Nürnberg - Kaiserstadt und Kaiserburg

Mario

Erleben Sie mittelalterliche Architektur in der Kaiserstadt

Wenn Sie Ihre Reise mit der Klasse in den Norden des Bundeslandes Bayern planen, ist Nürnberg ein ideales Ziel für eine Städtereise. Das Nürnberg heute so zahlreiche Attraktionen bietet, ist beachtlich, wurde doch ein Großteil der historischen Altstadt während des Zweiten Weltkrieges durch Bombenangriffe komplett zerstört. Dennoch konnte die historische Bausubstanz weitestgehend erhalten werden; der die Stadt umgebende Mauerring ist sogar komplett erhalten. Nürnberg ist natürlich nicht nur das kulturelle, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum der Region Franken.

Entdecken Sie mit uns auf der Klassenfahrt nach Nürnberg, die fränkische Metropole und wandeln Sie auf den Spuren der Geschichte in der ehemaligen Kaiserstadt.


weiterlesen
Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Städtereise, Bayern

Köln - mitten im Römischen Reich - heute Germanisches Museum

Mario

Köln, die Metropole am Rhein, ist ein ideales Ziel für eine Klassenreise. Die Stadt ist nicht nur für ihr Wahrzeichen, den Kölner Dom, bekannt, sondern begeistert auch mit einer vielfältigen Museenlandschaft. Egal ob das Schokoladenmuseum, das Museum für Ostasiatische Kunst oder das Käthe-Kollwitz-Museum: Kulturinteressierte kommen in Köln voll auf ihre Kosten.

Eines der bekanntesten Museen der Stadt ist das Germanische Museum, welches Sie in die Zeit des Römischen Reiches entführt. Wenn man sich ein wenig mit der Stadt Köln beschäftigt, wird man feststellen, dass diese eng mit den Römern verbunden ist.

Bereits kurz vor Christi Geburt gründete das römische Militär am Standpunkt des heutigen Köln den sogenannten Zentralort der Ubier. Im Jahr 50 nach Christus erhielt die Stadt den Rang einer Kolonie nach römischem Recht und wurde als Colonia Claudia Ara Agrippinensium bezeichnet.

Interessieren Sie sich für die archäologische Geschichte der Stadt Köln, sollten Sie nicht nur dem Germanischen Museum einen Besuch abstatten, sondern auch der in Köln-Weiden befindlichen römischen Grabkammer. Diese gilt als die besterhaltene unterirdische Grabkammer nördlich der Alpen.

Auch von der einst vier Kilometer langen römischen Stadtmauer sind im heutigen Stadtgebiet noch einige Fragmente erhalten. Vor allem der Römerturm mit seinem reich verzierten Mauerwerk ist sehenswert und ein beliebtes Fotomotiv.

Besichtigen Sie auf Ihrer nächsten Klassenfahrt nach Köln den Dom und das Römisch-Germanische Museum.


weiterlesen
Geschichte, Köln, Städtereise, Studienreise

Leipzig - Auerbachs Keller

Mario

Goethe, Faust und Auerbachs Keller Dichtung oder mehr?
Leipzig: Messe- und Goethestadt

Vor 200 Jahren hieß es in einem heute etwas angestaubten Bonmot:
In Chemnitz arbeitet man, in Leipzig handelt man, in Dresden feiert man!
Nun geht es hier also um Leipzig, die Messestadt, die Musikstadt, die Stadt der großen Dichter- und speziell ein wenig um Goethe … und um Doktor Faustus … also ergründen wir gemeinsam die Tatsachen.



Statten Sie Auerbachs Keller mit einer Führung auf Ihrer Klassenfahrt nach Leipzig einen Besuch ab! Gern organisieren wir diese für Sie. Danach können Sie im Restaurant speisen.


weiterlesen
Deutsche Geschichte, Essen & Trinken, Städtereise, Leipzig

Schwerbelastungskörper und Reichshauptstadt Germania

Mario

Die Nationalsozialisten unter Hitler träumten von nichts Geringerem als der Weltherrschaft. Sie sahen die Deutschen als Herrenrasse an, die allen anderen Völkern überlegen sei. Diesen Größenwahn wollten sie auch optisch und städtebautechnisch unterstreichen. Mit der Reichshauptstadt Germania wollte Hitler alle anderen Weltmetropolen in den Schatten stellen und seine Herrschaftsansprüche zum Ausdruck bringen. Zwar wurde aus den Plänen nichts, doch der Schwerbelastungskörper in Berlin zeugt noch heute von den damaligen Plänen.


In der Tradition der Antike

Hitler war bekanntlich kein Freund von Berlin. Die preußische Stadt war ihm zu dekadent und die hier lebenden Juden zu mächtig. Er begeisterte sich vielmehr für die Antike und schwärmte für die monumentalen Prachtbauten in Rom und Ägypten. Vielleicht hat er sich gerade deswegen Berlin als Ort für die Realisierung der von ihm angestrebten Welthauptstadt Germania ausgesucht. Er wollte der Stadt seinen eigenen Stempel aufdrücken und sie zu etwas machen, was ihm gefiel.

Die Realisierung seiner Pläne war insbesondere dazu gedacht, andere Nationen zu demütigen und deren Sehenswürdigkeiten unbedeutend erscheinen zu lassen. Hitler selbst fragte "Was ist London, was ist Paris dagegen!", wenn es um die Reichshauptstadt Germania ging. Er wollte beeindruckende Prachtbauten erschaffen, die der Welt die Überlegenheit der Deutschen zeigen und auch in 1.000 Jahren noch Bestand haben sollten.

Besuchen Sie auf Ihrer Klassenfahrt nach Berlin einmal den Schwerbelastungskörper!


weiterlesen
Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt

Max braucht Schrott - die Story

Mario

Den Aufruf "Max braucht Schrott", "Max braucht Knochen" und "Max braucht Wasser" der Freien Deutschen Jugend (FDJ) konnten junge Menschen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mehrfach vernehmen. Doch wer oder was steckte dahinter? In jedem Fall ist die Geschichte von "Max" ein interessantes Kapitel für den Geschichtsunterricht, das sogar mit einer lehrreichen, unterhaltsamen Klassenfahrt verbunden werden kann!

Wer war Max und wozu brauchte er "Wasser, Knochen und Schrott"?

1872 wurde in Unterwellenborn (Thüringen) die Maximilianhütte als Zweigstelle der oberpfälzischen Maximilianhütte Sulzbach-Rosenberg errichtet, ein Stahl- und Walzwerk. 1992, nach 120 Jahren Betrieb, wurde ihre Produktion eingestellt und das Werk wurde größtenteils abgerissen.

Besichtigen Sie die Maximilianhütte auf Ihrer Klassenfahrt nach Thüringen. Fragen Sie bei uns gern an.


weiterlesen
Geschichte, Klassenfahrt, Thüringen

Montanregion Erzgebirge - UNESCO-Welterbe unter und über Tage

Mario

Möchten Sie eine Industriekulturlandschaft entdecken, die erst seit dem Jahr 2019 auf der Welterbe-Liste der UNESCO steht? Dann sollten Sie der Montanregion Erzgebirge einen Besuch abstatten. Der Name bezeichnet eine Grenzlandschaft zwischen Sachsen und Nordböhmen, in welcher zahlreiche technische Kulturdenkmäler auf Sie warten.

Das Erzgebirge und der Bergbau

Das Erzgebirge ist nicht nur für seine Holzschnitzkunst bekannt. Auch wurde in dieser Kulturlandschaft über mehrere Jahrhunderte hinweg Bergbau betrieben. Damit zählt diese Region zu einer der bekanntesten Bergbauregionen Deutschlands. Nickel, Kupfer und Blei wurden hier ebenso gefördert wie Steinkohle und Uran. Bereits seit 16 Jahren gibt es nun schon den Welterbeverein unter dem Namen Montanregion Erzgebirge, der sich mit der über 800-jährigen Geschichte der Region befasst. Dieser Verein besteht aus 32 Gemeinden und drei Landkreisen. Interessant: Es handelt sich um ein grenzüberschreitendes Projekt, das Deutschland gemeinsam mit dem Nachbarland Tschechien betreibt.

Gehen Sie mit uns auf Klassenfahrt in das Erzgebirge und entdecken Sie die Montanregion Erzgebirge.


weiterlesen
Geographie, Klassenfahrt, Sachsen, Bergbau

Hamburg – Die Speicherstadt

Mario

Hamburg - Das Tor zur Welt

Neben München und Berlin ist Hamburg die Stadt, die hervorragend für eine Städtereise geeignet ist. Nicht nur das maritime Flair der Hafenstadt wird Sie während Ihrer Schulfahrt begeistern, auch gibt es hier einiges zu entdecken. So besonders ist Hamburg unter anderem deshalb, weil die Stadt von unzähligen Fleeten genannten Kanälen durchzogen wird. Auch befindet sich in der norddeutschen Hansestadt der größte Seehafen Deutschlands, der Hamburger Hafen bzw. die HafenCity.


Auch die weltbekannte Speicherstadt sollten Sie sich während Ihrer Klassenfahrt nach Hamburg nicht entgehen lassen.

Die Hamburger Speicherstadt - was ist das überhaupt?

Direkt im Hamburger Hafen befindet sich die bekannte Speicherstadt, der größte historische Lagerkomplex weltweit. Der zum UNESCO Welterbe gehörende Komplex beginnt am Niederhafen, direkt gegenüber der Hamburger Elbphilharmonie und bis hin zum Dialoghaus Hamburg.
Besonderheit sind nicht nur die Kanäle, welche die Speicherstadt durchfließen, sondern vor allem die Lagerhäuser. Diese wurden auf Tausenden von Eichenpfählen in einer typischen neugotischen Backsteinarchitektur errichtet. Die Speicherstadt entstand Ende des 19. Jahrhunderts in mehreren Etappen, weshalb man hier auch mehrere Baustile entdecken kann. Die zumeist fünfstöckigen Gebäude dienten vorrangig der Lagerung von Kaffee und Gewürzen. Neben einer Anbindung an die Straße verfügten die Häuser ebenso über eine Wasseranbindung, sodass die Vorräte schnell auf Schiffe geladen und exportiert werden konnten.


weiterlesen
Hamburg, Klassenfahrt, Städtereise

100 Jahre Bauhaus in Thüringen

Mario

Das Bundesland Thüringen ist reich an kulturell wertvollen Schätzen - besonders auch auf dem Gebiet der Architektur und auch des Kunstgewerbes. Neben der Kulturhauptstadt Weimar - mit der berühmten Bauhaus-Universität - ist in diesem Zusammenhang auch Dessau eine Studienreise wert, denn hier befindet sich das bekannte Bauhaus. Also bitte nicht verwirren lassen: Das Bauhaus hat seine Wurzel in Thüringen, eine der wichtigsten Wirkungsstätten ist Dessau, dann kommt Berlin und es wirkt weltweit: Architekten in aller Welt haben Bauwerke in diesem Geiste errichtet und den Stil auch durchaus verschieden interpretiert bzw. der Region angepasst.

Eines ist sicher: Keine Weltreise ohne Begegnung mit dem Bauhaus!

Die Geschichte des Bauhauses

Es wurde im Jahr 1919 von Walter Gropius gegründet. Unmittelbar nach den Schrecken des Ersten Weltkrieges war es Gropius ein Anliegen, einen neuen und modernen Menschen zu prägen. Das in Weimar gegründete Haus war zur damaligen Zeit eine echte Novität, denn es gelang auf beeindruckende Art und Weise, Kunst und Handwerk miteinander zu verbinden. Das Bauhaus war eine Kunstschule, an welcher Interessierte ihr Studium absolvieren konnten. Wer dieses anstrebte, musste drei verschiedene Stadien - die Vorlehre, die Werklehre und die Baulehre hinter sich bringen.
Dabei standen den Schülern so bekannte Lehrer wie Lyonel Feininger (Feiniger Galerie und Ausstellung in Quedlinburg unbedingt besuchen!!), Walter Gropius oder Paul Klee zur Verfügung; allesamt Künstler, die es zu Weltruhm gebracht haben und die wir heute noch kennen. Die Schüler arbeiteten in verschiedenen Werkstätten, denn das handwerkliche Geschick wurde am Bauhaus großgeschrieben. Zur Verfügung standen unter anderem eine Töpferei, eine Buchbinderei, eine Tischlerei und eine Metallwerkstatt. Insgesamt lernten am Bauhaus etwa 1.500 Schüler unter der Leitung von drei Direktoren, die alle denselben Grundgedanken verfolgten: Es ging um ein modernes Denken. Ziel war es nicht nur, das Handwerk zu ehren, sondern dies vor allem mit der Kunst zu verbinden.

Kommen Sie mit uns auf Klassenfahrt nach Weimar und besichtigen Sie mit Ihrer Klasse das Bauhaus-Museum.


weiterlesen
Geschichte, Klassenfahrt, Museum, Thüringen, Weimar

Hamburg - Der Traum von der Elbphilharmonie

Mario

Musik, Musik!

Die Elbphilharmonie - Hamburgs neues Wahrzeichen und Kulturdenkmal mit Herz entdecken!

Am 11. Januar 2017 wurde die mittlerweile weltberühmte Elbphilharmonie eröffnet. Das Konzerthaus hat sich inzwischen einen Ruf als musikalische Top-Adresse erworben und dementsprechend groß ist der Andrang auf einen Platz in der "Elphi", wie sie von den Hamburgern liebevoll genannt wird. Sie hat sich mit ihrer spektakulären Aussichtsplattform "Plaza", welche öffentlich zugänglich ist, zum Besuchermagneten der Hafenstadt Hamburg entwickelt. Auch für eine Klassenfahrt ist sie bestens als Highlight geeignet, schließlich gilt die Elbphilharmonie bereits heute als neues bzw. weiteres Wahrzeichen Hamburgs (neben dem "Michel") und als Kulturdenkmal. Man könnte vor lauter Begeisterung über den schlussendlich gelungenen Bau fast vergessen, wie beschwerlich die Anfänge des populären Konzerthauses waren: Die Bauzeit dauerte sieben Jahre länger als vorgesehen, die Kosten explodierten von ursprünglich kalkulierten 77 auf ca. 800 Millionen Euro.

Statten Sie der Elbphilharmonie bei einer Klassenfahrt nach Hamburg einen Besuch ab.


weiterlesen
Hamburg, Klassenfahrt, Städtereise

Berlin - der Berliner Alexanderplatz

Mario

Der Alexanderplatz in Berlin - Geschichte und Gegenwart

Planen Sie eine Klassenreise nach Berlin, erwarten Sie spannende Erlebnisse und bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, der Reichstag und die Berliner Mauer. Ein idealer Ausgangspunkt, um Berlin zu erkunden, ist der Alexanderplatz. Dieser ist nicht nur der größte Platz Berlins, sondern auch der bekannteste.

Kleiner geschichtlicher Überblick

Seinen Namen verdankt der "Alex", wie er meist der Einfachheit halber genannt wird, Zar Alexander I. Im Jahr 1805 besuchte dieser die damalige Hauptstadt des Königreichs Preußen.

Kommen Sie mit uns auf Klassenfahrt nach Berlin und besuchen Sie den Alexanderplatz!


weiterlesen
Berlin, Klassenfahrt, Städtereise

Hamburg - Die St. Pauli Landungsbrücken

Mario

Die St. Pauli Landungsbrücken: Erleben Sie Hamburg vom Wasser aus

Wenn Sie sich für eine Klassenfahrt in die Hansestadt Hamburg entschieden haben, erwartet Sie eine Stadt mit maritimem Flair, zahlreichen Möglichkeiten zum Sightseeing und viel Kultur.
Der Hamburger Hafen, der Michel und natürlich die Reeperbahn sind touristische Highlights in der Hansestadt, die jeder kennt. Unbedingt sollten Sie eine Schifffahrt während Ihrer Schulfahrt nach Hamburg einplanen, denn diese gehört bei einem Besuch in der Stadt einfach dazu.
Schifffahrten in Hamburg starten allesamt an den St. Pauli Landungsbrücken. Am Nordrand des Hamburger Hafens gelegen, bilden diese also den idealen Ausgangspunkt für Ihre entspannte Schiffstour.

Mit der Klassenfahrt nach Hamburg können Sie die Hansestadt auf besonderem Weg auf dem Wasser erleben.


weiterlesen
Hamburg, Klassenfahrt, Städtereise, Hamburger Hafen

Moderne trifft Historie – Der Marienplatz im Herzen Münchens

Mario

Der Marienplatz ist Zentrum der Münchener Innenstadt, Treffpunkt für Münchner und Gäste- und Verkehrsknotenpunkt zugleich. Während einer Klassenfahrt können die meisten Ziele mit den hier abfahrenden Bussen und Bahnen erreicht werden. Eingerahmt wird der Platz von dem alten und dem neuen Rathaus. Beide Gebäude haben eine lange und bewegte Geschichte.

Zum Bummeln, Verweilen, natürlich Essen und Trinken wohl einer der wichtigsten Plätze überhaupt-denn diverse Geschäfte, Restaurants, Cafés und Bars laden ein! Zusammen mit den angrenzenden Plätzen, Gassen und Einkaufsmeilen - welch berühmte klingende Schmankerl und Namen: Odeonsplatz, Kunsthalle, Frauenkirche, Hofbräuhaus, Viktualienmarkt, Englischer Garten, Stachus- es lockt das Herz der Bayern- zu recht der ganze Stolz der Münchner! Mal geht es gemütlich zu, mal wird heftig in "Munich" gefeiert- beim berühmtesten Fest der Welt, dem Oktoberfest natürlich.

Hier in diesem Viertel finden Sie natürlich auch manches Hotel, jede Art Restaurant - entdecken Sie das Herz der Metropole! Dann wird Sie unsere Klassenfahrt München interessieren!


weiterlesen
Klassenfahrt, München, Städtereise

Leipzig - Eines der ältesten Caféhäuser Europas in der sächsischen Metropole

Mario

Leipzig ist ein ideales Ziel für eine Klassenreise, denn die sächsische Metropole befindet sich zentral mitten in Deutschland. Sowohl vom Norden als auch vom Süden aus müssen Sie daher keine allzu langen Anfahrtswege einplanen. Das Gewand- und das Opernhaus, der Zoo Leipzig, die Leipziger Messe oder Auerbachs Keller - die Liste der Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Sachsenmetropole ist lang.

Auch kulinarisch gibt es in Leipzig einiges zu entdecken. Neben zahlreichen guten Restaurants ist die Zahl an Kaffeehäusern in der Stadt beachtlich. Unter anderem können Sie in Leipzig ein Caféhaus besuchen, das älter als 300 Jahre ist und damit als das älteste Caféhaus der Stadt gilt. Doch nicht nur das: Das Caféhaus in Leipzig gilt sogar als eines der ältesten in Europa!

Entdecken Sie mit uns die Sachsenmetropole mit der Klassenfahrt nach Leipzig!


weiterlesen
Klassenfahrt, Städtereise, Leipzig

Berlin - Auf den Spuren des kalten Krieges

Mario

Eine Klassenfahrt nach Berlin bedeutet eine Reise in eine der spannendsten Städte Europas. Keine andere Hauptstadt spiegelt so deutlich die Geschichte des letzten Jahrhunderts wieder. Berlin war einst das Symbol des sogenannten kalten Krieges. Die Teilung in Ost und West machte diese zum Brennpunkt des Konfliktes zwischen den unterschiedlichen Mächten und Systemen. Gleichzeitig wurde auch mit dem Fall der Berliner Mauer die Wiedervereinigung eingeleitet. Noch heute lassen sich diese Gegensätze und die ganz besondere Geschichte der Metropole erleben.

Die historischen Schauplätze wurden einerseits erhalten und mit Hilfe von Hinweisschildern dokumentiert, oder aber geschickt in das moderne Bild der Stadt mit eingebunden. Berlin versprüht dadurch zum einen die Freiheit der Moderne, wahrt aber andererseits auch großen Respekt vor seiner einzigartigen Geschichte. Lehrer und Schüler können auf einer Klassenreise in die Geschichten und Ereignisse rund um den kalten Krieg eintauchen und die ganz individuellen Erlebnisse der Bewohner und ihrer ehemals geteilten Stadt kennenlernen.


weiterlesen
Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt

Hamburg - das Herz schlägt im Hafen!

Mario

Der Hamburger Hafen: Das maritime Highlight während Ihrer Schulfahrt nach Hamburg

Der Hamburger Hafen ist zweifelsohne das Highlight in der norddeutschen Hansestadt schlechthin. Sicher punktet Hamburg mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Ziele für eine Städtereise ebenso wie für eine Schulfahrt. Neben der Speicherstadt, der Reeperbahn, der Elbphilharmonie und dem Hamburger Michel ist es aber vor allem der Hamburger Hafen, der Ihnen gleich mehrere Superlative bietet. Der Hafen ist die meistbesuchte Attraktion in der Hansestadt und gehört zu dieser ebenso wie das Fischbrötchen. Und: die Hamburger lieben diesen Teil der Stadt besonders- riskieren wir mal einen Blick?

Darum so besonders!

Der Hamburger Hafen ist nicht einfach nur irgendein Hafen. Vielmehr gibt es hier unzählige Attraktionen zu entdecken, wobei eine Schifffahrt unbedingt auf Ihrer To do Liste stehen sollte. Neben der klassischen Hafenrundfahrt ist eine Barkassenfahrt durch die historische Speicherstadt während Ihrer Klassenreise sehr empfehlenswert. Planen Sie diese am besten in den Abendstunden ein, wenn die Backsteinhäuser eindrucksvoll beleuchtet sind. Das "Venedig des Nordens" wird von unzähligen Fleeten durchzogen: Diese lernen Sie während Ihrer Schifffahrt ebenso kennen wie die Elbphilharmonie.

Besonders interessant ist jeder Liegeplatz natürlich erst, wenn einer der Kreuzfahrtriesen hier Halt macht. Egal ob die legendäre Queen Mary, ein Wohlfühlschiff der Mein Schiff Flotte oder einer der AIDA Kreuzfahrtriesen: Mit etwas Glück sehen Sie während Ihrer Hamburg Klassenfahrt einen der Ozeandampfer aus nächster Nähe. Ein weiteres Highlight ist der jedes Jahr im Mai stattfindende Hafengeburtstag, der sich in diesem Jahr bereits zum 830. Mal jährt. Ein buntes Rahmenprogramm und ein imposanter Abschluss samt Feuerwerk machen dieses Ereignis zu etwas ganz Besonderem.

Das ist doch mal eine besondere Reise: die Klassenfahrt Hamburg mit Besuch des Hamburger Hafen.


weiterlesen
Hamburg, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Städtereise, Hamburger Hafen

Das BMW Museum - ein Teil der BMW Welt am Olympiapark

Mario

Das Museum, welches sich auf dem Gelände der BMW Welt in München in der Nähe des Olympiageländes befindet, wurde bereits 1973 eröffnet. Architekt war Karl Schwanzer, beteiligt auch das Atelier Brückner.

Klassenfahrt München- auch für Ihre Gruppe könnte das ein Thema sein.

Sehenswertes im BMW Museum in München
  • Architektur
  • historische und neue Exponate
  • interaktive Rundgänge
  • Workshops für Kinder und Jugendliche







weiterlesen
Klassenfahrt, München, Museum, Studienfahrt, Bayern, BMW Museum, BMW Welt

Der Kupferbergbau im Mansfelder Land

Mario

Im südwestlichen Teil von Sachsen-Anhalt, zwischen Halle an der Saale und dem Harz, liegt die Region Mansfelder Land. Bekannt ist diese nicht nur für ihre eigentümliche Mundart, sondern auch für den Bergbau, der hier eine jahrhundertelange Tradition hat. Der Abbau verschiedener Erze, Kohlen und Salze bestimmte etwa acht Jahrhunderte lang das Leben der Menschen in dieser Region und war damals Haupteinnahmequelle. Noch heute sind die Zeugnisse des Bergbaus weithin sichtbar.

Klassenfahrt Harz geplant? Dann könnte auch das Mansfelder Land ein interessanter Programmpunkt sein!

Die Geschichte des Bergbaus im Mansfelder Land

Schaut man sich die Chroniken des Mansfelder Landes an, fällt auf, dass bereits im Jahr 1199 Kupferschiefer gewonnen wurde. Etwa bis zum 15. Jahrhundert wurde dieses Gestein ausschließlich oberflächlich abgebaut. Danach gingen diese Ressourcen langsam zu Ende und man musste Erz mittels Bergbau fördern. In diesem Zusammenhang sicher eine interessante Zahl für Berufsschulen: Etwa Ende des 16. Jahrhunderts gab es im Mansfelder Land 120 Schächte, in welchen jedes Jahr 1.500 Bergleute bis zu 1.000 Tonnen Kupfer produzierten.

Nicht unerwähnt bleiben sollten die unzähligen technischen Neuerungen, die im Mansfelder Land erfunden wurden. Hierzu zählte unter anderem die erste nach Wattsche Art konstruierte Dampfmaschine aus dem Jahr 1785. Die größte Blüte erreichte der Bergbau im Mansfelder Land zu DDR-Zeiten. Durchschnittlich 15.000 Tonnen Kupfer und 80 Tonnen Silber wurden jedes Jahr gefördert. Am 10.08.1990 dann wurde der Bergbau im Mansfelder Land endgültig eingestellt; die Wirtschaftlichkeit war einfach nicht mehr gegeben.


weiterlesen
Klassenfahrt, Studienfahrt, Bergbau, Mansfelder Land, Sachsen-Anhalt

Oberhof – wie eine Stadt den Sport erfand

Mario

Sie möchten eine sportliche Schulfahrt unternehmen? Dann sind Sie in Oberhof, dem Wintersportzentrum und Austragungsort von Deutschen Meisterschaften und internationalen Wettbewerben, genau richtig!
Am Kamm des Thüringer Waldes auf einer Höhe von etwa 815 Metern gelegen, ist dieser Ort eines der wichtigsten deutschen Wintersportzentrum. Neben Biathlon, Rennrodeln und Skilanglauf ist vor allem die Nordische Kombination in Oberhof präsent.

Für eine sportliche Klassenreise ist Oberhof wie geschaffen: Hier können Sie wahlweise selbst aktiv werden oder aber die wichtigsten Schauplätze der Wintersportwettkämpfe einmal live besichtigen. In unserer Reiseübersicht finden Sie alle Klassenfahrten nach Thüringen.

Unsere Empfehlung für sportbegeisterte Klassen - Klassenfahrt Oberhof.

Das erwartet Sie während Ihrer sportlichen Schulfahrt nach Oberhof

Wer eine Klassenfahrt nach Oberhof plant, möchte in der Regel auch aktiv werden. Sie müssen dennoch Ihre Klassenreise nicht zwingend im Winter planen, denn in Oberhof kann man das ganze Jahr über Wintersport betreiben. Möglich macht dies die LOTTO Thüringen Skisport-HALLE in Oberhof, die 365 Tage im Jahr perfekte Wintersportbedingungen bietet. Egal ob Sie Ihre Kondition beim Skilanglauf optimieren oder die Zielscheibe beim Biathlon treffen möchten: Die Halle in Oberhof ist die einzige Halle in ganz Deutschland, in welcher nordischer Wintersport betrieben werden kann.

Das Schöne dabei: Bei schweißtreibenden 30 Grad Celsius im Sommer bietet Ihnen die Halle noch dazu Abkühlung. In der Halle finden Sie unter anderem einen zwei Kilometer langen Rundkurs. An- und Abstiege von immerhin zwölf Prozent lassen auch ambitionierte Skifahrer ordentlich ins Schwitzen kommen. Sollten Sie noch nicht Skilaufen können, können Sie gerne an einem entsprechenden Kurs in der Halle teilnehmen. Vielleicht haben Sie aber auch Glück und reisen im Winter nach Oberhof. Dann ist das Skifahren am Fallbachhang ein besonderes Erlebnis. Skifahren ist hier bis spät abends möglich, denn die Anlage ist mit Flutlicht ausgestattet. Suchen Sie eher Action und Abenteuer, sollten Sie einmal das sogenannte Snowtubing ausprobieren. Bei dieser Trendsportart rutschen Sie auf einer Art Reifen den Hang hinunter. Nicht unerwähnt bleiben sollte die LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig, in welcher jedes Jahr der Biathlon Weltcup stattfindet. Bis zu 25.000 Zuschauer fiebern dann regelmäßig mit den Athleten mit. Wer sich für Wintersport interessiert, sollte sich die Arena samt dem Schießstand mit 30 Ständen unbedingt einmal ansehen.


weiterlesen
Klassenfahrt, Sport, Studienfahrt, Thüringen, Oberhof, Wintersport

Serengeti-Park - Afrika hautnah erleben

Mario

Der Serengeti-Park ist ein ca. 100 Kilometer südlich von Hamburg gelegener Tier- und Freizeitpark im niedersächsischen Hodenhagen. Auf einer Fläche von 220 Hektar erleben Sie nicht nur ca. 1.500 exotische Tiere aus unterschiedlichen Ländern der Welt, sondern auch einen Freizeitpark mit Shows und über 40 Fahrgeschäften. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1974 zählt der Serengeti-Park zu einer der schönsten Ausflugsmöglichkeiten in der Lüneburger Heide für Kinder und Familien.

Ein besonderes Erlebnis für Ihre Klasse - die Klassenfahrt Lüneburger Heide mit Besuch des Serengeti-Parks.

Der Serengeti-Park ist in 3 Areale unterteilt: Serengetisafari, Dschungelsafari und Abenteuersafari.

Auf der Serengetisafari beobachten Sie freilaufende und exotische Tiere wie Löwen, Tiger, Giraffen, Geparden und Nashörner hautnah. Fahren Sie entweder mit Ihrem eigenen Auto auf der ca. 10 Kilometer langen Strecke oder nutzen Sie die bequeme Variante mit dem Safaribus und einem erfahrenen Guide. So nah kommen Sie den wilden Tieren sonst nie. Aber seien Sie vorsichtig, gerne stecken zum Beispiel Giraffen neugierig ihren Kopf in das offene Fenster des Autos oder Safariabusses.


weiterlesen
Klassenfahrt, Studienfahrt, Serengeti-Park Hodenhagen, Safari, Lüneburger Heide

Kölner Dom - Wahrzeichen der rheinischen Metropole

Mario

Der Kölner Dom ist das Wahrzeichen und der Mittelpunkt der ältesten deutschen Großstadt am Rhein. Mit ca. 6 Millionen Besuchern im Jahr gehört der Dom zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands bei Touristen und auch Pilgern aus aller Welt. Seit 1996 zählt der Kölner Dom deshalb zu Recht zum UNESCO Weltkulturerbe.

Klassenfahrt nach Köln: die Rheinmetropole ist schon immer sehr gefragt. Seien auch Sie unser nächster Reisegast!


weiterlesen
Klassenfahrt, Köln, Studienfahrt, Kölner Dom

Freizeitpark BELANTIS

Mario

Wer auf der Suche nach Abenteuer, Spaß und Erholung ist, der wird direkt vor den Toren Leipzigs fündig: Der Familienfreizeitpark BELANTIS entführt Sie auf eine Reise durch Zeit und Raum und bietet Ihnen eine abwechslungsreiche Mischung aus rasantem Fahrvergnügen, magischen Shows und purer Erholung. In den acht fantastischen Themenwelten des „AbenteuerReichs“ sorgen über 60 Attraktionen, darunter verschiedene Achterbahnen, eine Wildwasserbahn und mehrere Dutzend weiterer Fahrgeschäfte, für puren Nervenkitzel und unentwegten Spaß unter den großen und kleinen Gästen. Damit ist BELANTIS das perfekte Reiseziel für alle Familien, Adrenalinjunkies und Abenteuersuchenden.

Sie wollen den Freizeitpark mit Ihrer Klasse besuchen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Klassenfahrt Leipzig mit möglichem Programmpunkt BELANTIS oder wenn es nur ein Tag sein soll, unseren Tagesausflug nach Belantis. Entscheiden Sie selbst!


weiterlesen
Klassenfahrt, Schulfahrt, Leipzig, Freizeitpark Belantis

JUMP-Häuser

Mario

Auf die Plätze, fertig uuuuund JUMP!!!

Kletterwald war gestern – denn nun wird gehüpft! Seien Sie dabei in einem der derzeit 6 JUMP-Häuser! Denn seit dem TV Format Ninja Warrior dürften einige wissen, wie spektakulär es hier zugehen kann.

Im wohl größten Trampolinpark Deutschlands, in Leipzig, erwartet Sie auf über 4.700 m² mehr als 140 Trampoline und 8 verschiedene Spaß- und Actionbereiche.

Aber auch die anderen 5 Parks stehen dem in nichts nach.

weiterlesen


Klassenfahrt, Studienfahrt, Jump-Häuser, Leipzig

Flughafen München - Touren

Mario

Flughafen München – Touren

Wolltet Ihr schon immer einmal wissen, wie die Koffer ins Flugzeug gelangen? Wie das Auftanken der riesigen Flieger funktioniert oder wie groß die Hallen sein müssen, in denen Flugzeuge gewartet werden?
Verschiedene Airport-Touren bringen Euch mitten ins Geschehen der Flughafenwelt. Mit rund 40 Millionen Passagieren im Jahr ist der Flughafen München ein logistisches Meisterwerk und die Airport-Live-Tour lässt jedes Fliegerherz höher schlagen.


weiterlesen
Klassenfahrt, München, Studienfahrt, Flughafen München, Airport-Tour

Saisonstart Westernstadt Pullman City

Mario

Startfrei in eine neue und aufregende Saison in Pullman City - der lebendigen Westernstadt!

... sie ist ein Ausflugsziel für Groß und Klein, für Western- und Countryfans, für Pferdefreunde und Tanzbegeisterte und für Fans der Geschichte Amerikas.

Erleben Sie die einzigartige Welt der Cowboys und Indianer und erfahren Sie Wissenswertes über das Leben der Native Americans sowie der Cowboys dieser Zeit und den geschichtlichen Hintergrund des Wilden Westens in der Westernstadt Pullman City!


weiterlesen
Harz, Klassenfahrt, Bayern, Pullman City

Entdecke den Urmensch in Dir!

Mario

Im Jahre 1994 machten Archäologen im Rahmen einer Rettungsgrabung im Schöninger Tagebau in der Region Helmstedt in Niedersachsen eine Entdeckung, die unser Bild des Urmenschen auf den Kopf stellte.
Es wurden zwischen 1994 und 1998 mehrere vollständige Holzartefakte aus der Altsteinzeit entdeckt. Die Schöninger Speere sind somit mit etwa 300.000 Jahren die bisher ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit und machten ihre Finder in Fachkreisen weltbekannt. Inmitten eines Jagdlagerplatzes entdeckten sie mehr als 10.000 Knochen von Wildpferden sowie sieben Holzspeere, weitere Speerbruchstücke, eine Lanze und ein Wurfholz. Eine echte Weltsensation! Die Besiedlungsgeschichte Nordeuropas konnte nun erläutert und bewiesen werden. Planendes Handeln, Kommunikationsvermögen, technologische Fertigkeiten, ausgefeilte Jagdstrategien und ein komplexes Sozialgefüge gehörten somit zu den Fähigkeiten des Homo heidelbergensis.

Wie wäre es mit einer Tagesfahrt zum Paläon oder einer Klassenfahrt nach Schöningen?


weiterlesen
Geschichte, Klassenfahrt, Deutschland, Paläon, Schöninger Speere

Der Hansa-Park

Mario

... öffnet in diesem Jahr seine Pforten vom 07. April und schließt sie wieder am 29.10.2017. Normalerweise können Sie sich täglich von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr im einzigen Freizeitpark am Meer vergnügen. Es gibt aber auch ein paar Sonderzeiten im Oktober, in denen Sie Spaß und Grusel bis 21:00 Uhr erleben können.

Warum müssen Sie den Park, der selbst in 11 Themenbereiche gegliedert - zum Beispiel „Abenteuerland“, „Mexico“ oder „Nervenkitzel“ - ist, unbedingt gesehen haben? Ganz klar: Es sind die 6 Achterbahnen, von denen der „Schwur des Kärnan“ die 3.-größte in Europa ist! Ebenso spannend und actionreich: „Barracudaslide“ - der Wasserbob oder die „Glocke“- wenn die volle Stunde schlägt.

weiterlesen


Klassenfahrt, Hansa-Park, Deutschland

Bayern- herzlich und jugendlich- frisch

Mario

Der Freistaat Bayern - das flächengrößte deutsche Bundesland - zählt zu den beliebtesten Ferienregionen in Deutschland.

Die Landeshauptstadt Bayerns ist die berühmte Millionenstadt München. Sie ist eine eigenwillige Mischung aus Dorf und Metropole, aus Lebenslust und Tradition, aus Althergebrachtem und Modernem, eine Attraktion für Schüler und Lehrer aus aller Welt. Unter anderem auch, weil hier jedes Jahr seit 1811 das größte und berühmteste Volksfest der Welt - das Oktoberfest auf der Theresienwiese gefeiert wird und der weltweit bekannte Fußballverein FC Bayern hier seine Heimat hat.

Bayern hat so viel zu bieten: Weltbekanntes genauso wie Unbekanntes, Kultur ebenso wie Natur. Im Herzen Europas überzeugt Bayern als liebenswerter Lebensraum und innovativer Wirtschaftsstandort. Weitere sehenswerte Städte sind u. a. Augsburg, die Geburtsstadt des berühmten Schriftstellers Berthold Brecht; Bamberg, Regensburg, Würzburg sowie Nürnberg, die Geburtsstadt des Künstlers Albrecht Dürer.

In Bayern kann man auch Deutschlands höchsten Punkt erreichen: Die Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen ist mit 2962 Metern der höchste Berg der Bundesrepublik.

Der Märchenkönig von Bayern, Ludwig II. war bekannt für seine Leidenschaft für Schlösser. Zu Lebzeiten hat Ludwig II. drei sehr berühmte Schlösser in Bayern bauen lassen: Schloss Neuschwanstein, Schloss Linderhof und Schloss Herrenchiemsee.


weiterlesen
Klassenfahrt, München, Programmideen, Bayern

Holstein, zwischen Nordsee und Ostsee – ein Sonnenziel für jede Jahreszeit

Mario

Der südliche Landesteil des heutigen Bundeslandes Schleswig-Holstein erstreckte sich historisch gesehen ungefähr auf dem Gebiet zwischen der Eider, übergehend in den oberen Abschnitt des heutigen Nordsee-Ostsee-Kanals und dem Unterlauf der Elbe bis zum Elbe-Lübeck-Kanal.

Es erhielt seinen Namen vom nordelbisch lebenden Sachsenstamm der Holsten und wurde nach Unterwerfung der Sachsen durch Karl des Großen ein Teil des Fränkischen Reiches. Seitdem gehörte es im Gegensatz zum weiter nördlich gelegenen Landesteil Schleswig im Laufe der Geschichte immer zu den unterschiedlichen Deutschen Staatssystemen, auch wenn es zeitweise vom dänischen König regiert wurde.

Landschaftlich geprägt wird der südlichste Teil der kimbrischen Halbinsel von West nach Ost, von der rauen Nordsee, mit ihren weiten Wattgebieten und dem ständigen Wechsel zwischen Ebbe und Flut. Hinter den Deichen schließen sich Salzwiesen und fruchtbare Marschgebiete an, die dann in weite sandige Geestgebiete übergehen. Von dort erhebt sich das Land weiter ins Schleswig-Holsteinische Hügelland mit seinen Flüssen und Seen, das erst an der Ostseeküste zur ruhigen Ostsee mit ihren Steilküsten und weiten Sandstränden hin abfällt.
weiterlesen


Klassenfahrt, Kiel, Lübeck

Der Ruhrpott auf dem Weg zur Metropole Ruhr

Mario

Wer meint, das Ruhrgebiet wäre langweilig, nur Schornsteine und Industrieanlagen, nichts los, der sollte unbedingt mal hinfahren und sich vor Ort eines Besseren belehren lassen. Immer mehr Touristen entdecken das Ruhrgebiet mit seinen vielfältigen Kunst-, Kultur- und Freizeitangeboten als lohnendes Ziel. Ehemalige Zechen, Kokereien und Stahlwerke werden als neue Orte für Kulturevents entdeckt und ausgebaut, Gasometer werden zu Ausstellungsräumen, Industriedenkmale zu angesagten Partylocationen… Alte Industriebrachen und Abwasserkanäle werden renaturiert, Landschaftsparks entstehen. Die einst größte Montanregion Europas ist heute auf dem Weg zur kreativen europäischen Metropole des 21. Jahrhunderts, zu einem Dienstleistungs-, Technologie- und Wissen- und vor allem Kulturstandort. Hunderte Kultureinrichtungen, Künstler und Kulturschaffende in der Region sind seit Jahren die Basis dieses Wandels und bilden eine der reichsten Kulturlandschaften Europas. Spätestens seit 2010 Essen, stellvertretend für die Region, Kulturhauptstadt Europas war, wird das Ruhrgebiet auch international als neue Metropole Ruhr wahrgenommen.


weiterlesen
Klassenfahrt, Zeche Zollverein, Ruhrgebiet

Berühmte Personen auf Hiddensee

Mario

Auf der mit Abstand gelassensten Insel Deutschlands – Hiddensee – fühlten sich viele große Persönlichkeiten wohl – und das zu Recht! Kaum eine andere Insel ist so idyllisch gelegen, kein anderer Ort in Deutschland strahlt so viel Ruhe und Gelassenheit aus. Hier finden Künstler und Schriftsteller perfekte Voraussetzungen um den Geist, zu erfrischen und neue Ideen zu sammeln. Drei von Ihnen möchten wir Ihnen heute näher vorstellen: Gret Palucca, Asta Sofie Amalie Nielsen und Gerhart Hauptmann.

Gret Palucca Gret Palucca wurde 1902 in München geboren und kurze Zeit nach ihrer Geburt zog die gesamte Familie nach San Francisco. Nach Deutschland kehre sie erst 1902 zusammen mit ihrer Mutter zurück, beide ziehen nach Dresden. Sie erhält Ballettunterricht von Heinrich Kröller und Mary Wigman. Nach 1924 wurde sie zu einer der bekanntesten Tänzerinnen des Ausdruckstanzes und begann eine humorvolle und fröhliche Solokarriere.

1925 gründete sie die bekannte Paluccaschule in Dresden. Unter dem Regime der Nazis erhielt sie ein offizielles Tanzverbot und ihre Schule wurde unter eine andere Leitung gestellt. Doch sie tanzte weiterhin auf privaten Veranstaltungen. Gret Palucca war von 1965 – 1970 Vizepräsidentin der deutschen Akademie der Kunst.

Sie starb 1993 in Dresden. Die Tänzerin wurde auf der Insel Hiddensee beigesetzt, weil sie dort viele Sommertage verbrachte. Mit der jährlichen Tanzwoche im Juli ehren seit 1996 die Dresdner Studenten diese außergewöhnlich Frau, am Leuchtturm, auf dem Deich und am Strand.
weiterlesen


Klassenfahrt, Hiddensee, Gret Palucca, Asta Sofie Amalie Nielsen, Gerhart Hauptmann

Auf Goethes Spuren unterwegs im Harz

Mario

Johann Wolfgang von Goethe war sehr reisefreudig, obwohl das Reisen damals wahrlich noch keinen Spaß machte und in der Regel etwas mit Arbeit, Handel, Forschung oder Studium zu tun hatte. Die Straßen glichen Buckelpisten. Straßenräuber trieben ihr Unwesen und so eine Kutsche war alles andere als bequem. Trotzdem zog es Goethe in die Welt. Drei Mal reiste er z.B. in den Harz (www.harzlife.de). Hier trieb er geologische Studien und erforschte den Bergbau der Region. Wandernd durchquerte er das Gebirge und besuchte zahlreiche Orte wie Wernigerode (besonders sehenswert sind hier das Schloss hoch über der Stadt, das Harzmuseum und natürlich die Stadt an sich mit ihren hübschen Fachwerkbauten und dem repräsentativen Rathaus), Ilsenburg, Clausthal und Zellerfeld, die Baumannshöhle in Rübeland (absolut beeindruckend, ebenso die Hermannshöhle), das Bodetal und die Rosstrappe und nicht zu vergessen den Brocken. Im Dezember 1777, nicht die beste Jahreszeit für eine Brockentour, bestieg er den Berg das erste Mal. Die Besteigung gilt als die erste Winterbesteigung des Brockens. Es muss eine elende Kraxelei gewesen sein. Die Route ist heute unter dem Namen „Goetheweg“ sehr bekannt und beliebt. Die Harzreisen inspirierten Goethe in seinem literarischen Schaffen. Es entstand die Hymne Harzreise im Winter und besonders in seinem Meisterwerk Faust. finden sich zahlreiche Szenen, die in dem Gebirge spielen. Die Szene Walpurgisfeier auf dem Brocken ist besonders gelungen. Man kann übrigens in

der Nacht vor dem 1. Mai in vielen Orten im Harz hautnah dabei sein, wenn die Hexen um das Feuer tanzen und der Teufel sich ins Fäustchen lacht. Noch anschaulicher und fesselnder kann Deutschunterricht nicht sein.

Begeben Sie sich doch mal auf Spurensuche. Reisen Sie mit Ihrer Klasse, Ihrem Kurs oder Ihrer Studiengruppe zu Goethes Lebens- und/oder Reisestationen in den Harz, nach Weimar, Frankfurt, Leipzig oder Straßburg, in die Schweiz oder nach Italien. Das gibt Stoff für mehr als eine Klassenfahrt und macht den Deutschunterricht lebendig. Schulfahrt.de hat die passenden Reisen im Angebot

.
Harz, Klassenfahrt, Goethe

Die Entwicklung des Bergbaus in Sachsen

Mario

Anfänge

Die Anfänge des sächsischen Bergbaus liegen in der Gegend um Freiberg. Nach einem erstaunlichen Silberfund wurde durch Markgraf Otto den Reichen 1186 die besiedelte Gegend als Stadt erhoben. Seinen Beinamen der Reiche besaß Otto zu Lebzeiten übrigens nicht. Erst Jahrhunderte später wurde, zurückgehend auf die Gründung von Freiberg und die Silberfunde der Beiname auf ihn übertragen. Der Bergbau spielte dann in den folgenden Jahrhunderten für den wirtschaftlichen Aufschwung des Landes eine wichtige Rolle.

Gegenwart

Mit jüngsten Entdeckungen unter Tage sorgte Dippoldiswalde für eine archäologische Sensation. Mit der Entdeckung des bislang ältesten, noch im Originalzustand befindlichen Silberwerks haben Archäologen einen Fund von unschätzbarem Wert gemacht. Bei Untersuchungen im sächsischen Landesamt für Archäologie konnte bestimmt werden, dass der Baum, der das Holz lieferte, um 1185 gefällt, wurde. Nun muss die Stadtgeschichte neu geschrieben werden.

Impulse aus Freiberg oder Eigeninitiative?

Das Jahr 1185 – dass kommt schon sehr nahe heran an 1168, für das der Bergbau in Freiberg urkundlich verbrieft ist. Läuft am Ende Dippoldiswalde der großen Bergstadt noch den Rang ab? Freiberg gilt bei Heimathistorikern als die Mutter der sächsischen Bergstädte. Die Stadt war im hohen Mittelalter der wirtschaftliche Mittelpunkt und zugleich die bevölkerungsreichste Stadt der Markgrafschaft Meißen.



weiterlesen
Klassenfahrt, Sachsen, Freiberg, Erzgebirge

Dippoldiswalde - unsere Basis

Mario

Die Stadt Dippoldiswalde dürfte Ihnen als Firmensitz der Schulfahrt Touristik SFT GmbH eventuell schon ein Begriff sein. Aber was macht diese Stadt aus? Was hat sie zu bieten?

Dippoldiswalde liegt im Freistaat Sachsen ca. 20 km südlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Seit 2008 darf sich Dippoldiswalde „Große Kreisstadt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ nennen. Dipps, wie die Stadt liebevoll von den Einheimischen genannt wird, hat heute rund 14.560 Einwohner in 17 Ortsteilen. Absolut sehenswert ist ohne Zweifel der historische Stadtkern mit dem Markt, dem Rathaus, dem Schloss und der Stadtkirche. Das Schloss wurde als Amtssitz im Machtbereich der Markgrafen von Meißen und zugleich zum Schutz des im 12. Jahrhundert aufblühenden Bergbaus erbaut.

Im Jahre 1429 gingen bei Kämpfen gegen die Hussiten Schloss und Stadt in Flammen auf, einige Jahre später wurde das Schloss aber wieder instand gesetzt und zum Teil umgebaut.

Heute beherbergt das Schloss das Amtsgericht Dippoldiswalde sowie die Osterzgebirgsgalerie. Weiterhin empfehlenswert ist das in Europa einmalige Lohgerbermuseum. Das Museum wurde originalgetreu rekonstruiert und dient als ruhende Schauanlage. Es beherbergt auch das Stadt- und Kreismuseum mit wechselnden Ausstellungen.

In unmittelbarer Nähe von Dippoldiswalde gibt es eine Vielzahl an Freizeiteinrichtungen. Absolutes Muss ist z. B.ein Ausflug an die Talsperre Malter- ein beliebtes Erholungsgebiet, das zum Camping, Baden, Surfen, Angeln und Entspannen einlädt. Im Jahr 2013 feierte die Talsperre 100. Geburtstag! Geplant waren für dieses Jubiläum verschiedene Veranstaltungen und Ausstellungen rund um die Talsperre. Wer Action und Abwechslung mag, der ist im Sportpark Dippoldiswalde genau richtig! Er bietet eine Vierfeldhalle mit Tribüne, Beachvolleyballanlagen, einen Fitnessraum, eine Kegelbahn, einen Schießstand und die Sky-Sportbar.

Wem das nicht reicht, der kann seine Geschicklichkeit im Sherwood Forest Erlebnis- und Waldseilpark Paulsdorf testen - Spaß und Adrenalin sind garantiert! Abkühlung bietet das Erlebnisbad Talsperre Malter mit Erlebnisbecken und einer 44 Meter langen Wasserrutsche und vielem mehr.

Einfach nur die Landschaft genießen kann man in der Weißeritztalbahn. Sie ist Deutschlands älteste öffentliche in planmäßigem Betrieb befindliche Schmalspurbahn und gilt durch die Landschaftsvielfalt als eine der schönsten Strecken Europas.

Sie sehen also: Dippoldiswalde hat seinen Gästen einiges zu bieten und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen, Dippoldiswalde

Radebeul - das Sächsische Nizza

Mario

Durch einen Ausspruch des sächsischen Königs Johann um 1860, wird Radebeul auf

Grund seiner attraktiven Lage und der teilweise mediterranen Architektur im Gebiet der Lößnitz und den durchschnittlich wärmeren Jahrestemperaturen (ca. 9 °C) im Vergleich zu anderen Gebieten Sachsens - als Sächsisches Nizza bezeichnet.

Diese geografische Lage führte dazu, dass sich die Stadt zur beliebten Wohngegend - ganz in der Nähe der Landeshauptstadt Dresden - etablierte. Radebeul ist bekannt für den Weinanbau: zum einen gibt es hier das Weingut Hoflößnitz mit Weinbaumuseum - sowie das berühmte Weingut Schloss Wackerbarth.

Neben dem Weinanbau hat Radebeul auch kulturell und touristisch einiges zu bieten. Zum Beispiel befindet sich der Stammsitz der Landesbühnen Sachsen, die ebenfalls Betreiber der Felsenbühne Rathen sind, in der Lößnitzstadt. Zahlreiche Theaterveranstaltungen, auch teilweise in Fremdsprache, gilt es hier zu bewundern. Auch bieten die Landesbühnen speziell auf Klassen, pädagogisch ausgerichtete Programme an. Ein weiteres Highlight der Stadt sind die Karl-May-Festtage, an denen die Landesbühne maßgeblich mitbeteiligt ist. Hier treffen jedes Jahr - am Wochenende nach Christi Himmelfahrt - Cowboys auf Indianer. Hier erlebt man 'Goldwaschen' im River Lößnitz, kann freitags an der Countrynacht teilnehmen oder den Überfall auf den Santa Fe-Express mit erleben. Nächstes Jahr sogar zum 25. Mal. Wer Bücher des Schriftstellers kennt und liebt - für den sind die Festtage ein Muss.

Das Karl May Museum in Radebeul

Zu Ehren Karl Mays wurde um sein ehemaliges Wohnhaus - der Villa "Shatterhand" - ein Museum errichtet. Im Karl-May-Museum lässt sich neben der wertvollen Bibliothek ein mit orientalischen Möbeln ausgestattetes Arbeitszimmer besichtigen, in welchem der Schriftsteller u. a. Bücher wie Winnetou I bis III oder Schatz im Silbersee schrieb. Im angrenzenden Wildwest-Blockhaus, der "Villa Bärenfett", kann man eine exklusive völkerkundliche Indianerausstellung besuchen. Der Museumspark mit Erlebnisspielplatz, Goldwäsche, Spurenpfad, Imbiss und Hobby-Indianer in Tipi (von April bis Oktober) lädt Groß und Klein zum Verweilen ein.
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen, Radebeul, Dresden

Deutschlands größter Freizeitpark wird 40 Jahre

Mario

Einer unserer beliebtesten Freizeitparks in Deutschland - der Europa-Park - startet in die in die 40. Saison.

Zahlreiche Attraktionen und Events sowie großartige Überraschungen erwarten Sie im diesjährigen Jubiläumsjahr im Park. Für Adrenalinbegeisterte und Mutige lohnt sich der Besuch der Holzachterbahn "WODAN - Timburcoaster" im Themenbereich Island. Ebenso die Katapult-Achterbahn "blue fire Megacoaster", bei der man mit 100 Sachen durch die Luft düst, lässt die Herzen der Achterbahnfans in die Höhe schlagen. In Frankreich verspricht auch der Coaster "Silver Star" Spitzengaudi: Hier geht es rasant 70 m steil hinab. Die Dunkel-Achterbahn "Eurosat" schickt Sie bei einem Besuch durch den Weltraum.

Auch für denjenigen, der es ruhiger mag, wird einiges geboten. Neben einer gemütlichen Tour durch den Park mit der "Panoramabahn", kann man in Italien à la Leonardo da Vinci in der Fahrattraktion "Volo da Vinci" durch die Lüfte gleiten.

Passend zur Jubiläumssaison wurde der Euro-Tower im französischen Bereich neu konzipiert. Dieser Aussichtsturm wurde prächtig umgestalt und erstrahlt jetzt im neuen Glanz. Im isländischen Themenbereich wartet die Attraktion "Whale Adventures", eine interaktive Bootsfahrt, auf Sie und Ihre Klasse! Der Europa-Park lässt sich mit uns auf einer Klassenfahrt in den Schwarzwald oder als Direktausflug besuchen.


Klassenfahrt, Klassenfahrten

Willkommen im Miriquidi

Marco

Weite Felder, tiefe Täler und schroffe Felsformationen finden Sie im schönen Erzgebirge. Gepaart mit geschichtsträchtigen und interessanten Städten ist diese Region ein Besuchermagnet in ganz Deutschland. Wussten Sie, dass unser Firmensitz in Dippoldiswalde ebenfalls im schönen Osterzgebirge liegt? Doch um Ihnen diese wundervolle Region vorzustellen und schmackhaft zu machen, bedarf es weitaus mehr, als ein paar Zeilen.

Im Laufe der Zeit existierten für das Erzgebirge mehrere Bezeichnungen, die bekannteste jedoch dürfte „Miriquidi“ - zu deutsch „Dunkelwald“ sein. Doch seit der Entdeckung großer Erzvorkommen bürgerte sich im 16. Jahrhundert endgültig „Erzgebirge“ ein. So finden Sie heute noch viele Bergbaumuseen rund um Annaberg-Buchholz, Oelsnitz und Altenberg. Haben Sie schon einmal eine Untertage-Führung im Bergwerk erlebt?
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Sachsen

Das Heide Park Resort

Mario

Eine Klassenfahrt in den Heide Park, Norddeutschlands größten Freizeit- und Familienpark, ist sowohl als Ausflugsziel für Hamburg - als auch direkt mit Übernachtung im Holiday Camp zu empfehlen. An dieser Stelle haben wir ein paar kurze Fakten zur Geschichte, das aktuelle Image-Video sowie einige Ausflugstipps zur Reise zusammengestellt.

Anfänge

Innerhalb von 35 Jahren ist aus einem kleinen Wildpark in der Nähe von Soltau einer der größten Freizeitparks Deutschland entstanden. Alles begann Mitte der 70er Jahre, als der ehemalige Besitzer des Heide Parks, Hans-Jürgen Tiemann, ein Grundstück für einen Freizeitpark suchte.

Ein geeignetes Grundstück fand er bei dem ehemaligen Wildpark „Heidenhof“, der nach einem schweren Sturm im Jahre 1972 zum Verkauf stand. Nach knapp einem Jahr Bauzeit öffneten sich am 19. August 1978 die Tore des Heide Parks zum ersten Mal. Mit nur 6 Fahrattraktionen und einer kleinen Tiershow konnte der Park in der 1. Saison schon 600.000 Gäste zählen. Die Erwartungen der Familie Tiemann wurden weit übertroffen. In seiner langen Geschichte hat sich der Park ununterbrochen gewandelt und praktisch jährlich einen draufgesetzt.

Gegenwart

Das Heide Park Resort, Norddeutschlands größter Freizeit- und Familienpark, ist einer der schönsten Freizeitparks Deutschlands und einer der größten, Europas. Auf einer Fläche von über 900.000 Quadratmeter erwarten dich gigantische Achterbahnen, wunderschön angelegte Themenbereiche und herrliche Gartenanlagen sowie jede Menge Spaß, Unterhaltung und Nervenkitzel der besonderen Art. Aber Adrenalin ist hier nicht alles.

Auch eine Klassenfahrt kann im Heide Park Resort und der umliegenden Lüneburger Heide unternommen werden. Als Unterkunft bietet sich das parkeigene "Holiday Camp" sehr gut an. Idyllisch gelegen und mit einer Menge Freizeitaktivitäten ausgestattet, finden hier Schüler jeden Alters eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit vor.

Ausflugsziel Hamburg

Ein weiterer Vorteil des Holiday Camps ist die Nähe zur Metropole Hamburg (ca. 1 Stunde Fahrzeit mit dem Bus). Das Hamburg ein perfektes Ziel für eine Schulfahrt ist, liegt nicht nur an dem beeindruckenden Hafen und der Speicherstadt, sondern auch weltberühmte Musicals wie „Der König der Löwen“ oder „Rocky“ sind hier beheimatet. Zudem bietet das bei Schülern sehr beliebte „Hamburg Dungeon“ eine gelungene Abwechslung aus Geschichte und Action! Steigen Sie ein und entdecken Sie mit uns eine der beliebtesten Regionen für Klassenfahrten in Deutschland!

Bautzen: ein schiefer Turm & Jahrhunderte alte Wasserkunst

Mario

Die sächsische Kleinstadt Bautzen, welche auf eine über 1000 jährige Geschichte zurückblicken kann, hat für interessierte Gruppen allerhand zu bieten. Hier einige der Hauptgründe, warum sich eine Klassenfahrt nach Bautzen lohnt.

Der Schiefe Turm von Sachsen

Wer in nächster Zeit keine Gelegenheit hat nach Italien zu gelangen, aber schon immer mal den schiefen Turm von Pisa sehen wollte, hat auch in Deutschland ähnliche Möglichkeiten. Mit ca. 20 bekannten schiefen Türmen in unserem Land hat man auch hier gute Karten. Direkt an der Spree führt es uns nach Bautzen - einer großen Kreisstadt in Ostsachsen - wo man den Reichenturm findet. Wegen seiner Neigung von 1,44 Metern wird er als der „schiefe Turm von Bautzen“ bezeichnet. Dieses auf den ersten Blick synthetische Gebäude hebt sich von den anderen Gebäuden ab und wird täglich von staunenden Blicken der Leute, die den Turm nicht kennen, wahrgenommen. Wenn man erst einmal die Treppenstufen des 55,25 Meter hohen Turmes gemeistert hat, wird man mit einer wunderschönen Aussicht über die Stadt belohnt. Der Reichenturm hat eine umfangreiche und spannende Geschichte und ist ein Muss bei einem Besuch von Bautzen. Eine lange Zeit (im 17.- und 18. Jahrhundert) sah man anstatt des Turmes nur eine Ruine. Nachdem der Reichenturm mehrfach beschädigt, zerstört und niedergebrannt wurde, begann 1715 der Wiederaufbau mit einer massiven Bauweise des oberen Teils zur Sicherheit vor einer weiteren Zerstörung. Dass die Spitze des Turmes vom Lot abweicht, liegt einerseits daran, dass es aufgrund finanzieller Probleme an Materialien für den mehrfach neuerbauten Turm fehlte, sowie am hohen Gewicht des massiven Oberteils. Dies stellte man nach einer Untersuchung im Jahre 1747 fest.

Die Wasserkunst von Bautzen

Wenn man von der Bautzener Wasserkunst spricht, meint man 2 Gebäude: die Alte und die Neue Wasserkunst. Das 47 Meter hohe Siebengeschoss der Alten Wasserkunst aus massivem Gestein ist ein echter Blickfang für alle Besucher in Bautzen. Es ist ein Rundturm, welcher sich am Rande der Altstadt befindet. Schon im Jahre 1495 kam es zum Bau der ersten Wasserkunst, da die Stadt mit ihren 86 Brunnen nicht genügend Wasser für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stellen konnte. Leider brannte dieses Bauwerk 19 Jahre später ab. Dies war der Grundstein für den im Jahre 1558 fertiggestellten Turm, welcher die heutige Form der steinernen (Alten) Wasserkunst hatte.

Damals floss das Wasser der Spree mithilfe eines Wasserrades durch sämtliche Pumpen und Turbinen bis hin zum höchsten Punkt der Stadt. Als das Flusswasser für die Einwohner zu ungenießbar wurde, benutzte man das Grundwasser. Aufgrund des starken Bevölkerungszuwachses reichte der Wasservorrat nicht mehr aus. Daher wurde nach 4 Jahren Bauzeit, 1610 die Neue Wasserkunst mit einem 45 Meter hohem Turm fertiggestellt. Er befindet sich im Süden der Altstadt und wurde vor 10 Jahren umfangreich renoviert. Der über 450 Jahre währende Arbeitseinsatz der Neuen Wasserkunst endete 1965, da das Wasserwerk in Sdier, Bautzen durch eine Fernwasserleitung mit Trinkwasser versorgte. Doch die Arbeit des Wasserwerkes hörte nicht ganz auf. Etwa 30 Jahre später war der Wasserturm wieder in Betrieb.

Er dient heutzutage als Anschauung der Funktionsweise der ehemaligen Neuen Wasserkunst. Außerdem erfüllt er einen „kleinen Energiezweck“. Das ursprüngliche Wasserrad wurde gegen eine Turbine ausgetauscht, mit deren Hilfe etwas Strom durch die Wasserkraft der Spree gewonnen wird. Die Anlage kann bis zu 10 Kilowatt liefern. 50 Prozent des erzeugten Stromes werden im selben Gebäude verbraucht und die andere Hälfte wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Das Besteigen des Turmes lohnt sich auch hier für jeden Interessenten. Sobald man die 184 Stufen bezwungen hat, kann man eine fantastische Aussicht über die Dächer der Stadt, bis hin zum Lausitzer Bergland genießen. Fahren Sie mit schulfahrt.de in das Gebiet der Oberlausitz und erleben Sie einen Tag Bautzen mit seinen Sehenswürdigkeiten aus einer aufregenden, mehr als 1000-jährigen, Geschichte!

Ein Kennertipp für Besucher der Stadt

Besuchen Sie nach dieser aufregenden Tour den „Eisdealer“ in der Goschwitzstraße. Wer keine Lust hat auf Aromastoffe und kalten Schnee ist hier genau richtig! Das frische Kugeleis aus eigener Herstellung hat neben seinen einzigartigen Sorten eine sehr gute Qualität. Egal ob Himbeer-Vanille, Mohn-Marzipan, Schoko-Chili, Frischkäse-Tomate-Zimt oder Pina Colada – mit über 100 Kugeleiskreationen ist man beim Eisdealer gut bedient.


Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen

Ein Bein in Berlin – und eins im See: die perfekte Kombination (Berliner Seen-Reise)

Marco

Für Gruppen, die zwar ein urbanes Erlebnis wollen, aber denen die Übernachtung direkt in der Hauptstadt etwas zu viel Trubel wäre, empfiehlt sich eine Klassenfahrt in das Umland von Berlin .Die Seen hier laden geradezu dazu ein, sich am Strand zu entspannen oder die vielen sportlichen Angebote in der Natur zu nutzen. Machen Sie beispielsweise eine Kanutour, erkunden Sie mit dem Fahrrad die Landschaft oder nutzen Sie die Gelegenheit sich am Strand zu entspannen. Bei den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten unserer ruhig gelegenen Unterkünfte findet garantiert jeder das Richtige.

Nur ein paar Kilometer entfernt liegt die Bundeshauptstadt Berlin mit ihren vielseitigen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und die Berliner Mauer sind nur ein paar der Dinge, die Sie gesehen haben müssen.

Nicht weniger interessant oder spannend sind z. B. das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, der Checkpoint Charlie, die Berliner Unterwelten oder das SEA LIFE Center. Nicht umsonst ist Berlin eines unserer beliebtesten Reiseziele!
weiterlesen


Berlin, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sport, Städtereise

Geschichte zum Anfassen – Das DDR-Museum in Berlin

Mario

In der Karl-Liebknecht-Str. 1, direkt an der Spree, gegenüber dem Berliner Dom, kann man sie sehen, spüren, erleben, erfahren, entdecken, anfassen … die DDR, dem Alltag und dem Leben in einem untergegangenen Land nachspüren. Für die einen ist es Erinnerung, für den anderen neue Erfahrung, für alle - ein Erlebnis und eben Geschichte zum Anfassen im interkativen DDR-Museum bei einer Klassenfahrt nach Berlin.

Um an die spannenden Informationen, Bilder, Filme, Medien und Exponate zu gelangen, muss der Besucher selber aktiv werden – Schubladen herausziehen, Klappen und Türen öffnen, Hebel bewegen, Knöpfe drücken - ein Erlebnis für alle Sinne. All das ermöglicht in 27 Themenmodulen eine Zeitreise in die sozialistische Vergangenheit, einen umfangreichen Einblick in das reale Leben in der DDR, nicht nur eine oberflächliche Draufsicht – Bauen, Wohnen, Familie, Mode, Mauer und Grenze, Arbeit, Jugend, Bildung, Konsum, Staatssicherheit, Freizeit und Kultur, Urlaub, Armee, Partei, Umwelt, Strafvollzug, Wirtschaft, Berlin, Verkehr, Medien, Mode, Opposition … alles wird dargestellt.
weiterlesen


Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum

Erlebnis, Bildung, Wissenschaft: das Hygienemuseum in Dresden

Mario

Bei einer Klassenfahrt nach Dresden gibt es weit mehr zu entdecken als Frauenkirche, Semperoper oder etwa den historischen Zwinger...

Das Deutsche Hygiene-Museum bietet mit

  • seiner populärwissenschaftlichen Dauerausstellung
  • seinen vielfältigen Sonderausstellungen zu aktuellen oder historischen Themen aus Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur und Kunst
  • seinen umfangreichen Sammlungen
  • dem Kinder-Museum
  • dem gläsernen Labor
  • den Themenführungen
  • den Projektangeboten und
  • zahlreichen Veranstaltungen

einen idealen außerschulischen Lernort mit Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche aller Klassenstufen und Schularten. Speziell hervorzuheben sind hierbei die Fächer Biologie, Ethik, Chemie und Physik - aber auch Geschichte, Religion und Kunst.

In der Dauerausstellung werden in sieben Räumen Themen zur Anatomie und Physiologie des Menschen, seiner kulturellen und sozialen Entwicklung präsentiert. Sie bietet damit zahlreiche Möglichkeiten für ein handlungsorientiertes, selbstständiges Lernen. Alltagserfahrungen der Schülerinnen und Schüler finden Bezüge in den Themenräumen und eignen sich damit besonders für den fächerverbindenden Unterricht und schulische Projekte.
weiterlesen


Die Mecklenburger Seenplatte - per Kanu, Rad oder zu Fuß entdecken

Mario

1000 Seen, verbunden durch zahllose Flüsse und Kanäle, Wander- und Radwege, imposante Wälder, Moorlandschaften, seltene Tiere und Pflanzen, malerische Städte und Dörfer, mittelalterliche Burganlagen, wunderschöne Schlösser, Parks und Gärten, stattliche Guts- und Herrenhäuser, interessante Bauwerke der Backsteingotik, informative Museen, Hügelgräber der Bronzezeit, bedeutende Persönlichkeiten, Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler, Kulturfestivals, Kunstausstellungen, Sportmöglichkeiten ohne Ende … - 1000 Möglichkeiten für unvergessliche Klassenfahrten. Das alles gibt es an und auf der Mecklenburger Seenplatte, Europas größtem zusammenhängenden Seengebiet.

Wasser und Natur pur, soweit das Auge reicht. Hinter den Äckern, grünen Wiesen und Hügeln glitzert das Wasser, zwischen den Bäumen der imposanten Wälder schimmert das Wasser durch, die gemütlichen Städte mit ihren leuchtend roten Bachsteinbauten liegen häufig malerisch am Wasser.

Vom Boot aus die Natur beobachten – Fisch- und Seeadler auf Beutejagd, Biber beim Burgenbau, Fischotter schießen durchs kühle Nass, Kraniche schweben über den See, Libellen segeln übers Wasser … Angeln, Baden, zwischendurch eine Rad- oder Wandertour durch den Müritz-Nationalpark in Waren (Müritz) - der größten Stadt an der Müritz oder Röbel entdecken oder in Plau Shoppen gehen. In Museen wie dem Müritzeum in Waren, der Slawensiedlung in Neustrelitz, dem Hexenvliesen in der Alten Burg Penzlin oder den zahlreichen Literaturmuseen auf den Spuren der Geschichte, der Eiszeit, der Natur oder bekannter Schriftsteller wie Fallada oder Reuter wandeln … - Und das alles erleben und erkunden mit dem Hausboot. Das ist doch mal eine Klassenfahrt der ganz anderen Art. Ein Bootsführerschein ist nicht erforderlich und Selbstversorgung ist angesagt. Also, Leinen los und rein ins Abenteuer.


Hamburg Museal

Mario

Hamburg ist eine der beliebtesten Städte für Klassenfahrten in Deutschland. Hier gibt es so viel zu entdecken und zu erleben - Musicalbesuch, Hafenrundfahrt, Speicherstadt, Miniaturwunderwelt, Fischmarkt, Rathaus, die moderne Architektur der HafenCity und tolle Museen.

Im Spicy's Gewürzmuseum in der Speicherstadt z.B. kann man auf ca. 350 qm in die Welt der exotischen Gewürze eintauchen. Weit über 900 Exponate aus fünf Jahrhunderten werden den Besuchern präsentiert. Anfassen, Riechen und Probieren ist hier Pflicht, ein Museum für alle Sinne also.

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist das PANOPTIKUM - Deutschlands größtes und ältestes Wachsfigurenkabinett. Gegründet 1879, zeigt das Kabinett inzwischen über 120 Figuren. Hier findet sich manch Idol, Figuren von historischen Persönlichkeiten, bekannten Musikern oder aktuellen Politikern, z.B. die Beatles, Harry Potter oder ganz neu, das Wachs-Ebenbild von Dr. Vitali Klitschko.
weiterlesen


Hamburg, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Der Dom St. Petri in Bautzen: katholisch & evangelisch zugleich

Mario

Der Dom St. Petri zu Bautzen ist eine der ältesten und größten Simultankirchen Deutschlands. Als Simultankirche wurde der Dom nachweislich seit 1524 genutzt: die Sakristei und Orgelempore waren evangelisch - der Chor und die erste Empore unter katholischer Führung. Insgesamt gibt es noch 64 andere solcher simultan genutzter Kirchen in Deutschland. Die meisten stehen in Rheinland-Pfalz (29), dicht gefolgt von Bayern (19). Baden-Württemberg und Niedersachsen können jeweils vier Simultankirchen vorweisen. In Nordrhein-Westfalen gibt es drei, in Hessen und in Sachsen-Anhalt jeweils zwei sowie eine im Saarland.

Baugeschichte des Domes

Bereits um das Jahr 1000 ließ Graf Eido von Rochlitz an der Stelle des heutigen Domes eine erste Pfarrkirche für die deutsche Burgbesatzung errichten. Nach 1213 folgte die Gründung des Kollegiatstiftes St. Petri und im Jahr 1221 wurden der Chor des Baus und die Petrikirche als Stadt- und Stiftskirche eingeweiht. Erst 1430 erhielt der Dom seine heutige Gestalt. 1456/63 wurde der spätgotische Hallenbau um ein südlich gelegenes Schiff erweitert. Nach dem großen Stadtbrand von 1634 wurde das Innere im barocken Stil gestaltet, 1664 wurde der Turm mit einer Barockhaube versehen.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen

Klabautermann - der Schutzpatron der Schiffe und der Seeleute

Mario

„Das ist der gute, unsichtbare Schutzpatron der Schiffe, der da verhütet, dass den treuen und ordentlichen Schiffern Unglück begegne, der da überall selbst nachsieht, und sowohl für die Ordnung wie für die gute Fahrt sorgt. Den Klabautermann hört man im Schiffsraume, wo er die Waren gern noch besser nachstaue, daher das Knarren der Fässer und Kisten, wenn das Meer hochgehe, daher bisweilen das Dröhnen der Balken und Bretter, oft hämmere der Klabautermann auch außen am Schiffe, und das gelte dann dem Zimmermann, der dadurch gemahnt werde, eine schadhafte Stelle ungesäumt auszubessern; am liebsten aber setze er sich auf das Bramsegel, zum Zeichen, dass guter Wind wehe oder sich nahe. Den Klabautermann sieht man nicht, auch wünsche keiner ihn zu sehen, da er sich nur dann zeige, wenn keine Rettung mehr vorhanden sei.“

Ein Zitat von Heinrich Heine, welches vor allem bei unseren Segel-Klassenfahrten auf dem Ijsselmeer oder der Ostsee eine Rolle spielen könnte. Im folgenden Beitrag erfahren Sie mehr darüber.
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Ostsee

Ausflugstipp: Entdecken Sie die Insel Hiddensee

Mario

Wer kennt sie nicht, die ruhige, beschauliche und auch von vielen Persönlichkeiten geschätzte und geliebte Insel Hiddensee? Diese einmalig schöne Insel möchten wir Ihnen heute etwas näher bringen! Die Insel Hiddensee liegt in der Ostsee und ist - dank ihrer Nähe - ein idealer Ausflugsort bei einer Klassenfahrt nach Rügen. Wenn Sie auf der Insel Hiddensee zu Gast sind, werden Sie erstaunt sein! Die ca. 16,8 km lange Insel ist eine auto- und stressfreie Zone, auf der es nur per Fuß, per Rad oder mit Pferd vorangeht. Keine stinkenden Abgase von Autos oder nervige Staus auf den Straßen. Von dem normalen Alltag ist man abgeschirmt, was sie zu einer der schönsten Inseln Norddeutschlands macht. Viele Gäste kommen in den Sommermonaten auf die Insel, doch auch in den kälteren Jahreszeiten ist sie eine Reise wert!

Egal, ob als Tagestourist oder Langzeiturlauber - am schnellsten erreichen Sie Hiddensee von der Insel Rügen aus. Durch die Sandabtragung der Ostsee müssen die markierten Strecken im Gewässer, die die erforderliche Wassertiefe für die dort verkehrenden Schiffe besitzt, öfters ausgebaggert werden, sonst würden die beiden Inseln über kurz oder lang miteinander „verschmelzen“.

Aufgrund der weißen Sandstrände und -hügel, aber auch dank der Wälder, Wiesen und Moore besitzt Hiddensee eine abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt. Die Insel ist ein großer Teil des „Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft“, durch den auch interessante Führungen durch bestimmte Teile des Nationalparkes angeboten werden. Im Nordosten und südlich von Hiddensee dienen Lebensräume für viele Würmer und Muscheln und die Inselumgebung ist einer der bedeutendsten Kranichplätze Deutschlands, weil sie sich dort sehr gut von den wirbellosen Tieren ernähren können.
weiterlesen


Riga - auf den Spuren des Barons von Münchhausen

Mario

Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen aus Bodenwerder ist uns heute als der "Lügenbaron von Münchhausen" bekannt. Ob er nun auf einer Kanonenkugel reitet; sich mitsamt Pferd am eigenen Schopfe aus dem Sumpf zieht - oder unbemerkt nur auf einem halben Pferd reitet - seine Geschichten fallen vor allem durch ihre physikalische oder biologische Unmöglichkeit auf. In seinem Geburtsort Bodenwerder befindet sich das Münchhausen-Museum - doch hat Münchhausen durchaus auch anderswo seine Spuren hinterlassen.

Hieronymus war eines von 8 Kindern, wurde nach adligem Brauch aufgezogen und ging mit 13 Jahren als Page an den braunschweigischen Hof in Wolfenbüttel. Im Jahr 1737 reiste der Baron nach St. Petersburg und nahm dort am Russisch-Österreichischen Türkenkrieg (1736-1739) teil – einige seiner Lügengeschichten werden dieser Zeit während des Krieges zugeschrieben. Anschließend folgte Münchhausen seinem Regimentchef Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel in den Russisch-Schwedischen Krieg (1741-1743) nach Riga.

Nach dem Krieg verbrachte er seine Zeit öfters auf einem Landgut im lettischen Ort Rothern (Dunte) und heiratete 1944 Jacobine von Dunten. 1750 kehrte das Ehepaar nach Deutschland, auf ein ererbtes Gut in Bodenwerder (Weserberland) zurück und vebrachte dort viele Jahre bis Jacobine 1790 starb. In Bodenwerder soll er zahlreiche Gäste empfangen und dabei seine fabelhaften Geschichten erzählt haben. Rudolph Erich Raspe veröffentlichte erfolgreich im Jahr 1785 Anekdoten und Reiseabenteuer unter Münchhausens Namen, diese wurden später auf einige Abenteuergeschichten erweitert. Der damit verbundene Ruf von Münchhausen als “Lügenbaron” machte dem Adligen bis ans Lebensende großen Kummer. Nach einer weiteren missglückten Hochzeit mit der 20-jährigen Bernhardine Brunsig von Brun starb der „Lügenbaron“ im Jahr 1797.

Zur Erinnerung an den berühmten Baron wurde neben dem eingangs erwähnten Münchhausenmuseum in Bodenwerder im Jahr 2005 ein Museum im lettischen Dunte (nördlich von Riga) eröffnet. Genau an der gleichen Stelle befand sich im 18. Jahrhundert das Herrenhaus des Landguts Dunte, wo Münchhausen lebte. Im Museum für Geschichte und Kunst im lettischen Jelgava (ca. 44 km südwestlich von Riga) kann man eine Gedenkmedaille mit der Abbildung des Kopfes des jungen Münchhausen bestaunen.

Folgen Sie den Spuren des berühmten “Lügenbarons” Münchhausen und reisen Sie mit uns nach Riga. Eine unvergleichliche Stadt wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf Ihren Besuch! Wenn Sie innerhalb Deutschlands auf seinen Spuren wandeln wollen, empfiehlt sich eine Klassenfahrt in den Teutoburger Wald: ein Ausflug nach Bodenwerder ist bereits im Programm enthalten.


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum

München - Stadt der Superlative

Marco

Die bayerische Landeshauptstadt ist eine der bedeutendsten kulturellen und wirtschaftlichen Zentren Deutschlands. Hier verbinden sich auf wunderbare Weise Tradition und Moderne, Brauchtum und Weltläufigkeit.

Traditionelles München

Zu den traditionellen Sehenswürdigkeiten gehört in erster Linie die Münchner Altstadt - weltbekannt sind natürlich das größte Volksfest der Welt, das Oktoberfest und das Hofbräuhaus. Bei beiden gibt es "das beste Bier" der Welt. Dafür ist München weltweit beliebt. Im Völkerkundemuseum erfährt man z. B. warum das älteste Kajak der Welt heute in München zu sehen ist.

Das Fossil des ersten Vogels der Welt, der die Verbindung zwischen Dinosauriern und Vögeln darstellt - und damit Darwins Evolutionstheorie beweist, ist im Paläontologischen Museum zu entdecken. Hier beeindrucken auch ein gigantisches Mammut, Säbelzahntiger, das Skelett eines Riesenhirsches, aber auch kleinere Fossilien aus bayerischem Kalkstein - Ein wunderbarer Ausflug in die Entwicklungsgeschichte.

Das Deutsche Museum München gilt als größtes naturwissenschaftlich-technisches Museum der Welt. Rund 30.000 Exponate in 50 Themenbereichen laden Besucher aus aller Welt zum Experimentieren, Ausprobieren, Entdecken, Aufmachen, Knöpfe drehen, Hebel und Schalter bewegen - eben zum Mitmachen ein. Ein gigantisches und nicht an einem Tag zu bewältigendes außerschulisches Lernparadies.

In Europas erstem Kartoffelmuseum erfährt man seit 1996 alles über die tolle Knolle aus der man auch Bier und Kaffee, Schnaps und Brot, Wurst und Papier, Seife oder Kerzen herstellen kann. Hätten Sie‘s gewusst?
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, München, Städtereise, Bavaria Filmstadt

Hurra, eine Klassenfahrt - nur wohin?

Marco

Nahezu alljährlich steht sie an: die nächste Klassenfahrt. Nur wohin soll die Reise gehen? Je nach Altersgruppe der Schüler empfehlen sich die verschiedensten Reiseziele. Hier unsere Tipps für Eltern, Lehrer und Schüler, wohin man nächstes Jahr auf Klassenfahrt gehen könnte.

1. bis 4. Klasse

Im Alter von 6 – 10 Jahren fahren die meisten Kinder zum ersten Mal auf Klassenfahrt und sind somit auch zum ersten Mal für einen längeren Zeitraum von ihren Eltern getrennt. Daher sollte man bei der Auswahl des Reiseziels beachten, dass der Ort nicht allzu weit von der Heimat entfernt ist. Abhängig vom Abfahrtsort empfehlen wir  beispielsweise die Lüneburger Heide, die Eifel, den Harz oder auch den Schwarzwald. Natürlich empfiehlt sich vor allem hier auch ein individuelles Beratungsgespräch mit den jeweiligen Ansprechpartnern für das entsprechende Zielgebiet.

5. bis 7. Klasse

Mit 11 – 13 Jahren wartet oftmals die zweite große Klassenfahrt auf die Kinder. Der Zielort dieser Schulreise kann nun schon weiter entfernt von der Heimat liegen. Dennoch raten wir Ihnen, ein Reiseziel innerhalb von Deutschland zu wählen. Da nahezu jedes Kind in dem Alter bereits Schwimmen gelernt hat, ist ein Zielort in der Nähe eines Gewässers ideal. Kanutouren, Surfkurse oder Fahrradtouren sind die sportlichen Highlights dieser Reisen. Ob Klassenfahrten an die Nord- und Ostsee, an die Mecklenburger Seenplatte oder auch an den Edersee - jede Region hat für sich etwas besonderes zu bieten.

8. bis 12. Klasse

Ab ca. 14 Jahren haben die Jugendlichen häufig andere Interessen als im Wasser oder in der Natur herumzutollen. Sie sind neugierig und wollen die Welt sehen. Daher schlagen wir in dieser Altersklasse Städtereisen, wie zum Beispiel nach Berlin vor. Auch Hamburg muss in diesem Atemzug genannt werden, vielleicht sogar in Verbindung mit dem Heide Park Resort Soltau, um für den richtigen Adrenalinkitzel zu sorgen. Aber auch europaweite Reisen - beispielsweise nach Italien oder Frankreich sind für die Altersgruppe geeignet. Vor allem Städtereisen - wie London, Barcelona oder Paris sind hierbei weiterhin sehr beliebt. In diesen Städten warten ein spannendes Kultur- sowie auch ein umfassendes Freizeitangebot auf die Jugendlichen.

Abschlussklasse

Die Abschlussreise soll immer etwas ganz Besonderes sein. Die Jugendlichen wollen endlich ihren Schulabschluss gebührend feiern. Diese Reisen werden oftmals von den Schülern selbst organisiert. Neben den europäischen Großstädten sind die Costa Brava oder Rimini die Renner aus unserem Programm. Party, Strand und Meer stehen hierbei im Mittelpunkt.


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Städtereise

Berlin - vielfältige Möglichkeiten

Marco

Eine Klassenfahrt nach Berlin, in unsere Hauptstadt, unseren Regierungssitz und nach Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Europäischen Union; ist für alle Schüler etwas Besonderes. Sie gilt als Weltstadt der Kultur, Politik und Wissenschaft und ist eines der meistbesuchten Zentren des Kontinents.

Somit hat sie für alle Arten von Besuchern, ob es nun Touristen, Backpacker oder Schulklassen sind, etwas Interessantes zu bieten. Angefangen bei den geschichtlichen Stätten wie der Gedenkstätte Hohenschönhausen, den Berliner Unterwelten oder dem Checkpoint Charlie, bis hin zu den neueren Attraktionen wie dem SEA LIFE Center oder dem Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds. Natürlich sollte man die Wahrzeichen der Stadt, den Fernsehturm, das Brandenburger Tor und den Reichstag nicht vergessen.

Doch Berlin bietet nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Tagesprogramme – sondern auch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Wir haben für alle Klassen eine passende Unterkunft. Ob Sie nun in einer komfortablen, preisgünstigen, zentralen oder ruhig gelegenen Unterkunft übernachten wollen, wir finden die richtige für Sie: sehen Sie sich auf unserer in der Einleitung verlinkten Übersicht um.

Im Angebot haben wir vom komfortablen InterCityHotel Berlin-Brandenburg bis hin zu unseren günstigen Alternativen, wie z. B. dem 3 Little Pigs Hostel, fast alles. Einige unserer beliebtesten Unterkünfte sind die A&O Hostels, die zur größten privat geführten Hostelkette Europas gehören. Ebenso gefragt sind unsere Häuser, die eine perfekte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel haben, wie z. B. das H2 Hotel am Alexanderplatz oder das 2A Hostel am S- und U-Bahnhof Neukölln.

Wir freuen uns schon jetzt, Ihnen ein Angebot für eine Reise nach Berlin unterbreiten zu können und wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer nächsten Tour mit schulfahrt.de.


Berlin, Klassenfahrt, Klassenfahrten

Die fränkische Metropole Nürnberg

Marco

Nürnberg ist nicht nur die zweitgrößte Stadt in Bayern, sondern beherbergt ebenso Deutschlands älteste und europaweit eine der größten Fußgängerzonen mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten. Bei einem Besuch von Nürnberg darf man es nicht verpassen, die Altstadt zu entdecken: sie gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Altstadt wird dominiert von der Nürnberger Burg, welche aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg besteht.

Am Hauptmarkt findet in der Adventszeit der weltberühmte Christkindlesmarkt statt. Hier können Sie Glühwein, die weltbekannten Lebkuchen und die Nürnberger Bratwürste genießen. An der Ostseite des Hauptmarktes befindet sich die Frauenkirche. Täglich um 12 Uhr mittags findet das sogenannte „Männleinlaufen“ statt, bei dem die Figuren der Uhr, die die sieben Kurfürsten darstellen, um Kaiser Karl IV. herumlaufen.
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Städtereise, Technik

Bad Aachen, nie gehört…

Marco

und doch, irgendwie bekannt. Ja richtig, gemeint ist die Stadt Aachen. Wussten Sie, dass Aachen von alters her als Kurbad über Ländergrenzen bekannt ist? Der Name der Stadt Aachen leitet sich vom Altgermanischen Ahha her und bedeutet Wasser. Bereits die Kelten, nach ihnen die Römer und ebenso Karl der Große schätzten die über 30 Thermalquellen des Gebietes, ob ihrer heilenden bzw. lindernden Wirkung bei Rheuma und anderen Krankheiten. Aachen ist als staatliches Kurbad anerkannt und könnte den Namen Bad Aachen führen. Tut es aber nicht, weil die Stadt dann in Listen oder Verzeichnissen nicht mehr an erster Stelle genannt würde.

Geschichte

Aachen kann auf eine hoch interessante und wechselvolle Geschichte zurückblicken. Über 600 Jahre war Aachen Krönungsort der deutschen Könige. Zwischen 936 und 1531 bestiegen hier 31 Könige den Thron. Karl der Große begründete diese Tradition als er seinen Sohn hier krönen ließ.
weiterlesen


Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten

Ostseeparadies Insel Rügen – interessant und vielseitig zu jeder Jahreszeit

Marco

Deutschlands größte Insel ist ein Naturphänomen - 60 km Strand, hügelige Buchenwälder, wunderschöne Alleen mit windgebeugten Bäumen, Moore und Heidedünen, über 100 m hohe Kreidefelsen und sandige Steilküste, weite Wiesen und Felder, stille Boddenlandschaft mit schilfumsäumten Ufern, beschauliche Fischerdörfer und pulsierende Ostseebäder, zahlreiche Großsteingräber, Hügelgräber, slawische Burgwälle und Opfersteine, Parks und Gärten sowie Schlösser und Herrenhäuser – eine einzigartige Landschaft.

Flora und Fauna auf Rügen

Die Natur hält Überraschungen wie scheue Kreuzottern und andere Tierbeobachtungen, Orchideen, Heidenelken, Sanddorn, Thymian, fleischfressende Sonnentaugewächse bereit, die man bei Wanderungen oder Radtouren entdecken kann. Am Wasser gibt es nicht nur Erholung und sportliche Aktivitäten, wie Volleyball, Segeln, Surfen, Seekajakfahren, Angeln… Mit etwas Geduld, Spürsinn und guten Augen, taucht man ein in längst vergangene Zeiten und entdeckt vielleicht Bernstein – Millionen Jahre altes Harz, mit viel Glück, sogar mit Einschlüssen von Insekten oder Pflanzen oder findet Donnerkeile - versteinerte Skelettreste von prähistorischen Tintenfischen.
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Ostsee

Bernstein - auf den Spuren des fossilen Baumharzes

Marco

Bernstein bezeichnet umgangssprachlich einen klaren bis undurchsichtigen gelben Schmuckstein aus fossilem Harz unterschiedlicher Herkunft und Entstehungsgeschichte. Vor über 260 Millionen Jahren wurde aus dem zähflüssigen Harz damaliger Bäume eine feste, nicht kristalline Substanz. Somit ist Bernstein zwar kein Mineral oder Gestein, zählt aber soweit seine Eigenschaften eine Verarbeitung zulassen dennoch zu den Schmucksteinen.

Für die Wissenschaft ist Bernstein mit Einschlüssen, so genannten Inklusen, von Interesse. Bei den meisten Inklusen führenden Bernsteinarten überwiegen organische Einschlüsse kleiner Tiere (Zooinklusen) oder Pflanzenteile (Phytoinklusen), von denen im Bernstein über Jahrmillionen hinweg zumindest die Konturen, manchmal auch Gewebeteile perfekt konserviert wurden.
weiterlesen


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Museum, Ostsee

Schulfahrt goes Steigenberger!

Marco

Jetzt neu und exklusiv bei schulfahrt.de – genießen Sie den Komfort der Steigenberger Hotels! 1930 von Albert Steigenberger gegründet, steht die Steigenberger Hotel Group seit über 80 Jahren für europäische Spitzenhotellerie und ist eine der renommiertesten Hotelketten Deutschlands mit aktuell rund 80 Hotels in Deutschland, Österreich, Schweiz, den Niederlanden und Ägypten.

Im Zentrum fast jeder größeren deutschen Stadt vertreten, sind die Steigenberger Hotels ein beliebtes Ziel von Touristen und Geschäftsreisenden, die das „gewisse Etwas“ bei Ihrem Hotelaufenthalt schätzen. Nun haben auch Sie mit Ihrer Schulklasse die Möglichkeit dies während einer Klassenfahrt mit schulfahrt.de exklusiv selbst zu erleben!

Neben den Steigenberger Hotels und Resorts gehören auch die InterCityHotels zur Steigenberger Hotel Group. Während die Steigenberger Hotels und Resorts für die Kombination von Tradition und Moderne stehen und oft in traditionellen Häusern im Stadtzentrum zu finden sind, bieten Ihnen die mit 3 – 4 Sternen klassifizierten InterCityHotels ein günstiges Angebot mit kurzen Wegen. Zentral an Bahnhöfen, aber auch an anderen wichtigen Verkehrsknotenpunkten wie Flughäfen gelegen, bieten sie Ihnen eine einfach unschlagbare Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und oft ist die Fahrkarte sogar schon im Preis enthalten! Die Kombination aus Komfort und zentraler Lage macht die InterCityHotels zum idealen Ausgangspunkt für Stadterkundungen und sind einfach perfekt für Ihre Klassenfahrt!

Hier die Reiseübersicht zum Thema Schulfahrt goes Steigenberger auf unserer Website.

Außerdem haben wir auch einen Online – Katalog erstellt, den Sie sich hier downloaden können:

- Version in niedriger Aufläsung zum Download (ca. 1 MB)

- Druckversion in hoher Auflösung (ca. 20 MB)


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Komfort, Städtereise, Studienfahrt

Madame Tussauds Berlin - Prominente aus Wachs

Marco

Nach den Metropolen London, New York, Las Vegas, Amsterdam, Hong Kong, Shanghai und Washington D.C. hat das bekannte Wachsfigurenkabinett nun auch seit dem 5. Juli 2008 in Berlin seine weltweit achte Niederlassung eröffnet und bringt als neues Highlight bei Klassenfahrten nach Berlin internationale und nationale Stars unter die Linden.

Bei Madame Tussauds in Berlin kann man seinen Lieblingsstars ganz nah sein. Die interaktive Ausstellung ist einer der größten Publikumsmagnete in Deutschland.
weiterlesen


Berlin, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Usedom - von Sportangeboten bis zum Ozeaneum

Marco

Heute folgt, wie bereits angekündigt, der zweite Beitrag zum Thema Usedom. Der erste Beitrag ist hier zu finden - und eine Übersicht über unsere Beiträge zum Thema Ostsee finden Sie hier.

Sportangebote...

gibt es zahlreiche auf der Insel Usedom, vorallem auf dem Wasser, z.B. Surfen, Kajaktouren oder selbst Tauchen. Aber auch auf dem Festland gibt es seit einigen Jahren eine neue Attraktion – einen Hochseilgarten. Diesen in 10 Meter Höhe zu erzwingen erfordert eventuell etwas Mut, aber keine Vorkenntnisse. Das Balancieren oder das Springen von einem Element zum anderen Element gibt jedem Einzelnen einen Adrenalinstoß. Angst brauchen Sie keine zu haben, denn Sicherheit wird groß geschrieben. So können Sie sich unbesorgt neuen Herausforderungen stellen und viel Spaß haben.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Ostsee, Sport

Usedom - Kaiserbäder und Peenemünde

Marco

Die Insel Usedom und die nähere Umgebung bieten alles für eine gelungene Klassenfahrt! Wir stellen Ihnen heute einige Programmmöglichkeiten auf der Insel etwas näher vor:

Kaiserbäder

Die schönsten Bäder der landschaftlichen Insel Usedom sollte man sich nicht entgehen lassen. Deshalb stellen wir Ihnen diese heute etwas näher vor. Wie der Name schon sagt, lebte der Adel in den berühmten Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Drei Schönheiten, doch jede ist auf ihre Art besonders: Ahlbeck ist eines der bekanntesten Bäder der Insel. Ein guter Angelbereich ist die Ahlbecker Seebrücke. Sie ist die älteste noch erhaltene Seebrücke der Ostsee, von der auch zahlreiche Schiffe zu Ausflügen entlang der Usedomer Küste und bis nach Polen ablegen. Zahlreiche Cafés und Restaurants an der Strandpromenade warten auf Sie! Entspannungssuchende sind in den Ostseethermen genau richtig.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Ostsee

Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock

Nico Warnstedt

Seit vier Jahrzehnten fasziniert das Schifffahrtsmuseum in Rostock seine Besucher mit einzigartigen Ausstellungen und Attraktionen rund um die Geschichte des Schiffbaues und der Schifffahrt in der Ostseeregion. Das besondere am Museum ist, dass hier nicht nur Objekte der Schifffahrt ausgestellt werden: Die Ausstellungsräume des Museums befindet sich nämlich in den Laderäumen der MS Frieden – einem ehemaligen 10.000-Tonnen-Frachtschiff. Auf über 1.900 m² Fläche sind hier beispielsweise - ein originaler Einbaum, - ein Flächenmodell der Rostocker Neptun-Werft, - eine Sammlung verschiedenartiger Schiffsantriebsmaschinen, - eine aufblasbare Rettungsinsel, - sowie Dampfmaschinen und Dieselmotoren ausgestellt.

Original erhaltene Denkmalräume eröffnen Ihnen einen authentischen Einblick in das Leben auf See. An Bord betreten Sie Maschinen- und Rudermaschinenraum, die Brücke, die Funkstation, das Schiffshospital sowie mehrere Mannschaftskabinen und die Mannschaftsmesse des ehemaligen Frachtschiffes.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Technik

Herzlich willkommen in der Berliner Unterwelt!

Marco

Hunderte von Menschen, egal ob auf Klassenfahrt nach Berlin, als Bewohner der Stadt oder als gewöhnliche Touristen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen der Bunkeranlage eingezwängt zu sein; im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.

Der Verein

Der gemeinnützige Verein Berliner Unterwelten e. V. besteht seit 1997 und hat sich zum Ziel gesetzt, die Erforschung, Dokumentation und den Erhalt der unterirdischen Anlagen in Berlin voranzutreiben. Diese werden der Öffentlichkeit im Rahmen von verschiedenen Touren zugänglich gemacht.

Ein Luftschutzbunker im U-Bahnhof Gesundbrunnen wurde in vielen Tausend ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden der Mitglieder wieder hergerichtet, rekonstruiert und zum „Berliner Unterwelten-Museum“ aufgebaut.


weiterlesen
Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Das Miniatur Wunderland in Hamburg - größte Modelleisenbahnanlage der Welt

Marco

Das Miniatur Wunderland ist eine der erfolgreichsten Freizeittouristenattraktionen Deutschlands und befindet sich in der Speicherstadt von Hamburg, also mitten im größten Lagerhauskomplex der Welt. Hinter den Gemäuern lagern hochwertige Güter aus aller Welt (z. B. Kaffee, Gewürze und das größte Orientteppichlager der Welt). In den alten Baustil der Wilheminischen Backsteingotik haben sich heute neben dem Miniatur Wunderland viele moderne Unternehmen und Museen niedergelassen. Bei einer Klassenfahrt nach Hamburg darf das Miniatur Wunderland sowie die Speicherstadt also nicht fehlen:

Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2000 begann die Erfolgsgeschichte zweier Brüder, die mit ihrem Hobby etwas Geld verdienen wollten. Doch das stand eigentlich nur im Hintergrund, denn mit dem Aufbau des Miniatur Wunderlandes wollten sie sich einen Kindheitstraum erfüllen, an dem viele Erinnerungen und Emotionen hingen. Seit der Gründung wurde das Miniatur Wunderland immer wieder erweitert. Mittlerweile beträgt die Fläche 1.150 m² mit insgesamt 12 km Gleise im Maßstab 1:87. Im Endausbau, der im Jahr 2020 erreicht sein soll, wird die Anlagengröße über 2.300 m² mit 20 km Gleise betragen. Bisher wurden 7 von insgesamt 12 geplanten Abschnitten fertiggestellt: Österreich, Knuffingen, Harz, Hamburg, Amerika, Skandinavien und die Schweiz.
weiterlesen
Hamburg, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Kieler Woche – neun Tage Segeln, Musik und Feiern

Marco

Vom 18. bis 26. Juni feiert ganz Kiel. Hier trifft sich die Welt. Jedes Jahr kommen über 3,5 Millionen Besucher nach Kiel um das Spektakel zu erleben. Was ist Besonderes an der Kieler Woche? Die Kieler Woche ist eines der größten Segelsportereignisse der Welt. Für jeden Welt- und Olympiasieger gehört es zum guten Ton hier zu starten. Sie zeigen auf der Kieler Woche Segelsport auf höchstem Niveau. Bis zu 6000 Seglerinnen und Segler aus über 50 Nationen mit rund 2000 Booten gehen auf den Regattabahnen der Innen- und Außenförde an den Start. Freizeitsegler und die Weltelite liefern sich spannende Wettfahrten. Auch die klassischen Yachten und die Marine-Kutter treffen sich zur Regatta. Ein Publikumsmagnet ist natürlich die große Parade der Windjammer (dieses Jahr ohne die Gorch Fock) und Traditionssegler am zweiten Samstag der Kieler Woche. Die Wettkämpfe auf dem Wasser werden auf Großleinwänden in der Stadt übertragen, so dass das Publikum unmittelbar teilhaben kann.
weiterlesen
Event, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer

Neue Reise bei Schulfahrt.de: Stuttgart erleben!

Rene

Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart hat durchaus eine Menge interessanter Sehenswürdigkeiten und Highlights zu bieten. So laden weitläufige Parks und die Weinberge zum Erkunden und Verweilen ein. Bummelt man durch die Straßen und Gassen, entdeckt man manch architektonisches Kleinod, obwohl die Stadt im Zweiten Weltkrieg stark zerstört wurde. Galerien, Theater, zahlreiche Museen und Ausstellungen, Clubs und Restaurants, Kinos und Musicals bieten ein abwechslungsreiches Kulturleben.

Wilhelma

Ein besonderer Anziehungspunkt ist der einzige zoologisch-botanische Garten Deutschlands, die Wilhelma. Für einen Besuch sollte man sich viel Zeit nehmen, denn es ist einfach faszinierend die Tiere und Pflanzen, die alten Bauten und wunderschönen Anlagen zu entdecken. Berühmt ist die Wilhelma besonders für die Menschenaffenhaltung. Hier leben Gorillas, Schimpansen und Orang Utans in Familiengruppen zusammen und es gibt reichlich Nachwuchs. Europaweit dient das Jungtieraufzuchthaus als Menschenaffenkinderstube.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum

Wilhelm II. – auf seinen Spuren in Berlin und Potsdam

Marco

Kaiser Wilhelm II.

Welche Spuren finden wir vom letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. in Berlin und Potsdam? Konservative Orientierungen, Militarismus, imperiale Ambitionen, die Bestrebungen, Deutschland als Weltmacht zu etablieren, das Vorgehen gegen sozialistisches Gedankengut und ein Hang zur Selbstüberschätzung kennzeichneten Auftreten und Politik Wilhelms II. Seine Großmutter Victoria, Königin des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Irland, äußerte schon früh Bedenken ob seiner Reife und Erfahrung für das Amt des Kaisers.

Berlin

Auch Kunst und Architektur wurden von Wilhelm II. und dem imperialen Machtanspruch beeinflusst. Eine Vielzahl bedeutender Bauten in Berlin und Potsdam zeigt das noch heute anschaulich. Eine Klassenfahrt nach Berlin mit einem Ausflug nach Potsdam zeigt dieses Erbe eindrucksvoll auf. So ließ Wilhelm II. zum Gedenken an seinen Vater Friedrich III. das Kaiser-Friedrich-Museum, heute Bode-Museum in der Stadt erbauen. Der Berliner Dom sollte nach seinen Vorstellungen ein „Petersdom des Protestantismus“ werden. 1890 bis 1895 ließ er am Ku’damm zur Erinnerung an seinen Großvater Wilhelm I. die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche errichten. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört. Ihre Ruine wurde in den 60er Jahren in einen Neubau einbezogen. Der Reichstag wurde unter Wilhelm II. fertiggestellt und 1894 von ihm übergeben. Allerdings schenkte er dem parlamentarischen Treiben wenig Achtung und verspottete ihn gelegentlich als „Reichsaffenhaus“ oder „Schwatzbude“.

Potsdam


weiterlesen
Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten

Der Trixipark - Erholung für Lehrer und Schüler

Lukas

Der TRIXI-Park bietet nicht nur einzigartige Anlagen zum Baden, Saunieren und für Wellnesszwecke, sondern besitzt weitere vielfältige Möglichkeiten für eine garantiert erholsame Klassenfahrt. Er befindet sich in Großschönau, einer Gemeinde in Sachsen an der deutsch-tschechischen Grenze. Entweder macht man es sich in den dort vorhandenen komfortablen und gemütlichen Ferienhäuschen gemütlich oder man genießt die Klassenfahrt in aller Freiheit auf dem 1200 m² großem Zeltplatz. Das 1933 eröffnete Waldstrandbad ist eines der größten Freibäder in der Umgebung und neben dem TRIXI-Bad und der Saunalandschaft Teil der Badeanlagen des TRIXI-Parks. Das Waldstrandbad bietet mit seiner Wasserfläche - insgesamt 20000 m² - Abwechslung für jüngere und ältere Klassenstufen gleichermaßen: so stehen einerseits 50-100 Meterbahnen oder aber die Walrossrutsche "Trixi" zur Verfügung. Von dem wunderschönen Sandstrand kann man den Turmspringern zuschauen, wie sie von einem Turm aus 3-10 Meter Höhe springen oder sich selbst einmal daran probieren. Ein Erlebnis voller Adrenalin und Nervenkitzel! Und wem das noch nicht reicht, der kann sich an den Spiel- und Sportanlagen testen oder nach dem Leihen eines Ruderbootes auf eine amüsante Fahrt begeben.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen, Sport

DDR-Museen in Deutschland - eine "Zeitreise"

Marco

In den letzten Jahren sind in im Osten Deutschlands zahlreiche DDR-Museen entstanden, z.B. in Pirna, Dresden oder in Berlin. Hier geht es nicht um Ostalgie, Nostalgie oder Kitsch: es geht darum, ein differenziertes Bild vom Leben in der ehemaligen DDR zu vermitteln. Der Alltag wird gezeigt, wie er tatsächlich war und die Museen vermitteln damit ein Stück deutscher Geschichte.

Besonders empfehlenswert, weil am besten wissenschaftlich und pädagogisch aufbereitet, ist das DDR-Museum in Berlin. Warum nicht mal, bei einer Klassenfahrt nach Berlin einen Projekt-Tag zum Thema DDR einschieben und dabei alles abhandeln, was damit im Zusammenhang steht. Hier finden Lehrer Möglichkeiten ohne Ende, ein ganzes Stoffgebiet aus dem Geschichtsunterricht anschaulich und interessant gemeinsam mit ihren Schülern zu erkunden.


weiterlesen
Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum

Wismar und Wohlenberg

Nico Warnstedt

Die Stadt Wismar wurde wahrscheinlich in den Jahren zwischen 1226 bis 1229 gegründet. Aus dem Bach "aqua Wissemara" entstand der Name Wismar. Seit ca. 1229 herrscht in Wismar das Lübische Stadtrecht, das im Jahre 1266 durch den Mecklenburger Fürsten Johann ordentlich bestätigt wurde. Wismar, die alte doch aber lebendige Hansestadt in Mecklenburg-Vorpommern liegt an der südlichsten Spitze der Ostsee. Die Altstadt hat einen wunderbaren Marktplatz: einer der größten Norddeutschlands - er kann mit Bürgerhäusern, der Wasserkunst und dem Stadtgeschichtlichen Museum aufwarten. Die Wasserkunst wurde von 1580 bis 1602 nach den Plänen des niederländischen Baumeisters Philipp Brandin aus Utrecht im Stil der holländischen Renaissance erbaut und diente bis 1897 zur Trinkwasserversorgung der Stadt. Die Spruchbänder in lateinischer und deutscher Sprache berichten von der Trinkwasserversorgung zur damaligen Zeit.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Ostsee

Hanse an der Ostsee - Lübeck und Kiel

Markus Hoenicke

Zwischen Mitte des 12. Jahrhunderts und Mitte des 17. Jahrhunderts existierten Vereinigungen niederdeutscher Kaufleute, deren Ziel die Vertretung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen besonders im Ausland und die Sicherung der Meeresüberquerungen war. Die Bezeichnung für diese Gruppen war Hanse. Spätestens Mitte des 14. Jahrhunderts lässt sich eine Entwicklung von der „Kaufmannshanse“ zu einer „Städtehanse“ aufgrund der Einführung von gesamthansischen Tagfahrten (Hansetagen) nachweisen. Zu dieser Zeit schlossen sich die Hansestädte zusammen und vertraten die Interessen der niederdeutschen Kaufleute. Weiß und rot, die Farben der Hanse, sind auch noch heute Teil der Stadtwappen vieler Hansestädte. Die wichtigste Grundlage der Verbindung von fast 300 See- und Binnenstädten war die Entwicklung des Transportwesens vor allem zur See. Das ist auch der Grund, warum die „Kogge“ zum gemeinsamen Symbol der Hanse wurde. Eine der berühmtesten und auch ersten Hauptorte der Hansestädte war Lübeck. Meist wurden die Hansetage, an denen nur 70 von 200 zur Hanse gehörende Städten aktiv teilnahmen, im Rathaus Lübecks abgehalten. Die Stadt wurde 1143 von dem Grafen Adolf von Schauenburg auf einem von der Trave und der Wakenitz umgebenen eiförmigen Hügel gegründet. Die Wahl dieser günstigen Lage traf Adolf, da sie dadurch auf einer schwer einzunehmenden Halbinsel lag und sich in der Nähe eines schon bestehenden Handelsweges und einer Salzquelle befand. Um die zum Land zugewandte Seite zu sichern, errichtete Adolf eine Burg, wodurch die Sicherheit der Stadt gewährleistet wurde und deshalb noch mehr Kaufleute anzog.
weiterlesen
Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Ostsee

Sächsische Schweiz – mehr als nur Elbsandsteingebirge

Stephan

Mit der Sächsischen Schweiz verbindet man in erster Linie die Bastei, Festung Königstein, beeindruckende Sandsteinformationen und viele weitere imposante Sehenswürdigkeiten. Doch nicht nur für Ihre Naturwunder und Bauwerke ist Sie berühmt. Ein weiterer wichtiger Bereich ist der Sport, wie man im weiteren Verlauf dieses Beitrags bemerken wird. WANDERN Ein dichtes Netz von gut ausgeschilderten Wanderwegen lädt zur Erkundung der Region ein. Besonders geeignet zum Wandern ist der Malerweg , Deutschlands schönster und beliebtester Wanderweg. Der Wanderer erlebt hier die schönsten Bilder einer in Mitteleuropa einmaligen Landschaft. RAD FAHREN Reizvolle Touren finden sich in jeder Ecke der Region. Ob begleitete Touren mit Erläuterung zu Natur und Landschaft oder individuelle Ausfahrten - Radfahrer und Mountainbiker fühlen sich auf alle Fälle wohl. Ab und zu sind zwar einige Anstiege zu meistern und manchmal ist die Streckenbeschaffenheit etwas rustikal aber fantastische Aussichten und herrliche Abfahrten lohnen die Anstrengungen jedoch allemal.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen, Sport

Koblenz - Festung Ehrenbreitenstein & Deutsches Eck - folgen Sie Schulfahrt.de

Markus Hoenicke

Wenn ein eleganter Musikdampfer mit lautem Tuten um`s Deutsche Eck kurvt, so ist klar- wir sind in Koblenz.!

Das Deutsche Eck in Koblenz © Gauls - Die Fotografen

Koblenz - eine Perle des Weinlandes Rheinland- Pfalz und nach Mainz und Ludwigshafen die drittgrößte Stadt dieses Bundeslandes- gehört zu den ältesten Städten Deutschlands und feierte im Jahre 1992 den 2000. Geburtstag. Seit 1962 wohnen hier mehr als 100.000 Einwohner- trotzdem hat sich die Altstadt und die Promenade am Flussufer des Rheins etwas am romantischen Flair bewahrt. Hier vereinen sich Mosel und Rhein- und genau an dieser spitzen Ecke des Zusammenflusses erhebt sich das Bauwerk mit dem Reiterstandbild Wilhelm I.- errichtet anlässlich der Reichsgründung 1871 mit ähnlichem Pathos wie u.a. das Barbarossa- Denkmal auf den Höhen des Kyffhäuser. Die Form ähnelt tatsächlich sehr der Form eines Schiffes- und da öffnet sich auch der Bezug zur späteren Geschichte...
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Koblenz, Städtereise

Köln - Musicalhochburg am Rhein

Robbin

Der Musical Dome in KölnDer Musical Dome Köln ist durch seine außergewöhnliche Glas-Stahl-Bauweise ein einzigartiges Theater und gleichzeitig ein architektonischer Blickfang direkt an der Rheinuferpromenade im Herzen der Altstadt. So liegt das Musicalhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kölner Dom und bietet als größtes Theater der Stadt rund 1700 Gästen Platz. Besuchen Sie den Musical Dome auf Ihrer nächsten Klassenfahrt nach Köln und lassen Sie sich von einem der Musicals faszinieren! Erstaunlich ist die Tatsache, dass der Musical Dome nach einer Rekordbauzeit von nur sechs Monaten 1996 eröffnet wurde. Drei Jahre später übernahmen es die beiden Produzenten Thomas Krauth und Michael Brenner, unter deren Regie das 70er-Jahre-Musical „Saturday Night Fever“ im September 1999 seine umjubelte Deutschlandpremiere feierte und zum absoluten Kult wurde. In fast 1100 Vorstellungen fieberten über 1,4 Millionen Zuschauer bei den rasanten Tanzszenen zu den weltbekannten Songs der Bee Gees mit.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Köln, Städtereise

Auf den Spuren von Anne Frank - ein Rückblick zum Nationalsozialismus

Marco

Wer kennt es nicht oder hat es nicht schon einmal gelesen - das Tagebuch der Anne Frank?

© Anne Frank Zentrum/BerlinOft fällt es schwer Geschichte mit der Gegenwart zu koppeln. Wie kann vor allem die heutige Jugend nachvollziehen was damals geschah? Faktenvermittlung ist eine Seite, aber wo bleibt dabei der pragmatische Teil, der das erlernte Wissen verständlich und nachvollziehbar macht?

Die Antwort liefert das Anne-Frank-Zentrum in Berlin mit seinen vielseitigen Bildungsangeboten, die auf spielerisch-begeisternde Art an Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren vermittelt werden. Der unvergessliche Programmpunkt einer Klassenfahrt nach Berlin ist in Zusammenarbeit mit dem Anne Frank Haus Amsterdam entstanden.
weiterlesen


Berlin, Deutsche Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Valentin Karlstadt Musäum - unser Tipp für die Klassenfahrt nach München

Robbin

Blick in die MusäumsräumeSicher kennen Viele das Valentin-Musäum - eine weitere Empfehlung für eine Klassenfahrt nach München. Doch wer war Karl Valentin eigentlich?Karl Valentin wurde am 04.06.1882 als Valentin Ludwig im Münchner Vorstadtviertel Au als Sohn des Tapezierermeisters und Speditionsunternehmers Johann Valentin Fey und seiner Ehefrau Maria Johanna Schatte geboren. In den Jahren von 1902 - 1908 besuchte Valentin die Varietéschule des Komikers Hermann Strebel und hatte anschließend ein Engagement im Varieté Zeughaus in Nürnberg, wo er das erste Mal unter seinem Künstlernamen Karl Valentin auftrat.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, München, Museum, Städtereise

"Schminke" mal anders - Besuch der Villa Schminke in Löbau

Luise Apel

Villa Schminke in LöbauFür Architektur- und Kunstliebende ist das Haus Schminke in Löbau genau das richtige Ausflugsziel. Nach einem Plan von Hans Scharoun wurde der Stahlbetonbau in nur 3 Jahren errichtet. Das Haus zählt zur Stilrichtung des sogenannten „Neuen Bauens“ und ist eins von wenigen Beispielen auf der Welt, was so extravagant in seinem optischen Erscheinungsbild ist. Seit 1978 steht das glamouröse Gebäude unter Denkmalschutz, da es als revolutionäres Werk der Architektur der Moderne gilt.

Erbaut wurde das etwas andere Einfamilienhaus 1930 für den löbauer Nudelfabrikanten Fritz Schminke, der ein modernes Haus für Familie und Gäste wünschte. Dass die Umsetzung derartig extravagant und speziell werden würde, hatte vermutlich auch er nicht geahnt: durch zahlreiche Bullaugen, welche die traditionellen Fenster ersetzen, wird der gebogene Korpus der Villa verziert und die vielen Terrassen verleihen dem eigentlich als Einfamilienhaus gedachten Kunstwerk den Touch und das Aussehen eines Schiffes.


weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen

Sportstätten Oberhof - ein attraktives Ziel in Thüringen

Marco

Oberhof ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Thüringen und gern besuchtes Etappenziel für alle Rennsteigwanderer. Weltmeisterschaften, Weltcups, internationale und nationale Wettkämpfe sowie die zahlreichen Erfolge der Wintersportler haben Oberhofs Ruf als Sportzentrum geprägt. klassenfahrt-oberhof-bobfahrtWer Langeweile sucht ist hier fehl am Platz! Denn eine Gästebobfahrt auf der Rennschlitten- und Bobbahn oder Schießtraining in der Biathlonarena sorgen garantiert für einen Adrenalinschub! Ihre Fähigkeiten können Sie außerdem im Hochseilpark testen. Der Kurs bringt Sie ans Limit - und darüber hinaus. Ob als Action-Trip, Selbsterkenntnis oder Teambuilding-Maßnahme. Jede der über 20 Stationen hat es in sich.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sport, Thüringen

Eifel - Trier - Luxemburg: Rundweg Römische Ausgrabungen

Marco

Im Westen Deutschlands befindet sich ein grenzüberschreitendes Mittelgebirge mit dem Namen Eifel, welches ein ideales Reiseziel für Schulklassen ist. Die Eifel liegt zwischen Aachen im Norden, Trier im Süden und Koblenz im Osten.
Zur Römerzeit war die Eifel ein bedeutender Wirtschaftsraum. Die Bodenschätze (Blei, Galmei, Eisen, Kalk und Steine zum Bauen) wurden abgebaut und der Handel profitierte von den römischen Fernstraßen, wie der Römerstraße Trier–Köln, die die Eifel durchquerten. Die Stadt Trier wurde vor mehr als 2000 Jahren unter dem Namen Augusta Treverorum (ab der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts Treveris) gegründet und beansprucht den Titel der ältesten Stadt Deutschlands.
Heutzutage finden Sie hier großartige Bauwerke römischer Baukunst, so zum Beispiel die älteste Brücke Deutschlands - die Römerbrücke (oder auch Alte Moselbrücke genannt), das Amphitheater, die Barbarathermen, die Kaiserthermen, die Konstantinbasilika, die Porta Nigra, der Dom, die Igeler Säule und die Liebfrauenkirche. Schauen Sie sich diese alten UNESCO-Weltkulturerben doch bei Ihrer nächste Klassenfahrt nach Trier an.
Empfehlenswert ist auch ein Tagesausflug nach Luxemburg. Die Stadt Luxemburg ist die größte Stadt des gleichnamigen Großherzogtums, Verwaltungssitz des Distrikts und des Kantons und ist ein bedeutender Finanzplatz. Neben Brüssel und Straßburg ist Luxemburg der dritte Regierungssitz der Europäischen Union.
Auch hier gibt es viel Sehenswertes zu entdecken. Der Europäische Gerichtshof, die Festung Luxemburg, das Spanische Türmchen sowie die St.-Michaelskirche sind nur ein kleiner Teil der Sehenswürdigkeiten die Sie während Ihrer Klassenfahrt nach Luxemburg sehen und erleben werden.
Im Westen Deutschlands befindet sich ein grenzüberschreitendes Mittelgebirge mit dem Namen Eifel, welches ein ideales Reiseziel für Schulklassen ist. Die Eifel liegt zwischen Aachen im Norden, Trier im Süden und Koblenz im Osten. Zur Römerzeit war die Eifel ein bedeutender Wirtschaftsraum. Die Bodenschätze (Blei, Galmei, Eisen, Kalk und Steine zum Bauen) wurden abgebaut und der Handel profitierte von den römischen Fernstraßen, wie der Römerstraße Trier–Köln, die die Eifel durchquerten. Die Stadt Trier wurde vor mehr als 2000 Jahren unter dem Namen Augusta Treverorum (ab der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts Treveris) gegründet und beansprucht den Titel der ältesten Stadt Deutschlands.
weiterlesen
Deutsche Geschichte, Eifel, Klassenfahrt, Klassenfahrten

Gehen Sie auf Tauchstation – Ozeaneum und Meereskundemuseum in Stralsund

Marco

Tauchen Sie ab in die fantastische Welt der Weltmeere im Ozeaneum Stralsund oder im Deutschen Meeresmuseum Stralsund und entdecken Sie die Meeresbewohner und ihre Lebensgewohnheiten.

Das Ozeaneum

Wählen Sie zwischen dem Ostsee-Aquarium mit dem Stralsunder Hafenbecken, der Kreideküste und Korallen, oder dem Aquarium Nordsee- Nordatlantik mit Ebbe und Flut, Katzenhaien und Rochen.
Verfolgen Sie die Entwicklungsschritte der Evolution, denn der Ursprung allen Lebens stammt aus dem Wasser.
Doch auch andere aktuelle Themen gilt es zu entdecken, wie z. B. der Klimawandel und die daraus resultierenden Folgen für die Weltmeere und das Leben auf dem Wasserplaneten Erde.
Verfolgen Sie live die tägliche Fütterung im Schwarmfischbecken durch Taucher. Seit Juli 2009 gibt es 2 besondere Exemplare zu sehen. Zwei Mondfische der Art Mola mola
Wissenswertes am Rande:
Wussten Sie, dass die Oberfläche des Mars mehr erforscht ist als die Tiefen der Ozeane unseres Heimatplaneten?
Tourismuszentrale der Hansestadt StralsundWählen Sie zwischen dem Ostsee-Aquarium mit dem Stralsunder Hafenbecken, der Kreideküste und Korallen oder dem Aquarium Nordsee- Nordatlantik mit Ebbe und Flut, Katzenhaien und Rochen. Verfolgen Sie die Entwicklungsschritte der Evolution, denn der Ursprung allen Lebens stammt aus dem Wasser. Doch auch andere aktuelle Themen gilt es zu entdecken, wie z. B. den Klimawandel und die daraus resultierenden Folgen für die Weltmeere und das Leben auf dem Wasserplaneten Erde. Verfolgen Sie live die tägliche Fütterung im Schwarmfischbecken durch Taucher. Seit Juli 2009 gibt es 2 besondere Exemplare zu sehen. Zwei Mondfische der Art Mola mola. schon gewusst? Die Oberfläche des Mars ist  mehr erforscht als die Tiefen der Ozeane unseres Heimatplaneten!
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Museum, Ostsee

Die Lyonel Feininger - Galerie: der Schatz von Quedlinburg

Marco

Unser Aktueller Tipp für Klassenfahrten in den Harz: Direkt unterhalb des imposanten Schlossberges befindet sich die 1986 eröffnete Lyonel-Feininger-Galerie. Sie bietet einen reizvollen Kontrast zu der vor allem mittelalterlich geprägten Altstadt Quedlinburgs, die 1994 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Zum Künstler: Der deutsch-amerikanische Maler und Grafiker Lyonel Feininger (1871-1956) gehört zu den bedeutendsten Vertretern der "Klassischen Moderne" und zählt zu den außergewöhnlichsten Persönlichkeiten der Kunstgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts.
weiterlesen
Harz, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Kunst, Museum

Klassenfahrt nach München - Deutsches Museum oder Bavaria - Filmstadt?

Marco

deutsches-museum-muenchenMit rund 28000 ausgestellten Objekten aus rund 50 Bereichen der Naturwissenschaften und Technik ist das Deutsche Museum in München das weltweit größte Museum seiner Art. So bietet das deutsche Museum nicht nur die bekannten Dauerausstellungen, sondern auch saisonal wechselnde Sonderausstellungen. Ganz aktuell: die "Entwicklung des Universums" - sie läuft von Dezember 2009 bis Ende 2011. Die Ausstellung nimmt den Besucher mit auf eine Zeitreise durch das Universum und gibt einen Einblick in die Arbeitsmethoden von Wissenschaftlern. Erkenntnisse der Astronomie, Astrophysik und Physik beschreiben die Geschichte des Universums: vom Urknall über die Gegenwart bis hin zur Zukunft.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, München, Museum, Städtereise, Technik

Wiedereröffnung des Neuen Museums Berlin 2009

Robbin

Statue der Nofretete im Neuen Museum BerlinEntdecken Sie bei unseren Klassenfahrten nach Berlin die Museumsinsel mit dem am 16. Oktober 2009 wieder eröffneten Neuen Museum oder die geheimnisvollen Bunkerwelten Berlins! Für jeden Geschmack ist mit Sicherheit etwas passendes dabei:


weiterlesen
Berlin, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Städtereise

Meeresbrise oder Städtereise

Marco

Sichern sie sich schon jetzt Plätze für unsere gefragten Reisen an die eindrucksvollen Küstenregionen an der Nordsee, auf die Insel Norderney, nach Berlin oder in die Ardennen!
Wie wäre es mit einer geführten Stadtrundfahrt durch Berlin, einer rasanten Tour auf der schönsten "Formel-1-Rennstrecke der Welt" oder einer Fahrradtour über die Insel Norderney? Bei diesen Reisen kommt ganz sicher keine Langeweile auf!
Ob phantastische Ferienparks in unmittelbarer Nähe zur Nordsee, unsere neuen Komforthotels im Herzen von Berlin oder unser Urlaubsparadies in den Ardennen - für jeden Geschmack ist etwas dabei!
Downloaden Sie hier unseren aktuellen Newsletter 62:
Sichern sie sich schon jetzt Plätze für unsere gefragten Reisen an die eindrucksvollen Küstenregionen an der Nordsee, auf die Insel Norderney, nach Berlin oder in die Ardennen! Wie wäre es mit einer geführten Stadtrundfahrt durch Berlin, einer rasanten Tour auf der schönsten "Formel-1-Rennstrecke der Welt" oder einer Fahrradtour über die Insel Norderney? Bei diesen Reisen kommt ganz sicher keine Langeweile auf! Ob phantastische Ferienparks in unmittelbarer Nähe zur Nordsee, unsere neuen Komforthotels im Herzen von Berlin oder unser Urlaubsparadies in den Ardennen - für jeden Geschmack ist etwas dabei! Downloaden Sie hier unseren aktuellen Newsletter 62
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Städtereise

Unterirdische Welten entdecken - jetzt mit schulfahrt.de!

Marco

Das neue Deutsche Pilzkabinett öffnete unweit unseres Firmensitzes seine Pforten. In Reinhardtsgrimma, gelegen im schönsten Tal von Sachsen - dem Müglitztal- ist es im sogenannten "Erbgericht" untergebracht.
Auf einer Fläche von ...m² hat der Verein ....eine großartige Ausstellung, die von Herrn...über Jahre zusammengetragen wurde, zuwege gebracht. Vor allem auch für Schulgruppen ab der 4. Klasse läßt sich hier die wundersame Welt der Pilze auf lebhafte Weise entdecken.
Anmeldung wird empfohlen....
Das neue Deutsche Pilzkabinett öffnete unweit unseres Firmensitzes seine Pforten. In Reinhardtsgrimma, gelegen im schönsten Tal von Sachsen - dem Müglitztal- ist es im sogenannten "Erbgericht" untergebracht. Pilzmuseum in ReinhardtsgrimmaDie von Herrn Reiner Helwig über Jahre hinweg zusammengetragene Sammlung ist einmalig! Ein systematischer, fachkundiger Aufbau klärt über ca. 700 verschiedene Pilzarten mit 3500 Fotodokumentationen und mehreren hundert Exikaten (präparierten Frischpilzen)  über die Welt der heimischen Pilze auf. Damit ist das Pilzmuseum ein passendes Ziel für  eine Klassenfahrt nach Sachsen. Vor allem auch für Schulgruppen ab der 4. Klasse läßt sich hier die wundersame Welt der Pilze auf lebhafte Weise entdecken.  Anmeldung wird jedoch empfohlen, denn das Pilzmuseum öffnet sonst nur an Wochenenden von 10:00 - 17:00 Uhr. Kontaktdaten: E-Mail:pilzmuseum@erbgericht.org Tel: 035053 / 48868 Fax: 035053 / 48867
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Sachsen

Dresden - junge Szene und unvorstellbarer Reichtum

Marco

Die Semperoper in DresdenJunge Leute haben ja in der Praxis meist eher weniger monetäres Vermögen in der Tasche, umso sehnsüchtiger richteten sich wohl schon früher die Blicke auf pelzbehangene Schickeria vor der Semperoper. Heute könnten Sie jedoch Ihren Dresden- Aufenthalt im Rahmen einer Klassenfahrt nach Dresden günstig gestalten, denn schulfahrt.de bietet konkret für dieses Ziel attraktive Angebote mit einem sehr guten Komfort- Preis- Verhältnis! Wie wäre es z.B. mit einem tollen Hotel direkt im Zentrum? Die komfortablen IBIS- Hotels liegen direkt auf der Prager Straße und damit inmitten von Kinos, Shopping- Arkaden und kulturellen Angeboten. Dresden hat ja neben dem Historischen Zentrum auf der Altstädter Seite (Theaterplatz, Oper, Schloss, Zwinger etc.) noch die Neustadt. Hier tobt nicht nur das kulturelle Leben der Kleinkunst und Avantgarde, hier trifft sich natürlich dann auch die (oft studentische) Jugend der Sachsen- Metropole und setzt die Trends im Osten. Kulturellen Reichtum können Schulgruppen auch oft für kleine Beträge vereinnahmen, denn die Eintrittspreise sind dafür moderat. Bringen Sie Zeit und Interesse mit, denn auch im Umland lassen sich faszinierende Programme gestalten. Unser Team kennt sich aus - rufen Sie einfach an! Stephan Burkhardt- Verkauf Dresden
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Sachsen, Städtereise

Junge schöne neue Ostsee-Welt!

Robbin

Klassenfahrt Ostsee - Rügen Tatsächlich erleben die klassischen Destinationen einen Boom bei Klassenfahrten an die Ostsee. Bei www.schulfahrt.de finden sich hierzu viele neue Trends. Nicht nur der reine Badeaufenthalt unserer Vorväter, sondern eine kluge auf die Lernziele der Jahrgänge abgestimmte Ausflugs- und Besichtigungsplanung führen zu einem stimmigen Gesamtergebnis. Sportwochen an der See und Kajakfahrten auf der Ostsee, Fußballturniere am Strand und der Klassiker Volleyball sind gefragt. Neue Erscheinungen sind aber Kombinationen mit Gesundheitsthemen und Wellnessangeboten für Schulgruppen. Frühzeitig etwas für das heute längere Leben mitnehmen - von Ernährung bis Sport- gehört bei vielen Häusern an Ostsee und Bodden zum Repertoire.
weiterlesen
Klassenfahrt, Klassenfahrten, Meer, Ostsee