Technik – entdecken, erleben, begreifen

Robbin

Berlin ist immer eine Reise wert. Warum nicht auch einmal unter oben genanntem Motto, denn Berlin hat weit mehr zu bieten, als Regierungsviertel, Checkpoint Charlie oder Shopping.

Im Deutschen Technischen Museum, im Museum für Kommunikation und in der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen werden Technik, ihre Entwicklung und Nutzungsmöglichkeiten sowie die damit verbundenen Wissenschaftsfelder wie Physik, Chemie, Informatik bis hin zu Geschichte und Ethik insbesondere für Kinder und Jugendliche anschaulich. Für Lehrer bietet sich eine Fülle praktischer Beispiele die sie im Unterricht aufgreifen bzw. für Fächerübergreifende Projekte nutzen können. Der Schülerreisedienst https://www.schulfahrt.de bringt sie mit komfortablen Bussen an die Orte des Geschehens und bietet weitere interessante Programmpunkte für eine gelungenen Klassen- oder Kursfahrt nach Berlin.

Zu den Themen Technik, Industriealisierung, Sozialgeschichte und Kriegstechnik von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart bietet das Deutsche Technikmuseum eine eindrucksvolle Dauerausstellung. Schwerpunkte bilden u. a. die Sammlungen zur Geschichte der Eisenbahn, der Schifffahrt und der Luftfahrt sowie die Nachrichten-, Computer-, Textil- Druck- und Energietechnik. Beeindruckt sind die Besucher vor allem vom ältesten noch funktionsfähigen Schwarz-Weiß-Fernsehstudio, historischen Werkstätten und Bahnanlagen sowie von den Wind- und Wassermühlen im Museumspark. Die Ausstellung eignet sich inhaltlich für alle Jahrgangsstufen. Es werden spezielle Führungen, Vorführungen und Arbeitsmaterialien für Schulklassen der unterschiedlichen Jahrgangsstufen angeboten.

Die technische Entwicklung der Kommunikation seit dem 19. Jahrhundert, vor allem Post, Nachrichtendienst im Krieg und Telekommunikation können Schüler der Sekundarstufen I und II in der Ausstellung des Museums für Kommunikation kennenlernen und erleben. Höhepunkte der Ausstellung sind u. a. die kommunizierenden Roboter im Foyer, die ersten Telefonapparate von Philipp Reis und die Blaue Mauritius in der Schatzkammer.

Noch mehr Technik und Geschichte gibt es in der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen. Hier werden Geschichte und Technik des Films, Kinos und Fernsehens seit 1895 präsentiert. Die Ausstellung thematisiert unter anderem Filme in der Weimarer Republik wie „Der blaue Engel“, Propagandafilme der Nationalsozialisten und die Geschichte des Films und Fernsehens in der Bundesrepublik und der DDR sowie im wiedervereinten Deutschland. Die Ausstellung ist besonders für die Sekundarstufen I und II geeignet. Das Museum bietet verschiedene thematische Führungen für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen an.

Also drei inhaltlich durchaus unterschiedliche, aber überaus interessante außerschulische Lernorte, die Sehens- und Wissenswertes zu bieten haben und Schüler wie Lehrer gleichermaßen begeistern.

Unter https://www.schulfahrt.de finden Sie noch weitere Anregungen und Buchungsmöglichkeiten für eine tolle Klassen- oder Kursfahrt nach Berlin mit attraktiven Übernachtungsangeboten und Programmbausteinen.


Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO