Anmelden




Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Sie sind neuer Kunde? Hier anmelden.
  Merkliste 0
In der Merkliste sind noch keine Reisen hintelegt

Sie können auf der Reiseseite über das Pin-Symbol Reisen zur Merkliste hinzufügen.

  Angebote 0
Es sind noch keine Angebote hinterlegt.

Klassenfahrt Sofia - Der Geheimtipp in Osteuropa

Sofia. Die Hauptstadt Bulgariens zählt zu den ältestes Städten Europas. Sie besticht durch ihren Charme aus Ostblock-Romantik mit Plattenbauten und sozialistischen Denkmälern, aber auch durch die vielen Zeugnisse und religiöse Zentren der orthodoxen Christen, Katholiken, Juden und Muslime. Aber auch als sehr "grüne" Stadt mit Straßenkunst und Szenevierteln lädt Sie zu einem außergewöhnlichen Besuch ein.
5 Tage schon ab 79 EUR
Jetzt Preise ansehen

Unterkünfte

Unsere ausgewählten Hostels (z.B. Moreto & Caffeto Hostel oder Hostel Mostel) befinden sich nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum Sofias und den Sehenswürdigkeiten entfernt. Die Unterbringung erfolgt in modernen Mehrbettzimmern (4-8 Betten) mit Du/WC. Für Betreuer stehen separate Zimmer mit Du/WC zur Verfügung. Die Hostels sind ausgestattet mit Aufenthaltsraum, Gemeinschaftsküche und kostenlosem Wi-Fi.

Unsere Leistungen (im Preis enthalten)


  • eigene An- und Abreise oder
  • Flug ab/an Deutschland nach Sofia mit renommierter Fluggesellschaft (alle Steuern und Gebühren inkl.)
  • 4 Übernachtungen wie beschrieben in Zimmer mit Du/WC
  • Betreuerzimmer mit Du/WC
  • Frühstück
  • hochwertiger Reiseführer inklusive (z.B. ADAC)
  • SQM- Schulfahrt Qualitätsmanagement
  • Reisesicherungsschein
  • 24-Stunden-Notruf-Service während der Reise
  • Serviceportal - einfach und komfortabel online Ihre Reise verwalten

Extras - bei uns inklusiv


  • Stadtführung in Sofia mit deutschsprachigem Guide


Programmvorschlag


1. Tag   Flug von Deutschland nach Sofia. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Ihre Unterkunft. Zimmerbezug und Freizeit.
2. Tag   Erleben Sie die beeindruckendsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Sofia`s bei einer Stadtführung mit deutschsprachigem Guide. Bestaunen Sie die Kathedrale Sweta Nedelja, das ältesten Gebäude in Sofia, die Sweti Georgi Rotunda und das golden glänzende Wahrzeichen, die Alexander-Newski Kathedrale. Anschließend haben Sie Zeit für einen Bummel auf der Prachtstraße und Flaniermeile Vitosha-Boulevard.
3. Tag   Zeit zur freien Verfügung oder besuchen Sie die Kirche von Bojana, eine mittelalterliche bulgarisch-orthodoxe Kirche und im Anschluss das Nationale Historische Museum. Eine Ausstellung über die bulgarische Geschichte und Kultur wartet auf Ihren Besuch.
4. Tag   Zeit zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit für Ihr individuelles Programm – Vorschläge finden Sie in unseren Programmbausteinen.
Unser Tipp: Auch für sportliche Klassen hat Sofia einiges zu bieten wie Walltopia, die größte Kletterhalle Bulgariens mit über 1730m² oder Funtopia Ninja für Trampolinfans.
5. Tag   Nach dem Frühstück treten Sie je nach Abflugzeit die Anreise zum Flughafen Sofia an. Rückflug; Ankunft am Heimatflughafen.



Unsere Preise

Preise filtern:  


Hostel in Sofia

Eigene An- und Abreise
5 Tage ab 79,00 EUR
Flug
5 Tage ab 374,00 EUR


Hinweise

Je nach Reisezeitraum können Saisonzuschläge entstehen, die Sie mit Ihrem persönlichen Angebot erhalten.



Programmbausteine

Zubuchbare Programmbausteine:

Alexander-Newski-Kathedrale

Die Alexander-Newski-Kathedrale ist die Kathedrale des bulgarischen Patriarchen und heute eines der Wahrzeichen der bulgarischen Hauptstadt. Besonders beeindruckend ist das Innere der Kathedrale. Sie verfügt über insgesamt fünf Kirchenschiffe und ist mit Gold, Mosaiken, Marmor und Holzschnitzereien geschmückt. Die riesigen Fenster sind mit Glasmalereien und die Wände und Kuppeln mit wunderschönen Fresken versehen. Unter der Kathedrale befindet sich eine Krypta in der sich ein Ikonen-Museum mit bulgarischen Heiligenbildern befindet. Hier wird unter anderem auch die bekannte Poganowo-Ikone aufbewahrt.

Kirche „Sveta Sofia”

Die bulgarisch-orthodoxe Kirche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist eine der ältesten Kirchenbauten in Europa und die zweitälteste Kirche der Stadt. Das Gebäude wurde mehrfach restauriert und ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts Gegenstand archäologischer Untersuchungen. Hinter der Kirche befindet sich das Grab des großen bulgarischen Schriftstellers Ivan Vazov (1850 – 1921). Heute erhebt sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche das Denkmal des unbekannten Soldaten - ein Symbol der Ehrfurcht vor allen bulgarischen Soldaten, die für ihre Heimat ihr Leben gaben.

Kirche „Sveta Petka Samardzhiyska“

Die Kirche ist der Märtyrerin Petka Ikoniyska geweiht. Errichtet wurde sie auf den Ruinen eines römischen Kultgebäudes aus dem 11. Jahrhundert. Die bis heute erhaltenen Fresken im Inneren des Gotteshauses wurden Ende 15. bis Anfang des 16. Jahrhundert gemalt.

Russische Kirche „Sveti Nikola”

Der Anblick der grünen und goldenen Zwiebelkuppeln der russischen Kirche Sveti Nikola ist beeindruckend. Der Bau der Kirche im russischen Stil des 17. Jh.s soll 1914 von einem russischen Diplomaten in Auftrag gegeben worden sein, der sich nach seiner Heimat sehnte. Der Innenraum ist mit Wandmalereien im Stil der Novgoroder Schule ausgeschmückt und besitzt eine prachtvolle Ikonostase aus Keramik. Obwohl es nur ein Nachbau ist, gilt die Kirche als eines der schönsten Denkmäler der Stadt.

Banja-Bashi-Moschee

Die majestätische Banja-Bashi-Moschee thront als größte und wichtigste Moschee von Sofia auf dem Boulevard Knjaginja Maria Luisa im Zentrum der Stadt. Mit ihrer prächtigen Architektur und dem hoch aufragenden Minarett zeugt sie von den Zeiten der türkischen Herrschaft in Bulgarien. Heute gilt sie als bedeutendstes osmanisches Bauwerk von Sofia. Als einzige der einst über 80 Moscheen von Sofia aus dieser Zeit ist die Banja Bashi Moschee heute noch in Betrieb.

Bojana Kirche

Diese Kirche ist eine mittelalterlich bulgarisch-orthodoxe Kirche, welche den Heiligen Nikolaus und Pantaleimon geweiht wurde, ist bekannt für seine mittelalterlichen Fresken von 1259. Allein auf den Wänden finden sich Darstellungen von 240 Menschen in 89 verschiedenen Szenen. 1979 wurde die Kirche in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

National Historisches Museum

Unweit der Bojana Kirche finden Sie das Nationale Historische Museum, eines der größten Museen Bulgariens. Entdecken Sie die bulgarische Geschichte und Kultur von der Urgeschichte über das Altertum bis in die heutige Zeit in einer umfangreichen Sammlung mit ca. 65.000 Stücken.

Rotunde des Heiligen Georg

Bei einer Reise nach Sofia müssen Sie unbedingt dem ältesten Gebäude Sofias einen Besuch abstatten. Im historischen Zentrum, inmitten von weiteren Überresten der antiken Stadt Serdica, entdecken Sie die Rotunde des Heiligen Georg, eine frühchristliche Kirche aus rotem Backstein. Sie wurde im 4. Jahrhundert von den Römern erreichtet und später von den Osmanen als Moschee genutzt.

Nationales Ethnografisches Museum

Mit seinen in ethnografische Regionen aufgeteilten Sammlungen von Volkstrachten, Bekleidung und Bekleidungszubehör, handgefertigtem Kunstwerk, Masken und Kostümen zu speziellen Bräuchen vermittelt das Museum ein getreues Bild von der bulgarischen Lebensweise und den Geschmackstendenzen im Laufe der letzten Jahrhunderte.

Nationales Naturwissenschaftliches Museum

Das seit 1889 bestehende Museum mit etwa einer Million Ausstellungsstücken zur Geologie, Flora und Fauna des Landes, ist eines der reichhaltigsten Museen dieser Art in Südosteuropa.

Kirchliches historisch-archäologisches Museum

Dieses Museum verfügt über außerordentliche bulgarische Kunstgegenstände: Ikonen, Beschläge, kirchliche Gefäße, Gewebe sowie wertvolle Briefe und Urkunden, die mit den kirchlichen Befreiungskämpfen des bulgarischen Volkes verbunden sind.

Nationale Kunstgalerie

Ihre Säle und Lagerräume bergen die Kunstwerke der größten bulgarischen Maler und gleichzeitig betreibt sie auch Forschungs- und Bildungsaktivitäten. Das Gebäude in dem die Kunstgalerie untergebracht ist, ist das ehemalige Zarenschloss. Die Nationale Galerie für Ausländische Kunst und die Städtische Kunstgalerie sind ebenfalls ein Besuch wert.

Mineralogisches Museum

Eines der meist besuchten Museen in Sofia ist das einzigartige Mineralogische Museum Semjata i horata (Erde und Menschen) mit über 20 000 Ausstellungsstücken aus der ganzen Welt. Die einmaligen Exponate sind in sieben ständigen Ausstellungen gruppiert: Gigantische Kristalle, Mineralien der Erde, Mineralressourcen der Erde, Bulgariens Mineralien, Bulgariens Mineralressourcen, Edelsteine und Materialien.

Nationales Polytechnisches Museum

Das Museum ist das einzige der Wissenschaft, Technik und Technologie, das das technische Kulturerbe Bulgariens aufbewahrt, erforscht und popularisiert.

Nationales Militärhistorisches Museum

Das im Jahr 1916 gegründete Museum zeigt die reichste staatliche Sammlung an Waffen, Uniformen, Flaggen und Fotos.

Bitte bestellen Sie die Programmbausteine mit Ihrer Buchung!

Details und Preise erhalten Sie mit Ihem Angebot.

Bilder


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Kati Kluge-Dreihardt
Telefon: 0 35 04/ 64 33-55
E-Mail an: Kati Kluge-Dreihardt