Auf den Spuren der frühen Menschheitsgeschichte im Neuen Museum Berlin

Robbin

Die Eröffnungswogen vom vergangenen Oktober haben sich etwas gelegt, aber der Besucherstrom im Neuen Museum ist natürlich ungebrochen, wie uns von den Teilnehmern der abgeschlossenen Klassenfahrten nach Berlin berichtet wird.

Wohl in fast jedem Reiseplan, insbesondere jedes geschichtsinteressierten Berlin-Besuchers, steht nach 70jähriger Schließung, seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und seit seiner Wiedereröffnung im Oktober 2009, das Neue Museum auf der Museumsinsel, ganz oben.

Vor allem Lehrer und Schüler sind eingeladen, auf einer Klassen-, Kurs- oder Studienfahrt nach Berlin, z.B. mit https://www.schulfahrt.de , gemeinsam das Neue Museum zu entdecken. Sowohl die Architektur des Gebäudes, das zu den bedeutendsten Museumsbauten des 19. Jahrhunderts zählt, als auch die Ausstellungen bieten eine Fülle von Stoff für architektonische, archäologische, ethnologische sowie kunst- und kulturhistorische Entdeckungen, Betrachtungen und Fragestellungen. Zu zahlreichen Unterrichtsfächern bieten sich thematische Schnittstellen. Die Angebote des Museums für Lehrer und Schüler sind auf die Lehrpläne, die verschiedenem Altersstufen und Fächer abgestimmt. Besuche von Schulklassen sollten immer angemeldet werden. Der Eintritt ist frei, buchbare Führungen sind bis zur 10. Klasse kostenlos. Das Neue Museum präsentiert sich damit als ein weiterer idealer außerschulischer Lernort in unserer Hauptstadt.

In einer neuartigen Präsentation auf rund 8000 Quadratmetern über vier Ebenen, bietet sich dem Besucher mit fast 9000 Ausstellungsobjekten ein faszinierender Blick in die Ursprünge der Menschheitsgeschichte.

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte zeigt seine Schätze zusammen mit Objekten der Antikensammlung über drei Ebenen. Hier wird die Entwicklung der vor- und frühzeitlichen Kulturen in Eurasien von der Altsteinzeit bis ins Hochmittelalter präsentiert. Höhepunkte der Ausstellung sind neben der Sammlung Trojanischer Altertümer, die Heinrich Schliemann dem Museum „zur ewigen Aufbewahrung“ schenkte, der Schädel des Neandertalers von Le Moustier sowie der bronzezeitliche Berliner Goldhut, dessen geheimnisvolle Symbolik zeigt, wie genau bereits damals kalendarisches Wissen bewahrt wurde.

Mit über 2500 Exponaten präsentiert sich das Ägyptische Museum und Papyrussammlung im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen in einem bislang nie gezeigten Ausmaß. Hier erhält der Besucher Einblick in Toten- und Götterkult, Königtum und Alltagsleben im alten Ägypten über vier Jahrtausende. Erstmals wird auch die Wissenschaftsgeschichte der Ägyptologie dargestellt und erläutert. Höhepunkt der Präsentation des Ägyptischen Museums ist unbestritten die Büste der Nofretete als einziges Ausstellungsstück in einer vier Meter hohen Vitrine im Nordkuppelsaal des Neuen Museums. Zu den Highlights der Ausstellung zählen außerdem der nach der Gesteinsfarbe benannte Grüne Kopf, drei Opferkammern aus dem Alten Reich sowie das Porträt der Königin Teje.

Ein 700.000 Jahre alter Faustkeil der Altsteinzeit des Museums für Vor- und Frühgeschichte ist übrigens das älteste Objekt im Neuen Museum und das jüngste Objekt ist ein Stück Stacheldraht der Berliner Mauer.

Nach so viel Geschichte und Kultur hat sich jeder Lehrer und Schüler natürlich etwas Abwechslung verdient und die bietet Berlin wahrlich genug. Clubs, Geschäfte, Szeneviertel… vielfältigen Programmbausteinen für eine tolle Klassen-, Kurs- oder Studienreise nach Berlin finden Sie unter https://www.schulfahrt.de.


Tags

Airport-Tour Amsterdam Andalusien Arena di Verona Asta Sofie Amalie Nielsen Barcelona Bavaria Filmstadt Bayern Bergbau Berlin Bled Blütenzauber BMW Museum BMW Welt Bologna Casa di Giulietta CO2 - Projekt D-Mark-Detektive Dänemark Danzig Deutsche Geschichte Deutschland Dippoldiswalde Dresden Dublin Duinrell Eifel Eremitage Erzgebirge Europa Event Ferienland Dalmatien Fernreise Fernreisen Flug Flughafen München Fluss Newa Freiberg Freizeitpark Belantis Freizeitparks in Kroatien Gardasee Gastbeitrag Dänemark.de Geographie Gerhart Hauptmann Geschichte Goethe Gret Palucca Hamburg Hamburger Hafen Hansa-Park Harz Haus der Europäischen Geschichte Hiddensee Historische Person Hotel Elephant Weimar Istanbul Jump-Häuser Karl Friedrich May Kiel Klassenfahrt Klassenfahrten Koblenz Köln Kölner Dom Komfort Krakau Kulinarisches Kunst Leipzig Ljubljana London Louwman Museum Lübeck Lüneburger Heide Málaga Malta Mansfelder Land Marseille Meer Montjuïc München Museu de la Xocolata Barça Museum Museum des Zweiten Weltkriegs Neapel Neuigkeiten Niederlande Oberhof Ostsee Otti's Reiseberichte Paläon Paris Paul's Wiese Phlegräische Felder Plitvicer Seen Prag Preußenkönig Friedrich II. Programmideen Pullman City Radebeul Reisebericht Rom Ruhrgebiet Russland Sachsen Sachsen-Anhalt Safari schönen Urlaub! Schöninger Speere Schulfahrt Schulfahrt - Aktiv Serengeti-Park Hodenhagen Serie antikes Griechenland Sevilla Slowenien Slowenische Adria Sonne Spanien sparen Spindlermühle Sport St. Petersburg Städtereise Studienfahrt Studienreise Technik This Is Holland Thüringen Tibidabo Toskana Tschechisches Riesengebirge Universität Universtitätsstadt Utrecht Venedig Verona Vorteilsangebot Wien Wintersport Zar Nikolaus I. Zar Peter der Große Zarin Katharina II. Zeche Zollverein

Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO