Paris - Hinter den Kulissen ... - Theater, Oper und Kino ganz groß - für Ihren Ausflug in die französische Hauptstadt!



Paris – Kulturmetropole in Europa und Stadt der Liebe

Die französische Hauptstadt zählt zu den aufregendsten Städten in ganz Europa; schläft nie und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die zu den bedeutendsten in ganz Europa zählen.
Aber nicht nur der Eiffelturm, der Triumphbogen, der Louvre oder die Prachtstraße Champs-Élysèes sind in Paris einen Besuch wert. Es gibt in der „Stadt der Liebe“ auch zahlreiche kulturelle Höhepunkte, die es zu erforschen gibt.
In der Seinemetropole gibt es viele Theater, Opernhäuser und auch Kinos, die den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.


Sie wollen einmal das Nachtleben von Paris mit Ihrer Klasse erleben? Dann kommen Sie mit uns auf Klassenfahrt nach Paris und erleben Sie Kino, Klassik oder Cabaret.

Sehenswerte Opernhäuser

Opéra national de Paris – Opéra Bastille, Place de la Bastille, 75012 Paris

Ein hochmodernes Opernhaus ist die Opéra-Bastille. Sie wurde von Carlos Ott entworfen und im Jahre 1989 eingeweiht. Der futuristische Bau ist innen wie Außen mit den gleichen Materialien erbaut worden. Im Inneren der Oper befindet sich ein beeindruckender Saal mit 2.700 Sitzplätzen und einer ausgezeichneten Akustik. Die besondere Bühnenausstattung ist sehenswert und die angeschlossenen Werkstätten und Proberäume machen die Oper für Besucher besonders interessant.
Hervorzuheben sind besonders die Workshops, bei denen Jugendliche von den Künstlern der Oper in den Ablauf der Vorstellungen eingeführt werden. So wird der Besuch dieses Opernhauses zu einem besonderen Erlebnis; der Oper zum Anfassen und Mitmachen.
Es gibt circa 60 Veranstaltungen im Laufe des Jahres, die ganz speziell auf das junge Publikum ausgerichtet sind. Vielleicht entdeckt manch ein Schüler dabei sein Talent für Tanz und Musik!

Opéra national de Paris - Palais Garnier, Place de l'Opéra , 75009 Paris

Der Besuch des pompösen Opernhauses in Paris ist ein besonderes Highlight.
Im Jahre 1875 entstand, unter der Leitung von Charles Garnier, dieses beeindruckende Bauwerk in einem luxuriösen Ambiente aus rotem Plüsch und Gold. Die monumentale Bühne wird eingefasst von mehreren Rängen. Die Decke des Opernhauses wurde von dem weltberühmten Maler Marc Chagall gestaltet. Der Besuch dieses Opernhauses ist ein sehenswertes Beispiel für das traditionelle Paris aus den Zeiten der großen Opernaufführungen.
Der Besuch einer Aufführung in diesem schönen Opernhaus ist nicht ganz preiswert und bedeutet mit Sicherheit einen Griff in die Klassenkasse!

Sehenswerte Theater und Cabarets

Théâtre du Châtelet, 1 place du Châtelet, 75001 Paris

Im Jahre 1862 wurde das Theater erbaut und befindet sich im ersten Bezirk von Paris. Neben Bühnenwerken werden auch Opern und klassische Konzerte in dem prunkvollen Bauwerk aufgeführt. Seit dem Jahr 2002 wird in dem Theater der bekannte Filmpreis „César“ verliehen.
Eine Besonderheit gibt es in diesem Theater für Schulklassen. Neben zahlreichen Workshops ist es auch möglich, eine Show mit der ganzen Klasse zu besuchen.
Der Zutritt zu den Proben der Künstler ist für Schulklassen ebenfalls möglich.

Comédie-Française - Salle Richelieu, Place Colette, 75001 Paris

Dieses Theater im ersten Bezirk von Paris bietet als Besonderheit Führungen für interessierte Besucher durch. Es kann dabei nicht nur der öffentlich zugängliche Teil des Theaters besichtigt werden. Die interessante Geschichte des Theaters wird anhand wichtiger Kunstwerke erzählt. Büsten und Bilder aus der über 300 Jahre währenden Geschichte des Theaters geben Auskunft über kulturelle Höhepunkte. Die private Führung erstreckt sich über den Verwaltungsbereich des Theaters sowie Privatgalerien und Foyers, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind.

Moulin Rouge, 82 boulevard de Clichy, 75018 Paris

Ein etwas anderer Besuch eines Theaters ist der Besuch einer der weltberühmten Shows im Cabaret Moulin Rouge.
Allerdings ist dieses Eventeher für eine Abiturklasse geeignet, da der Eintritt in eine Abendshow erst ab dem Alter von 16 Jahren möglich ist. Auch ist dieses Event sehr kostspielig. Wer aber die Möglichkeit hat, eine dieser Shows sehen zu können, erlebt einen einmaligen und sensationellen Abend!
Die bunten Shows sind ein wohl gehütetes Geheimnis und an Farbenvielfalt und akrobatischen Tanzvorführungen kaum zu überbieten.

Sehenswerte Kinos

Le Grand Rex, 1 Boulevard Poissonnière, 75002 Paris

Das Le Grand Rex ist ein Kino, das nach dem Vorbild der amerikanischen Filmpaläste im Jahre 1932 erbaut wurde. Das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk verfügt über eine beeindruckende Fassade und einen großen Kinosaal für fast 3.000 Besucher. Das Kino besitzt eine einzigartige Tradition. Der Film „Cleopatra“ mit der weltberühmten Hollywood Schauspielerin Liz Taylor wurde beispielsweise in diesem Kino erstmals weltweit aufgeführt.
Eine Besonderheit ist der atmosphärische Kinosaal. Hier gibt es griechische Statuen, spanische Fassaden und venezianische Palastanlagen. Mit echten Palmen hat der Besucher des Kinos das Gefühl, in einem mediterranen Umfeld draußen zu sein.
Ein Tipp für einen eventuellen Kinobesuch!
Wer einen Film auf der gigantisch großen Leinwand mit 300 Quadratmetern Fläche sehen möchte, sollte sich zumindest auf einen mittleren Rang begeben. Die Leinwand ist so groß, dass man den Film von den unteren Plätzen aus nicht mehr vollständig verfolgen kann.

La Géode, 26 Avenue Corentin Cariou, 75019 Paris

Das Kino La Géode befindet sich im Parc de la Vilette in Paris.
Bei diesem außergewöhnlichen Kino in Form einer gewaltigen Stahlkugel kommt sich der Besucher wie eine kleine Ameise vor. Die Kugel hat einen Durchmesser von 36 Metern und das Gehäuse ist wie ein Spiegel errichtet worden, in dem sich der Park mit seiner gesamten Umgebung spiegelt.
Der Kinosaal im Inneren gilt als der größte in ganz Frankreich. Die Leinwand besteht aus einem 1.000 Quadratmeter großen Riesenbildschirm in der Form einer Halbkugel. Dank neuer technischer Verfahren ist die Bildprojektion im La Géode neun Mal größer als bei herkömmlichen Kinofilmen. Gezeigt werden hier ausschließlich Großformatfilme. Es empfiehlt sich bei einem Kinobesuch eine 3D-Brille auszuleihen.

Studio Galande, 42 rue Galande, 75005 Paris

Im berühmten Pariser Studentenviertel Quartier Latin befindet sich das Arthousekino Studio Galande. Es ist ein eher kleines Kino mit lediglich 83 Sitzplätzen. In diesem Kultkino werden große Kinoklassiker ebenso präsentiert wie auch aktuelle Produktionen für die Leinwand.
Ein besonderer Leckerbissen ist die Vorführung des Filmklassikers „Rocky Horror Picture Show“ aus den 1970-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. An den Originalfilm mit allen dazugehörigen Kulthandlungen im Kinosaal während der Aufführung können sich wohl nur noch bereits pensionierte Lehrer erinnern. Ein Besuch der Show ist auf jeden Fall ein besonderer Event.



Event, Geschichte, Klassenfahrt, Kunst, Paris, Städtereise