Puszta, Paprika und Musik - Eine Klassenfahrt nach Ungarn



Sie denken, wenn Sie „Ungarn“ hören, an die Weiten der Puszta, an den Balaton und an Paprika? Ja, da haben Sie recht.
Aber Ungarn ist viel mehr: Besuchen Sie mit den Schülern auf Ihrer Klassenreise ein zutiefst herzliches und um Modernität bemühtes Land und bestaunen Sie Pracht und Eleganz in der Hauptstadt Budapest oder verbinden Sie Urlaub mit vielen spannenden Erlebnissen am größten See des Landes, dem Balaton.
Machen Sie einen Tagestrip in die berühmte ungarische Steppe, die Puszta und schauen Sie mit den Schülern nach, ob hier wirklich überall die bekannten Ziehbrunnen stehen.
Sehen Sie auf Ihrer Schulfahrt, dass Ungarn mehr ist als Paprika und plattes Land. Willkommen in einem Melting-Pot der Völker und Kulturen, willkommen in Ungarn!

Ob Budapest oder Balaton, unter unseren Klassenfahrten nach Ungarn finden Sie bestimmt Ihren Favoriten.

Budapest oder Balaton?

Wenn Sie Ihre Studienfahrt nach Ungarn planen, steht zuerst eine wichtige Entscheidung an: quirlige Hauptstadt oder Urlaubsfeeling am Balaton?
Beide Regionen haben viel Spannendes zu bieten und sind auf jeden Fall ein tolles Ziel für eine Klassenreise.

Brücken, Paläste und „Ruin Bars“: Die Hauptstadt Budapest

Genau genommen handelt es sich bei der pulsierenden Metropole an der Donau nicht um eine, sondern um drei Städte: Buda und Óbuda waren ursprünglich zwei Städte am westlichen Donauufer, Pest lag auf dem östlichen Ufer. Erst vor knapp 150 Jahren wurden Buda und Pest zur Hauptstadt zusammengelegt, verbunden durch die einige Jahre zuvor gebaute und heute weltberühmte Kettenbrücke.
In Budapest sind Sie mit den Schülern im Zentrum Ungarns: Hier können Sie in den zahlreichen Museen die bewegte Geschichte des Landes erforschen, Kunst und Kultur und das legendäre Nachtleben von Budapest hautnah miterleben und die große Gastfreundschaft der Ungarn genießen. Deutschsprachige Stadtführerinnen und Stadtführer freuen sich, Ihnen „ihre“ Stadt voller Geschichten und Anekdoten vorzustellen.
Besondere Schwerpunkte wie etwa Budapest als Verwaltungssitz währen der österreich-ungarischen Monarchie oder die Stadt unter dem NS-Regime können Sie im Vorfeld gern vereinbaren. Sehenswürdigkeiten in Budapest, die Sie mit den Schülern unbedingt besuchen sollten, sind der berühmte Gellértberg, auf dem schon vor den Römern die Kelten eine Stadt gegründet hatten und von dem man im 17. Jahrhundert erzählte, dass sich hier die Hexen treffen würden.
In der Felsenkirche am Hang des Gellértberges spüren Sie die Heiligkeit der Natur, denn diese Kirche wurde in eine Höhle integriert. Auf der Zitadelle haben Sie einen atemberaubenden Blick über ganz Budapest. Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit ist der Burgpalast, dessen Geschichte bis in das Mittelalter zurückreicht.
Der Matthias-Brunnen im Burghof erinnert an den frühneuzeitlichen ungarischen König Matthias Corvinus, der sich als Bettler verkleidet unter das Volk gemischt und damit dessen Sorgen und Nöte in Erfahrung gebracht haben soll. Doch nach der Pracht vergangener Zeiten sucht man in den Räumen des Burgpalasts vergebens: Wer den Zweiten Weltkrieg überlebte, wurde Opfer der sozialistischen Regierung, die alle Spuren der Monarchie für die Einrichtung eines Museums und der Nationalgalerie (sehr sehenswert!) beseitigen lies.
Ornamentik und ausufernde Pracht finden Sie mit den Schülern am und im Parlamentsgebäude. Das riesige, vom Londoner House of Parliament inspirierte Regierungshaus beeindruckt durch seine über und über mit ungarischen Nationalfiguren bestückte Vorderseite, die strahlenden Räume und der 96 Meter hohen roten Kuppel.
Am besten betrachten Sie und die Schüler das Parlament vom anderen Ufer der Donau aus, und zwar auf der berühmten Fischerbastei. Die mittelalterlich anmutende Burg stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde auf dem ehemaligen Fischmarkt errichtet, von dem sie ihren Namen erhielt.
Für ein Klassenfoto oder für Selfies geeignet ist der Heldenplatz, hinter dem das Stadtwäldchen für ein bisschen Ruhe sorgt.
Möchten Sie sich mit den Schülern einmal entspannen wie der Adel zur Kaiserzeit? Dann besuchen Sie das Széchenyi-Thermalbad, Europas ältestes Kurbad und heute modernes Bad in historischem Ambiente.
Auf Tuchfühlung mit den Budapestern gehen Sie in den Cafés oder Bars im jüdischen Viertel. Absolut angesagt sind hier die „Ruin Bars“, in alten Ruinen entstandene Clubs, wo nachts richtig gefeiert werden kann.
Zentral gelegene Unterkünfte sind unter anderem das Wombat’s City Hostel und das a&o Budapest City in Pest.

Reiseziel Balaton: Karibisch warmes Wasser, Strand und Spaß

Ist Ihnen und den Schülern ein durchgehender Aufenthalt in der Großstadt zu stressig, können Sie Ihre Schulfahrt auch am Balaton verbringen. Und keine Sorge, Spaß und Action sind hier zwar inklusive, aber auch wissenstechnisch und kulturell gibt es an Ungarns größtem See eine Menge zu entdecken. Die Landschaft ist vom Weinanbau geprägt, dessen Traditionen bis in die römische Zeit zurückreichen.
Wussten Sie, dass es in Ungarn Vulkane gibt? Fahren Sie mit der Fähre zum Nordufer des Balatons und wandern Sie auf den ehemaligen Vulkan Badacsony. Auf dem Aussichtsturm haben Sie eine fantastische Sicht über den See und in das ungarische Land.
Sie möchten statt Geografie lieber eine lebendige Biologie-Stunde? Dann machen Sie einen Tagesausflug zum Nationalpark „Kis Balaton“ und besuchen Sie die Milanen-Insel und das Büffelreservat. Erfahren Sie, wie das durch Menschenhand fast vernichtete Moor seit 1976 renaturiert wird und wie es als „Reinigungsfilter“ für den Balaton eine wichtige Funktion hat.
Auch vom Balaton aus können Sie für einen Tag in die Hauptstadt Budapest fahren. Abends warten Baden, Beachvolleyball und Relaxen am Strand oder an den zahlreichen Bars auf Sie und die Schüler – Entspannung muss schließlich auch sein!
Je nachdem, welche Art der Unterkunft Sie wählen, ob zum Beispiel die Ferienanlage „Aranypart Camping“ in Siófok oder das Strandhotel „Hotel Lidó“, gibt es zusätzliche Angebote wie die Nutzung eines hauseigenen Pools oder den Verleih von Fahrrädern.

Faszination Puszta

Und zu guter Letzt: ein Ausflug in die berühmte ungarische Grassteppe sollte während Ihres Aufenthaltes nicht fehlen! Schauen Sie sich ein traditionelles Pferde-Gestüt an und genießen Sie eine aufregende Pferde-Show, bei der die ungarischen Reiter ihr Können auf dem Pferderücken vorführen. Lassen Sie sich bei einem Restaurant-Besuch in Kecskemét auf die traditionelle ungarische Küche ein – Geografieunterricht einmal ganz anders! Aber Vorsicht: Scharf! Lauschen Sie beim Essen der mitreißenden Musik der Roma so lebendig und kraftvoll!

Ob Budapest, Balaton und/oder Puszta: In Ungarn warten Musik, Geschichte und vor allem gastfreundliche Menschen auf Sie und Ihre Klasse. Bis bald in Ungarn!



Klassenfahrt, Kulinarisches, Studienfahrt, Budapest, Ungarn