Berlin für sportliche Jugendgruppen - was und wo geht in Berlin sportlich?



Die deutsche Hauptstadt Berlin ist ein ideales Ziel für eine Klassenreise. Die Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ist in Berlin so breit gefächert wie in kaum einer anderen Metropole. Neben dem Fernsehturm, dem Reichstag und natürlich der Berliner Mauer sollten Sie unbedingt auch der Museumsinsel einen Besuch abstatten. Sind Sie eine sportliche Schulklasse? Dann erwarten Sie in der Bundeshauptstadt Berlin zahlreiche aufregende Erlebnisse!

Erleben Sie auf Ihrer Klassenfahrt nach Berlin die sportlichen Highlights der Bundeshauptstadt und der nahen Umgebung.


Diese sportlichen Aktivitäten sollten Sie unbedingt ausprobieren!

Die klassische Art, Berlin einmal nicht zu Fuß zu erkunden, ist sicher die Radtour. Diese Angebote sind definitiv abwechslungsreicher als eine Führung per pedes.
Während solcher Radtouren, bei denen Sie ein Guide begleitet, kommen Sie an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Allzu sportlich müssen Sie für dieses Erlebnis nicht sein; in drei Stunden legen Sie zwischen zwölf und 15 Kilometer zurück.
Dabei bewegen Sie sich ausschließlich auf ausgewiesenen Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Nennenswerte Steigungen gibt es auch nicht, denn Berlin ist flach und bestens auf Radler eingestellt.
Die Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg ist einer der Punkte, wo solch eine Radtour startet. Von hier aus sind es nur etwa zwei Kilometer bis zum Alexanderplatz und Sie sind mitten im Geschehen.

Für kleinere Gruppen von maximal fünf Personen gibt es in der Hauptstadt ein weiteres spannendes Angebot. Während der Fotorallye lernen Sie die versteckten Hinterhöfe Berlins kennen. Mit Aufgabenbüchern ausgestattet, erkunden Sie den Prenzlauer Berg Kiez. Überreste der Berliner Mauer, legendäre Currywurstbuden und Street-Art Kunstwerke. Entdecken Sie während dieser Tour ebenso wie alte Brauereien und außergewöhnliche Läden. Während der Tour sollten Sie so viele Fotos wie möglich schießen, denn die besten Bilder werden am Ende bewertet.

Zugegeben, eine Radtour durch Berlin ist nicht unbedingt etwas Besonderes. Doch gibt es in der Hauptstadt noch zahlreiche außergewöhnliche Angebote, die Ihnen den ultimativen Adrenalinkick versprechen.
Am Stadtrand von Berlin beispielsweise, in Köpenick, finden Sie eine kleine Wasserstadt, die als Neu-Venedig bezeichnet wird. Zwischen dem Müggel- und dem Dämmeritzsee gelegen, erwarten Sie hier sechs Kanäle, die sich ideal zum Paddeln eignen. Wenn Sie Berlin einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen und absolute Ruhe genießen möchten, sind Sie hier genau richtig.

Nichts für schwache Nerven hingegen ist das House Running. Sicher haben Sie schon einmal von diesem Abenteuer gehört, bei welchem Sie senkrecht eine Hauswand hinunter laufen. Nachdem Sie die Strecke zwischen 60 und 100 Metern an einem der Berliner Hochhäuser absolviert haben, erhalten Sie eine Urkunde zur Erinnerung an dieses unvergessliche Erlebnis. Direkt am Alexanderplatz gibt es ein entsprechendes Angebot vom Dach des Andel's Hotel aus. Beachten sollten Sie, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind und zwischen 50 und 110 Kilogramm wiegen.

Möchten Sie noch eine Stufe weiter gehen, können Sie sich vom Park Inn Hotel am Alexanderplatz mit einem Bungeeseil direkt in die Tiefe stürzen. Die phänomenale Aussicht, die Sie von hier aus über Berlin haben, wird dann sicher zur Nebensache.

Natürlich können Sie sich in Berlin auch ganz normal sportlich betätigen. Hier nur eine kleine Auswahl der Einrichtungen, die während Ihrer Reise für Kurzweil sorgen:

  • mehr als 30 Bowlingcenter
  • diverse Bootsverleihe
  • 18 Escape Games
  • 21 Golfplätze
  • 31 Hallenbäder
  • 14 Minigolfanlagen
  • mehr als 100 Yogazentren



Wie Sie sehen, sind die Möglichkeiten in der Hauptstadt schier unbegrenzt. Sogar Beachvolleyball können Sie in Berlin spielen. Eine besonders schöne Location dafür ist das Freibad Plötzensee, eine Oase der Erholung mitten in der Großstadt.
Vor sportliche Herausforderungen stellt Sie ebenso der Waldhochseilgarten Jungfernheide in Charlottenburg. Hier haben Sie die Möglichkeit, Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen zu absolvieren.
Am Berliner Wannsee wartet ein weiteres besonderes Angebot auf Sie: Das Stand-up-Paddling ist eine Mischung aus Rudern und Surfen und viel einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht. Am besten schließen Sie sich erst einmal einer geführten Tour an, um diese Sportart zu erlernen.
Falls Sie meinen, dass Wandern in einer Großstadt wie Berlin keine gute Idee ist, haben Sie sich getäuscht. Ihre Wanderschuhe sollten Sie auf Ihrer Klassenreise unbedingt einpacken. Eine Wanderung durch den Grunewald etwa ist ein schönes Erlebnis und eine tolle Alternative zum hektischen Treiben in der City.
Zu guter Letzt sollte der größte Windtunnel Deutschlands nicht unerwähnt bleiben, denn auch diesen findet man in Berlin. In dem immerhin 15 Meter hohen Tunnel haben Sie die Möglichkeit, sich Ihren Traum vom Fliegen zu verwirklichen. Durch den nach oben gerichteten Luftstrom beim Indoor Skydiving müssen Sie selbst gar nicht aktiv werden, sondern können sich einfach treiben lassen.

Das Berliner Umland

Sollten Sie in Berlin bereits alles gesehen und ausprobiert haben, gibt es auch im Umland einiges zu entdecken. Der schöne Spreewald beispielsweise ist nicht weit entfernt. Hier erwartet Sie ein wohltuender Kontrast zum hektischen Leben in der Hauptstadt: Während einer Kahnfahrt, durch die unzähligen Kanäle, können Sie wunderbar entschleunigen und sich entspannen. Zudem bietet sich diese Gegend hervorragend für gemütliche Radtouren an. Ein Geheimtipp ist der Gurkenradweg, der Sie zu den schönsten Zielen im Spreewald führt. Für Paddler sind die Kanäle natürlich ebenso ein Paradies; für einen Sportkurs ist also auch diese Region wie geschaffen.

In Fehrbellin hingegen, etwa eine Autostunde von Berlin entfernt, haben Sie die Möglichkeit Skydiving zu betreiben. Sicher kostet es einige Überwindung, aus etwa 4.000 Metern Höhe mit dem Fallschirm zu springen. Der Adrenalinkick hingegen ist unvergleichlich! Etwa fünf bis sieben Minuten dauert es, ehe Sie sicher wieder auf dem Boden landen.

Fazit

Die vielleicht coolste Stadt Deutschlands überhaupt lässt sich nicht nur zu Fuß entdecken. Auch mit dem Fahrrad sind Sie in der Hauptstadt gut unterwegs. Planen Sie unbedingt mehrere Tage für Ihre Klassenreise ein, denn in Berlin gibt es viel zu entdecken! Neben den sportlich geführten Radtouren oder den adrenalingeladenen Angeboten gibt es in der Stadt natürlich auch ganz "normale" Angebote. Fitnesscenter und Schwimmbäder gibt es eigentlich an jeder Ecke, sodass es Ihnen, während Ihrer Klassenfahrt Berlin gewiss nicht langweilig wird.



Berlin, Klassenfahrt, Sport, Städtereise, Studienfahrt, Deutschland