Frag die Reiseexperten: 0 35 04/ 64 33-0
MENÜ
Frag die Reiseexperten: 0 35 04/ 64 33-0


Klassenfahrt Le Havre - auf den Spuren der Impressionisten

Le Havre – heißt „der Hafen“ und ist die zweitgrößte Hafenstadt Frankreichs. Hier liegen pro Jahr bis zu 100 Kreuzfahrtschiffe vor Anker. Im Jahr 2005 wurde die Stadt - wegen ihrer einzigartigen Architektur - zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der Architekt und Meister des Eisenbetonbaus Auguste Perret war von 1945 bis 1950 der Stadtplaner und Hauptverantwortlicher für den Wiederaufbau Le Havres nach dem 2. Weltkrieg. Durch seine Leistung ist die Stadt noch heute ein Spiegelbild der 1950er Jahre. Eine besondere Attraktion in der Stadt ist das Kulturzentrum in Form eines Vulkans, welches auch als „Le Volcan“ bekannt ist. Es wurde von dem hoch angesehenen brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer erbaut, welcher berühmt ist für seine modernen Bauwerke in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia. Er gilt noch heute als Vorreiter der modernen Architektur. Entdecken Sie auf Ihrer Reise die malerischen Kreideklippen der Normandie und genießen Sie die Werke bedeutender Maler wie z.B. Renoir, Monet und Marquet im Museum Malraux für moderne Künste. Lassen auch Sie sich von diesem besonderen Stück Normandie verzaubern und bringen Sie Ihre Eindrücke beim Malen und Zeichnen zum Ausdruck.
6 Tage schon ab 304 EUR
Jetzt Preise ansehen

Unterkunft

Dieses moderne und komfortable 3-Sterne-Hotel liegt am Rand der Innenstadt und direkt am Wasser an den Vauban Docks, wo Sie durch das moderne Shoppingcenter schlendern und sich den Segelhafen anschauen können. Die Zimmer sind modern und geräumig mit Du/WC und besitzen kostenlosen WIFI-Internetzugang. Für sportliche Gruppen gibt es hier einen Fitnessraum und für mehr Unterhaltung einen Videospielbereich.

Unsere Leistungen (im Preis enthalten)


  • Fahrt im modernen Schlafsessel-Reisebus mit Klimaanlage; der Bus bleibt vor Ort und steht für alle beschriebenen Ausflüge kostenfrei zur Verfügung
  • Übernachtungen im gebuchten Hotel in Zimmern mit Du/WC
  • Betreuerzimmer mit Du/WC
  • Frühstück
  • deutschsprachiger Ansprechpartner vor Ort
  • hochwertiger Reiseführer inklusive (z.B. ADAC)
  • TÜV - geprüfte Servicequalität
  • flexible Anzahlungsregelung nach Ihrem Wunsch (jetzt buchen - später anzahlen)
  • Schulfahrt - Freiplatzregelung: Flexible Regelung nach Ihrem jeweiligen Bedarf
  • 24-Stunden-Service während der Reise
  • Reisesicherungsschein
  • SQM- Schulfahrt Qualitätsmanagement
  • Serviceportal - einfach und komfortabel online Ihre Reise verwalten
  • Unsere Servicequalität wird im Durchschnitt mit 4,8 von 5 (sehr gut) bewertet.
  • Vom Angebot bis zur Reise durchweg nur EIN Ansprechpartner.


Programmvorschlag


1. Tag   Reisebeginn am Morgen, Ankunft am Nachmittag, Zimmerbezug und Freizeit.
2. Tag   Heute gehen Sie auf Entdeckungstour durch Le Havre. Die Stadt ist eine Hochburg der modernen Künste. Eine deutschsprachige Reiseleitung zeigt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. die St. Josefskirche, das Rathaus, das Kulturzentrum „Le Volcan“, die in der Renaissance gebaute Kathedrale Notre-Dame, und wenn Sie möchten, eine Musterwohnung aus den 1950er Jahren. Am Nachmittag steht eine Bleistiftzeichnung auf dem Programm. Im Stadtzentrum werden Sie bestimmt eine geeignete Stelle zum Skizzieren finden, an welcher Sie die charakteristische Architektur Le Havres festhalten können.
3. Tag   Bevor Sie mit dem Tagesprogramm starten, haben Sie die Möglichkeit eine Hafenrundfahrt durchzuführen. Dies ist ein fakultativer Programmbaustein, den Sie an dieser Stelle gern nutzen können. Anschließend besuchen Sie das Musée Malraux. Das Museum beherbergt die bedeutendsten impressionistischen Kunstwerke Frankreichs. Die historische Grundlage des impressionistischen und fauvistischen Bestandes des Museums bilden die Hinterlassenschaften des Baumwollkaufmanns Charles-Auguste Marande. Sie finden unter anderem die Werke von Monet, Jongkind, Renoir, Camoin und Marquet. Anschließend treffen Sie sich am nahegelegenen Hafen, bei welchem Sie sich mit den Farben der Impressionisten beschäftigen. Mit einer Bleistiftskizze (oder Mitteln Ihrer Wahl) können Sie eine Aquarellmalerei vorbereiten, die Sie später im Unterricht mit Farbe vervollständigen. Machen Sie Fotos um die schönsten Impressionen für Ihr Kunstwerk zu sammeln. Sitzkissen bitte nicht vergessen!
4. Tag   Gestalten Sie den Tag individuell vor Ort oder nehmen Sie an einer Fahrt nach Étretat teil. Entdecken Sie dieses romantische Städtchen, welches für seine mächtigen und prachtvollen Kreideklippen berühmt ist. Lassen Sie sich inspirieren, wie schon viele Künstler vor Ihnen inspiriert wurden. Von den Klippen aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über das weite Meer. Halten Sie diese Eindrücke z. B. mit einer Bleistiftzeichnung fest. Wiederum gilt: Fotoapparat nicht vergessen! Je nach Saison können Sie hier auch Bademöglichkeiten nutzen bei welcher Sie natürlich die Badesachen nicht vergessen dürfen.
5. Tag   Beginn mit der Rückreise nach dem Frühstück. Ankunft am Schulort gegen Nachmittag/Abend.



Unsere Preise


Novotel Le Havre Bassin Vauban

mit Tagfahrten
5 Tage ab 314,00 EUR
mit Nachtfahrten
6 Tage ab 304,00 EUR
7 Tage ab 367,00 EUR


Hinweise

Je nach Reisezeitraum können Saisonzuschläge entstehen, welche Sie mit Ihrem persönlichen Angebot erhalten.



Programmbausteine

Der Zauber des Labyrinths

Das Labyrinth Artmazia ist eines der größten Heckenlabyrinthe der Welt. Starten Sie mit Ihrer Gruppe zu einer Tour durch das Labyrinth. Mal sehen wer den Irrgarten als Erstes bezwingen kann.

Le Valaine - Ziegenfarm mit Käserei

Besuchen Sie die moderne Käserei in Étretat. Das Unternehmen vertreibt ihren einzigartigen Käse „Le Valaine“ in 42 Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Außer dem Käse werden hier auch Pralinen, Speiseeis und ein leckerer Apfelwein, der Cidre, hergestellt. Bei einer Führung erfahren Sie alles über die Tiere, die Zucht- und Fütterungstechniken, sowie über die Verarbeitung der Ziegenmilch zum Käse. Am Ende gibt es eine Kostprobe leckerer Spezialitäten.

360°-Kino in Arromanches

Unternehmen Sie eine Reise ins Kriegsgeschehen des 6. Juni 1944, als die Alliierten in der Normandie landeten. Es wurde damals ein künstlicher Hafen errichtet, der notwendig war, um die Alliierten-Streitkräfte zu versorgen und somit den Sieg über die Achsenmächte zu erringen. Der Hafen bestand aus schwimmenden Entladeplattformen auf denen nach der Einnahme von Arromanches täglich über 18.000 Tonnen Material entladen wurden. Besuchen Sie das 360°-Kino, in welchem Sie die historischen Momente der Landung der Alliierten hautnah miterleben können.

Abbaye de Montivilliers

Am Ende des siebten Jahrhunderts wurde die Frauenabtei vom heiligen Philibert gegründet. Leider wurde sie kurz darauf von den Wikingern völlig zerstört. Erst am Anfang des elften Jahrhunderts wurde die Abtei wieder aufgebaut und zunächst von Mönchen bewohnt. Doch im Jahr 1035 verlieh der Herzog Robert le Magnifique dem Kloster das Recht wieder Frauen aufzunehmen. Ein Audioguide wird Sie durch die Gänge der Abtei führen und Ihnen zeigen, wie diese sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Die hängenden Gärten von Le Havre

Diese in der alten Festung angelegten Gärten bestehen aus verschiedenen botanischen Anlagen. Hier finden Sie zahlreiche Pflanzen aus aller Welt und zugleich haben Sie einen wunderbaren Blick auf das Meer und den Hafen.

Das Haus eines Reeders

Von außen ist es nur ein unscheinbares Haus, aber von innen ist es ein architektonisches Meisterwerk seiner Zeit. Es wurde 1790 von dem Architekten und Brunnenbauer Paul-Michel Thibault errichtet. Es wurde restauriert und ist damit in einem guten Zustand. Im Inneren befindet sich ein ungewöhnliches, als Rondell gebautes Treppenhaus mit Innenhof, um welches ringsherum die einzelnen Räume angeordnet sind. Einige Räume beherbergen Ausstellungen zur Stadt und deren bewegender Geschichte und andere zeigen Wohnräume und Arbeitszimmer des reichen Kaufmannes Martin-Pierre Foache, der zur Zeit Napoleons gelebt hat.

Hafenrundfahrt Le Havre

Einen beeindruckenden Blick auf die Stadt vom Wasser aus! Sie fahren entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Sie vom Hafen aus entdecken können. Sie sehen unter anderem die großen Hafenanlagen und die Container- und Frachtschiffe. Dabei erhalten Sie einen tiefen Einblick in den maritimen Alltag der internationalen Seewirtschaft.

La Fontaine la Mallet

St. Valéry heißt der Platz in der Ortsmitte und wurde nach dem Pfarrpatron benannt. Das Dorf wurde leider im Zweiten Weltkrieg zerstört aber anschließend detailgetreu wieder aufgebaut. Besichtigen Sie die Kirche der Stadt, welche Sie mit ihren wunderschön verzierten Statuen beeindrucken wird. Von Mai bis Oktober findet am ersten Monatssonntag ein großes Malertreffen statt.

Caudebec-en-Caux

Caudebec leitet sich aus dem alt-skandinavischen „Caldebec“ ab und bedeutet „kalter Bach“. Besichtigen Sie hier das Maison des Templiers (Haus der Tempelritter) aus dem zwölften Jahrhundert, welches als Wohnhaus dieser Zeit als wahres Heiligtum gilt. Die Kirche der Stadt ließ der damalige König Heinrich IV. im fünfzehnten Jahrhundert errichten. Das große Westportal, die beeindruckenden Glasmalereien und die kunstvollen Verzierungen an der Spitze des Turms machen sie zu einem der prächtigsten Gebäude in der Gegend von Rouen. Vor den Toren der Stadt finden Sie die alte Abtei Saint-Wandrille, die im siebten Jahrhundert errichtet wurde und noch heute besteht. Sie steht seit 1862 unter Denkmalschutz.

Honfleur

Auf der Fahrt nach Honfleur werden Sie ein Wunderwerk der Brückenbaukunst passieren. Die Pont de Normandie ist nicht nur eine der längsten Brücken Europas, sondern auch ein Meisterwerk der Ingenieurskunst von 1995. Bei der Besichtigung von Honfleur werden Sie sich in einer außergewöhnlichen Umgebung wiederfinden. Zwar entdecken Sie hier bedeutendes historisches Kulturgut aber gleichzeitig gibt es hier auch einen zukunftsorientierten Hafen. Die Stadt bietet viele Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel das Tropenmuseum „Naturospace“. Hier sehen Sie die Tropen in voller Blüte mit den zahlreichen Pflanzen des Urwaldes. Im Schmetterlingshaus befinden sich Hunderte von tropischen Schmetterlingen, die das ganze Haus in ein Meer von bunten und schrillen Farben verwandelt. Eine weitere Möglichkeit wäre das in der ehemaligen Kirche Saint-Étienne eingerichtete Marinemuseum, welches Sie über die Geschichte der Schifffahrt in der Normandie informieren wird. Außerdem können Sie Bootsausflüge machen oder bei einer kleinen Spazierfahrt mit der Kutsche die Stadt erkunden. Besuchen Sie ein Museum oder entspannen Sie im Park oder am Strand.

Harfleur

Die Wikinger des neunten Jahrhunderts gaben der Stadt ihren Namen, welcher aus dem Altnordischen kommt und „der obere Hafen“ bedeutet. Die Stadt war Schauplatz der Geschichte der Seewirtschaft in der Normandie und den Machtkämpfen zwischen England und Frankreich seit dem Hundertjährigen Krieg. Heute ist die Stadt liebevoll restauriert und bietet mit dem großen Park, der historischen Altstadt und der schönen Fußgängerzone eine besondere Lebensqualität. Der Fluss Lézarde, der mitten durch die Stadt fließt, gibt ihr ein malerisches Ambiente. Besichtigen Sie die Kirche St. Martin, welche zwischen dem dreizehnten und sechzehnten Jahrhundert erbaut wurde und noch immer zu den Juwelen der gotischen Architektur der Normandie zählt. Die bunten Glasfenster und die Westfassade wurden erst kürzlich renoviert und gaben der Kirche ihren alten Glanz wieder. Im Musée du Prieuré, welches in einer alten Herberge des fünfzehnten Jahrhunderts untergebracht ist, können Sie archäologische Sammlungen aus der Zeit der römischen Besatzung besichtigen. Außerdem gibt es in der Altstadt viele Cafés und Restaurants von denen Sie einen schönen Blick auf den Fluss haben. Sonnen Sie sich bei gutem Wetter im Park oder machen Sie einen Spaziergang an der Promenade des alten Handelshafens entlang. Ein besonderes Ereignis ist der Markt am Sonntagvormittag, bei dem Sie auf Düfte und Farben aller Art treffen werden.

Jet-Ski-Fahrt

Erleben Sie beim Jet-Ski-Fahren in Saint-Jouin Bruneval 100% Adrenalin. Sie erhalten eine Einführung durch professionelles Personal und die notwendige Ausrüstung. Alles was Sie mitbringen müssen sind Badesachen und ein Handtuch. Das Mindestalter ist 16 Jahre und das Team betreut Sie im Zeitraum von April bis Oktober.

Panorama XXL

Diese kulturelle Touristenattraktion stellt ein 360° Kunstwerk des deutschen Künstlers Yadegar Asisi dar. Sie blicken hier u.a. zurück zum Beginn der Zivilisation, nach Rom im Jahre 312. Durch die 360° Panoramen fühlen Sie sich in anderen Orten und Zeiten hineinversetzt, ob ins Gebiet des Amazonas oder ins Mittelalter nach Frankreich und England. Lassen Sie sich mitreisen in einer imaginären, idealisierten Welt und entfliehen Sie dem Alltag.

Bilder

Videos

Normandie

Impressionen aus Le Havre & Etretat

Impressionen aus der Normandie


Videos werden geladen...

Weitere Reisen


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Bärbel Tausche
Telefon: 0 35 04/ 64 33- 11
E-Mail an: Bärbel Tausche