Prag- Der Altstädter Ring- Panoptikum einer Metropole



Prag ist ein ideales Ziel für Ihre Schulfahrt, denn hier gibt es nicht nur zahlreiche kulturelle Highlights zu bestaunen, sondern auch kulinarische Genüsse zu entdecken. Prag ist eine der Metropolen Europas, die Ihnen besonders viel zu bieten hat und die damit recht vielfältig ist.


Während Ihrer Klassenfahrt nach Prag werden Sie einige bleibende Eindrücke bekommen.


Der Altstädter Ring, das Highlight in Prag par excellence

Der Altstädter Ring ist ein riesiger Platz mitten in der Altstadt von Prag und einer der zentralen Anlaufpunkte in der "Stadt der 100 Türme". Nicht nur Touristen begeben sich von hier aus gerne auf Stadtbesichtigung, auch dient er den Einheimischen als Treffpunkt. Der Platz ist etwa 9.000 Quadratmeter groß; dementsprechend viele Sehenswürdigkeiten gibt es zu entdecken.

Eines der am häufigsten abgelichteten Motive ist sicher das Altstädter Rathaus mit der bekannten astronomischen Uhr. Noch heute setzen sich die beweglichen Figuren der Heiligen Apostel zu jeder vollen Stunde in Bewegung. Die astronomische Uhr hat neben einem Sonnen- und einem Mondzeiger ebenso eine Ekliptik für die Tierkreiszeichen. Man sieht also zu jeder Zeit, in welchem Tierkreiszeichen die Sonne gerade steht. So besonders ist diese Uhr auch deshalb, weil sie älter als 600 Jahre ist. Versäumen Sie es nicht, auf den Rathausturm zu steigen, denn von hier aus haben Sie einen grandiosen Blick über die Prager Altstadt.

Da so viel Kultur bekanntlich hungrig macht, sollten Sie unbedingt einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés einen Besuch abstatten, welche den Altstädter Ring säumen. Das Restaurant Franz Kafka beispielsweise befindet sich in erster Lage, sodass Sie dem bunten Treiben auf dem Platz gut zusehen können. Auch haben Sie von der Terrasse des Restaurants aus einen guten Blick auf die reich verzierten Fassaden der umliegenden Bauten.

Zu den interessantesten Bauten rund um den Altstädter Ring zählen folgende Häuser:

  • das Eckhaus Štěpánovský Haus
  • das Haus Zur blauen Gans
  • das Haus Zum roten Fuchs
  • das Haus zum Goldenen Engel
  • das Haus Zum Ochsen
  • das Vilímkovský Haus

Neben diesen markanten Häusern finden Sie am Staroměstské náměstí, wie der Altstädter Ring in der Landessprache heißt, auch noch zwei bekannte Kirchen.

Sowohl die St.-Nikolaus-Kirche als auch die Teynkirche tragen zum unvergleichlichen Flair des Platzes bei. Vor allem die Kirche der Jungfrau Maria vor dem Teyn mit ihren zwei markanten Türmen bestimmt das Bild der Stadt maßgeblich. Im Inneren beherbergt diese nicht nur das älteste Taufbecken von Prag, auch der barocke Altar und die Orgel aus dem 17. Jahrhundert sind eine Besichtigung wert. Während Ihrer Studienreise Prag werden Sie erfahren, dass der Schriftsteller Franz Kafka eine enge Verbindung zur Stadt hatte. So verwundert es nicht, dass sich ganz in der Nähe des Altstädter Rings ein Franz-Kafka-Museum befindet. Das dunkle und interaktive Haus ist beinahe so exzentrisch wie einst der Künstler selbst.

In Fußnähe befinden sich ebenso eine Starbucks Filiale, ein Hard Rock Café und ein sehr empfehlenswertes Brasilianisches Restaurant. Auf dem Platz selbst finden Sie weiterhin ein Denkmal des bekannten Reformators Jan Hus, denn der Altstädter Ring hat natürlich auch eine starke historische Bedeutung. Im Jahr 1621 beispielsweise fand hier die Hinrichtung von 27 Protestanten statt; die genaue Stelle ist noch heute im Pflaster markiert.

Der Altstädter Ring ist der älteste und bedeutendste Platz des historischen Prags. Im 12. Jahrhundert entstanden, war der Platz Zeuge zahlreicher Ereignisse. Bereits im ausgehenden 10. Jahrhundert kreuzte der Platz einen der wichtigsten Handelswege Europas. Märkte fanden auf dem Altstädter Ring schon immer statt: Neben teuren Tüchern aus dem Ausland wurden hier ebenso Gewürze und andere Lebensmittel an den Mann gebracht. In der Nähe des Rathauses gab es lange Zeit sogar einen Fischmarkt.

Heute wird das Bild des Altstädter Rings natürlich stark von Touristen geprägt. Es gibt eine breit gefächerte Palette an Angeboten, die man hier nutzen kann. Regelmäßig finden auf dem Platz Veranstaltungen statt. Zudem kann man eigentlich zu jeder Tageszeit Straßenkünstler entdecken oder eine der bereitstehenden Rikschas nutzen, um die Stadt zu erkunden.

Weitere Top Attraktionen in der "Goldenen Stadt"

Gar nicht weit vom Altstädter Ring entfernt befindet sich die Karlsbrücke, eine der ältesten Steinbrücken Europas und ein weiteres unverkennbares Wahrzeichen der Stadt. Diese Brücke ist für den Autoverkehr komplett gesperrt, sodass Sie diese in Ruhe zu Fuß erkunden können. Wenn möglich, besuchen Sie die Karlsbrücke in der Dämmerung, denn dann kommen die Heiligenfiguren besonders gut zur Geltung. In den Abendstunden sind meist auch die großen Touristenströme verschwunden und die Brücke ist nicht mehr ganz so belebt.

Leider ist es danach schon zu spät, die Prager Burg zu besichtigen, denn diese hat nur bis 17:00 Uhr geöffnet. Planen Sie einen Besuch dieses riesigen Komplexes also am besten in den Vormittagsstunden ein. Das gesamte Areal steht auf der Kulturerbeliste der UNESCO und bietet Ihnen neben dem bekannten Veitsdom noch zahlreiche weitere Bauten und schöne Gartenanlagen.

Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, eine Bootstour auf der Moldau zu buchen? Planen Sie diese in den Abendstunden ein, denn dann genießen Sie einen traumhaften Blick auf die beleuchtete Prager Burg. Solch eine Bootstour, die besonders in den Wintermonaten mit Glühwein zu empfehlen ist, sollte man am besten weit im Voraus buchen. Die Plätze sind sehr beliebt.

Auch wenn man an einer der angebotenen Stadtführungen teilnehmen möchte, ist es empfehlenswert, Tickets vorher am besten online zu buchen.

Ebenso sollten Sie während Ihrer Studienreise Prag einen kleinen Abstecher zum sogenannten Tanzenden Haus machen. Dieses befindet sich nicht allzu weit von der Altstadt entfernt. Das Dancing House, welches ein tanzendes Pärchen darstellen soll, ist ein architektonisches Meisterwerk. In der obersten Etage des Hauses ist ein Café untergebracht, von welchem aus man einen schönen Blick auf die Moldau hat.

Prag ist nicht nur eine vielseitige Stadt, die für jeden Geschmack etwas bietet, auch lohnt sich Prag als Ziel für eine Klassenfahrt Prag deshalb, weil man von Deutschland aus nicht lange unterwegs ist, Von Nürnberg aus fährt man beispielsweise etwa 2,5 Stunden; damit ist Prag eines der nächstgelegenen Ziele.

Ebenfalls kann Prag damit punkten, dass Sie während Ihrer Studienreise nicht allzu tief in die Tasche greifen möchten. Sicher werden die Speisen und Getränke in den Restaurants rund um den Altstädter Ring unverhältnismäßig teuer angeboten. Generell aber ist Prag für seine geringen Lebenshaltungskosten bekannt, so dass man hier einen recht günstigen Aufenthalt verleben kann.

Fazit

Das Herz der Stadt Prag schlägt am Altstädter Ring, doch ist dies nicht die einzige Attraktion der Metropole, die Sie während Ihrer Schulfahrt besichtigen sollten. Ihre Studienreise nach Prag wird Ihnen definitiv lange in Erinnerung bleiben und vielleicht ist es ja nicht das letzte Mal, dass Sie die romantische "Goldene Stadt" besuchen.



Geschichte, Klassenfahrt, Prag, Städtereise

Tags

Airport-Tour Amsterdam Andalusien Arena di Verona Asta Sofie Amalie Nielsen Barcelona Bavaria Filmstadt Bayern Bergbau Berlin Bled Blütenzauber BMW Museum BMW Welt Bologna Casa di Giulietta CO2 - Projekt D-Mark-Detektive Dänemark Danzig Deutsche Geschichte Deutschland Dippoldiswalde Dresden Dublin Duinrell Eifel Eremitage Erzgebirge Europa Event Ferienland Dalmatien Fernreise Fernreisen Flug Flughafen München Fluss Newa Freiberg Freizeitpark Belantis Freizeitparks in Kroatien Frühsommer Gardasee Gastbeitrag Dänemark.de Geographie Gerhart Hauptmann Geschichte Goethe Gret Palucca Hamburg Hamburger Hafen Hansa-Park Harz Haus der Europäischen Geschichte Hiddensee Historische Person Hotel Elephant Weimar Istanbul Jump-Häuser Karl Friedrich May Kiel Klassenfahrt Klassenfahrten Koblenz Köln Kölner Dom Komfort Krakau Kulinarisches Kunst Leipzig Ljubljana London Louwman Museum Lübeck Lüneburger Heide Málaga Malta Mansfelder Land Marseille Meer Montjuïc München Museu de la Xocolata Barça Museum Museum des Zweiten Weltkriegs Neapel Neuigkeiten Niederlande Oberhof Ostsee Otti's Reiseberichte Paläon Paris Paul's Wiese Phlegräische Felder Plitvicer Seen Prag Preußenkönig Friedrich II. Programmideen Pullman City Radebeul Reisebericht Rom Ruhrgebiet Russland Sachsen Sachsen-Anhalt Safari schönen Urlaub! Schöninger Speere Schulfahrt Schulfahrt - Aktiv Serengeti-Park Hodenhagen Serie antikes Griechenland Sevilla Slowenien Slowenische Adria Sonne Spanien sparen Spindlermühle Sport St. Petersburg Städtereise Studienfahrt Studienreise Technik This Is Holland Thüringen Tibidabo Toskana Tschechisches Riesengebirge Universität Universtitätsstadt Utrecht Venedig Verona Vorteilsangebot Wien Wintersport Zar Nikolaus I. Zar Peter der Große Zarin Katharina II. Zeche Zollverein

Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO