück nach Dublin fahren haben Sie die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder an der Titanic-Tour teil zu nehmen.

Giant´s Causeway

200 Kilometer in nördlicher Richtung von Dublin entfernt bei Bushmills im County Antrim in Nordirland liegt die berühmte UNESCO-Welterbestätte Giant’s Causeway. Gut 40.000 erstaunlich gleichmäßig geformte und bis zu 60 Millionen Jahren alte Basaltsäulen bilden ein beeindruckendes Naturdenkmal. Einer uralten irischen Legende zufolge wurde der Ort von einem Riesen namens Fionn mac Cumhaill erschaffen um seinen Rivalen in Schottland zu bekämpfen.

Cliffs of Moher & Visitor Centre

250 Kilometer von Dublin entfernt an der irischen Westküste bei Doolin im County Clare liegen die bekanntesten Steilklippen des Landes. Die etwa 8 km langen und 214 Meter hohen Klippen bieten eine atemberaubende Aussicht und Lebensraum für ca. 30.000 Vögel aus 30 Arten. Eine Tagestour an die Cliffs beinhaltet einen Spaziergang zum O´Brien´s Tower, dem höchsten Punkt der Cliffs of Moher, den Eintritt ins Besucherzentrum und Zwischenstopps in Burren, Doolin und Galway City.

Blarney & Rock of Cashel

Ein Tagesausflug nach Tipperary und Cark im Süden Irlands vereint Geographie, Geschichte und Mythologie p erfekt miteinander. Die Fahrt für Sie zuerst zum Rock of Cashel, der auch als 7. Wunder Irland bezeichnet wird. Es handelt sich hierbei um einen spektakulären Komplex aus mittelalterlichen Gebäuden auf einem Hügel. Weiter geht es nach Blarney und dem Blarney Castle. Erklimmen Sie die 127 Stufen zum Blarney Stone – aber Achtung: Der Aufstieg ist nur für Besucher ohne Höhenangst geeignet. Auf dem Rückweg nach Dublin besuchen Sie das Cahir Castle, eines der größten Schlösser Irlands, das einst die Festung der mächtigen Butler-Family war. Das Schloss ist gut erhalten und liegt auf einer Insel im Fluss.

Wild Connemara

Connemara und die Westküste Irlands sind voller Geschichte und Kultur. Erleben Sie einige ihrer Höhepunkte auf diesem eintägigen Ausflug. Diese Region bietet Sehenswürdigkeiten wie nirgendwo sonst in Irland. Mit dem Wild Atlantic Way auf der einen Seite und den gewundenen Bergen und Seen auf der anderen gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Die wilde Natur mach Connemara zu einer der mysteriösesten Regionen des Landes.

Bilder

Videos

Isaacs Hostel

Unsere moderne Unterkunft im Zentrum Dublins

Abraham House

Ein weiteres Hostel direkt im Zentrum von Dublin
Videos werden geladen...

Bewertungen unserer Kunden

Online-Bewertung vom: 16.07.2018
(Gesamtbewertung: 5 von 5 Sternen)
Transport:

Für Ryanair war es gut


Unterkunft:

Für eine Jugendherrberge war es wirklich gut.


Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
09.07.2018 bis 13.07.2018


Online-Bewertung vom: 03.11.2017
(Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen)
Unterkunft:

Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
15.10.2017 bis 19.10.2017


Online-Bewertung vom: 09.10.2015
(Gesamtbewertung: 5 von 5 Sternen)
Unterkunft:

- sauber - freundlich - Frühstück besser als erwartet einschließlich der Räumlichkeiten dafür - Zimmer ok


Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Extradank an Fr. Eberth, die sehr geduldig und kompetent alles mit mir geklärt hat !!!

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
21.09.2015 bis 25.09.2015


Online-Bewertung vom: 27.07.2015
(Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen)
Transport:

FLug von Zürich mit 20 Kg Freigepäck inbegriffen besser als von Stuttgart aus.


Unterkunft:

zentrale Lage, entspannte Belegschaft, Frühstück absolut ausreichend


Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Flughafentransfers sollten auch von euch organisiert werden, denn das ist nochmal richtig Arbeit und muss umständlich finanziert werden.

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
20.07.2015 bis 24.07.2015


Online-Bewertung vom: 06.07.2015
(Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen)
Unterkunft:

Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
22.06.2015 bis 26.06.2015


Online-Bewertung vom: 03.06.2015
(Gesamtbewertung: 5 von 5 Sternen)
Transport:

Gepäck ist inklusive, das ist bei den meisten Agenturen nicht so und in der Nachbuchung sehr sehr teuer!


Unterkunft:

Sehr gute Lage, unglaublich freundliches Personal, für das Frühstück muss man allerdings doch selber sorgen - zumindest durch Nahrhaftes ergänzen.


Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Unbedingt Einzelzimmer für Betreuer buchen. Gerade bei Zimmern mit Hochbetten. Die Ruhepausen auf Klassenfahrten sind einfach enorm wichtig.

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
26.05.2015 bis 30.05.2015


telef. Bewertung vom: 24.11.2014
(Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen)
Unterkunft:

Lage des Hostels ist top


Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
20.09.2014 bis 24.09.2014


Online-Bewertung vom: 17.09.2013
(Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen)
Unterkunft:

Gesamteindruck, Bemerkungen, Planung:

Alles gut, gerne wieder!

Gruppenreise:
Klassenfahrt nach Dublin - Flugreise  

Reisedatum:
10.09.2013 bis 14.09.2013


 


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Bärbel Tausche
Telefon: 0 35 04/ 64 33- 11
E-Mail an: Bärbel Tausche