Köln - Museum Ludwig - Moderne direkt neben dem Dom



Köln ist die bedeutendste Metropole am Rhein, die in erster Linie für den Kölner Dom bekannt ist. Das monumentale Bauwerk ist nicht nur die drittgrößte Kirche der Welt, auch steht das Gotteshaus auf der Kulturerbeliste der UNESCO. Natürlich erwarten Sie in einer Großstadt wie dieser auch eine Vielzahl an interessanten Museen, die Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes besuchen können. In der Rangliste der beliebtesten Museen der Stadt steht das Museum Ludwig ganz weit oben. Erfahren Sie, was Sie in dieser Einrichtung erwartet und wie Sie Ihren Besuch am besten planen.

Ein Besuch im Museum Ludwig lohnt sich auf Ihrer Klassenfahrt nach Köln, vor allem für Kunstklassen ist das Museum ideal.

Museum Ludwig: Das erwartet Sie

Das Museum Ludwig bietet Ihnen gleich mehrere Superlative: Dieses ist nicht nur eines der wichtigsten Kunstmuseen in Europa überhaupt. Gleichzeitig beherbergt es die größte Pop Art-Sammlung Europas und die drittgrößte Picasso-Sammlung der Welt. Nicht unerwähnt bleiben sollten die vielfältigen Sammlungen der Russischen Avantgarde der 1920er Jahre; auch diese sind absolut einzigartig. Wenn Sie sich für den deutschen Expressionismus interessieren, sind Sie hier genau richtig. Insgesamt beherbergt das Museum knapp 61.000 Werke - kaum möglich, alle während eines Besuches zu entdecken. Die gesamte Ausstellungsfläche im Museum ist etwa 9.000 Quadratmeter groß; von den meisten Räumen aus haben Sie zudem einen tollen Blick auf den Rhein.

Aufgeteilt sind die ständigen Sammlungen des Museums in folgende Einzelbereiche:

  • Malerei
  • Skulptur
  • Kunst seit 1960
  • Video
  • Fotografie
  • Grafik

Darüber hinaus sind für die meisten Besucher in erster Linie die folgenden Sammlungen interessant:

  • Picasso
  • Pop Art
  • Kunst seit 1960
  • Video
  • Russische Avantgarde

Allein von Pablo Picasso sind im Museum knapp 900 Werke ausgestellt. Dazu zählen nicht nur etliche bekannte Gemälde, sondern auch Skulpturen, die der Künstler geschaffen hat. Die "Sitzende Frau" oder der "Stehende Akt" sind nur zwei Beispiele. Pop Art wiederum ist eine Kunstrichtung, die Ihnen sicher aus dem Kunstunterricht bekannt ist. Einer der bekanntesten Vertreter ist Andy Warhol; von ihm gibt es im Museum Ludwig immerhin 14 verschiedene Werke.
Doch auch Bilder weiterer namhafter Künstler wie Richard Lindner, Roy Lichtenstein oder Robert Rauschenberg sind im Museum Ludwig vertreten.
Die Russische Avantgarde hingegen beschäftigt sich mit Werken russischer Künstler. Zu den bekanntesten Vertretern zählen unter anderem Alexander Rodtschenko und Kasimir Malewitsch.
Was aber hat es mit der Sammlung Haubrich auf sich? Haubrich war ein bekannter Kölner Rechtsanwalt, der bereits während des Ersten Weltkrieges wichtige Werke sammelte. Diese Sammlung Werke zeitgenössischer deutscher Künstler bildete einen Grundstein für das Museum Ludwig.

Nicht nur den Gemälden und Skulpturen sollten Sie im Museum Ludwig besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Auch beherbergt das Museum eine riesige Sammlung an Fotografien. Diese reicht von den Anfängen des 19. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit und umfasst sage und schreibe 70.000 Exponate. In diesem Zusammenhang ist ein Besuch des Fotolabs empfehlenswert; dieser Raum soll zum Mitmachen und Experimentieren anregen. Stellen Sie Ihre eigene kleine Fotoausstellung zusammen oder lassen Sie sich vor einer Fototapete ins rechte Licht setzen.

Gegründet wurde das Museum im Jahr 1976. Den Grundstein für die Entstehung der Einrichtung lieferte dabei das Ehepaar Peter und Irene Ludwig. Diese schenkten der Stadt 350 moderne Kunstwerke. Kein Wunder also, dass das Museum nach dem Ehepaar Ludwig benannt wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Sammlung an bedeutenden Kunstwerken nach und nach erweitert, sodass das Museum Ludwig sich zu einer der umfangreichsten Kunstsammlungen mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts entwickelt hat. Dementsprechend können Sie im Museum zahlreiche Werke bedeutender Künstler der letzten 100 Jahre besichtigen.

Wichtige Informationen für Ihren Besuch

Das Museum Ludwig befindet sich am Heinrich-Böll-Platz in unmittelbarer Nähe zum Musical Dome. Vielleicht können Sie einen Besuch beider Einrichtungen miteinander verbinden. Das Römisch-Germanische Museum, der Dom und die Hohenzollernbrücke sind weitere bekannte Sehenswürdigkeiten der Stadt, die sich in Fußnähe befinden. Auch der Hauptbahnhof ist nicht weit entfernt. Wenn Sie also mit der Bahn anreisen, laufen Sie praktisch genau auf das Museum Ludwig zu. Planen Sie unbedingt mindestens zwei Stunden für Ihren Besuch des Museums Ludwig ein, denn es gibt einiges zu entdecken. Kunstwerke von der Klassischen Moderne bis hin zu Produktionen der Gegenwart lassen keine Wünsche offen. Erwähnenswert sind nicht nur die vielen Exponate, sondern auch das fachkundige Personal. Haben Sie eine Frage zu einem der Ausstellungsstücke, hilft Ihnen dieses sachkundig weiter.

Das Museum hat täglich in der Zeit zwischen 10:00 und 18:00 Uhr geöffnet; montags ist Ruhetag. Gruppen erhalten einen ermäßigten Eintrittspreis. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren profitieren sogar von einem kostenfreien Eintritt. Unbedingt sollten Sie sich einer der Führungen anschließen, die speziell für Schulklassen angeboten werden.

Speziell für Schüler und Lehrer hält das Museum Ludwig eine große Anzahl an Angeboten bereit. Für alle Altersstufen und Schultypen gibt es dabei entsprechende Offerten; gern sind wir bei der Planung behilflich. Besonders beliebt sind die Workshops, die in der Regel zwei Stunden dauern. Während dieser können sowohl die Schüler als auch die Lehrer selbst kreativ werden. Für die Sekundarstufe II werden sogar Workshops in englischer Sprache angeboten; ideal, um seine Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen.

Fazit

Lassen Sie sich während Ihrer Fahrt nach Köln eines der bedeutendsten Kunstmuseen Europas nicht entgehen und besichtigen Sie das Museum Ludwig. Für Kunst- und Kulturinteressierte ist dieses die erste Adresse in der Rheinmetropole. Darüber hinaus können Sie hier aber noch zahlreiche weitere interessante Museen besichtigen. Zu den beliebtesten zählen unter anderem das Schokoladenmuseum, das Käthe-Kollwitz-Museum und das Deutsche Olympiamuseum. Diese drei Einrichtungen befinden sich allesamt nicht weit vom Museum Ludwig entfernt, sodass Sie einen Besuch mehrerer Museen gut miteinander verbinden können.



Klassenfahrt, Köln, Museum, Städtereise