Dänemark - Paradies der außerschulischen Lernorte

Mario

Wie vielfältig die Möglichkeiten sind, eine lehrreiche Klassenfahrt nach Dänemark durchzuführen, hat bereits unser erster Beitrag mit dem Thema Museumscenter Hanstholm gezeigt. Doch nicht nur Stätten der Geschichte lassen sich in Dänemark entdecken: der aktuelle Beitrag befasst sich mit dem Thema Naturwissenschaften.

Das Experimentarium City in Kopenhagen

Im Norden von Kopenhagen: an der romantischen Meeresstraße - direkt neben der Tuborg Brauerei - liegt das moderne Experimentarium, das größte Science-Center Dänemarks. Der Name des Museums ist Programm, denn alles ist zum Ausprobieren. Die Besucher werden aktiv eingebunden, um ihre Sinne und Neugier direkt anzusprechen. Naturgesetze, die unser tägliches Leben bestimmen, werden hier in anschaulicher und aufregender Weise erklärt. Das Experimentarium ist ein Aktivitäts- und Kulturcenter für Natur und Technik, das Kinder und Jugendliche aller Altersstufen, aber auch Erwachsene gleichermaßen anspricht. Naturwissenschaften zum Anfassen, Erleben, Erkennen, Ausprobieren …, der außerschulische Lernort schlechthin.

Erdbeben- und Orkansimulatoren lassen die Besucher hautnah den Schrecken von Naturgewalten spüren, Datenübertragung wird anschaulich erklärt, Lügendetektoren und Wellenmaschinen versetzen in Erstaunen und sorgen für Aha-Erlebnisse der besonderen Art. Es wird geklärt, ob es grüne Kaninchen gibt oder man sich selbst heben kann. Besonders bemüht man sich um das Vermitteln von Wissen rund um alternative Energien. Es gibt natürlich Windräder, aber genauso geht man auch auf Solarenergie ein. Mit dem gezielten Ausrichten eines Schweinwerfers z.B. können Besucher einen Plattenspieler zum Laufen bringen und wer am eigenen Leib erfahren will, wie viel Kraft man benötigt, um in seinem Wohnzimmer alle Geräte wie Fernseher, Radio, Computer, Lampen … in Gang zu setzten, kann sich diese Erkenntnis selbst erradeln. Strom kommt eben nicht einfach aus der Steckdose. Über 300 interaktive Geräte laden die Besucher ein, den Mysterien der Natur auf den Grund zu gehen.

Ergänzt wird die Dauerausstellung durch wechselnde Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen wie: „Im Namen des Gesetzes“, „Nordische Entdeckungsreise“, „Das Gehirn“, „Dinosaurier“ oder ganz aktuell: „Wasser – Eine Welt der Zukunft“, „PaNik“ und „KribleKrable (Krabbeltiere) – Du bist niemals allein“.

Na, neugierig geworden? Dann nutzen Sie doch die nächste Schulfahrt nach Dänemark für einen Tag im Experimentarium.


Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Technik

Dänemark - Paradies der außerschulischen Lernorte

Mario

Dänemark ist ein Paradies an außerschulischen Lernorten. Hier können Kinder und Jugendliche jeden Alters mit ihren Lehrern Erfahrungen machen, die zahlreiche Fächer wie Geschichte, Geografie/Erdkunde, Biologie, Physik …, hervorragend ergänzen. Für Schüler der 8. bis 10. Klasse eignet sich z. B. zur Ergänzung des Geschichtsunterrichtes eine Klassenfahrt nach Nordjütland. Hier lässt sich das  Museumcenter Hanstholm zum Thema 2. Weltkrieg entdecken.

Während der deutschen Besatzung im 2. Weltkrieg bildete der jütländische Fischerort Hanstholm das Herzstück des Atlantikwalls. Heute ist das Museumscenter mit Museumsbunker, Dokumentationscenter und Freigelände mit Feldbahn die Besucher-Attraktion Jütlands.

Der Atlantikwall, eine 5000 Kilometer lange Bunkerkette als Küstenbefestigung entlang der gesamten Atlantikküste von Kirkenes in Nordnorwegen bis zu den spanischen Pyrenäen, sollte die befürchtete Invasion der alliierten Truppen verhindern oder mindestens erschweren. Die in den 455 Bunkern in Hanstholm verschanzten deutschen Batterien Hanstholm I und II hatten, zusammen mit der Batterie in Kristianssand in Südnorwegen die Aufgabe, den Zugang zum Kattegat zu schützen und das Eindringen feindlicher Schiffe in die Ostsee zu verhindern.
weiterlesen


Geschichte, Klassenfahrt, Klassenfahrten, Museum, Bavaria Filmstadt

Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO