Amsterdam- die Geschichte des Anne-Frank-Hauses



Amsterdam: Viel mehr als Tulpen und Kaffeehäuser

Planen Sie eine Klassenfahrt in die Hauptstadt der Niederlande Amsterdam, haben Sie eine gute Entscheidung getroffen. Das Grachtensystem, die schmalen Giebelhäuser und Sehenswürdigkeiten wie das Van-Gogh Museum machen einen Aufenthalt in Amsterdam so interessant. Amsterdam eignet sich jedoch auch hervorragend für eine Kursfahrt Geschichte, denn kulturelle Zeugnisse gibt es hier genügend.

Das Anne-Frank-Haus: Tauchen Sie ein in eine lebendige Geschichte

Das Anne-Frank-Haus steht in der weltbekannten Prinsengracht in Amsterdam. Seit dem Jahr 1960 können sich interessierte Besucher hier über das Leben der Anne Frank informieren. Das Museum zeigt Ihnen neben Fotos und Kurzfilmen auch original erhaltene Gegenstände. Das Zimmer, in welchem insgesamt acht Menschen sich etwa zwei Jahre lang vor den Nationalsozialisten versteckten, befindet sich in der Prinsengracht 263. Das Besondere: Dieses lag verborgen hinter einem beweglichen Bücherschrank. Annes Vater Otto Frank hatte in demselben Haus sein Geschäft. Seine Angestellten kannten das Versteck daher und versorgten Anne und ihre Familie mit Nahrungsmitteln.

Sie wollen die Sehenswürdigkeiten, die Grachten, das Nightlife sowie die Museen der niederländischen Hauptstadt live sehen? Dann ist unsere Klassenfahrt Amsterdam das Richtige für Sie und Ihre Klasse.

Das Museum bietet Ihnen übrigens im Rahmen Ihrer Studienfahrt spezielle Gruppenprogramme an. Vor Ihrem Museumsbesuch können Sie beispielsweise ein Einführungsprogramm buchen. Diese etwa 30 Minuten dauernde Informationsveranstaltung informiert Sie umfassend über das Leben der Anne Frank sowie die Hintergründe der Judenverfolgung. Damit sind Sie bestens auf den Museumsbesuch vorbereitet und können Zusammenhänge besser verstehen. Im Museum selbst werden keine Führungen angeboten. Sie können aber den Audioguide nutzen, der Ihnen in neun verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt wird. Für Schulklassen gibt es ein weiteres Sonderangebot, das Bildungsprogramm für Schulklassen. Dieses dauert insgesamt etwas länger als zwei Stunden, wobei der eigentliche Museumsbesuch noch nicht eingerechnet ist.

Runden Sie Ihre Kursfahrt Geschichte
mit weiteren Amsterdam Highlights ab

Während Ihrer Klassenfahrt nach Amsterdam sollten Sie versuchen, so viele Attraktionen der Stadt wie möglich kennenzulernen. Auch die Museenlandschaft der niederländischen Hauptstadt kann sich sehen lassen.

Hier eine kleine Auswahl der beliebtesten Einrichtungen:

  • das Rijksmuseum
  • das Van-Gogh-Museum
  • die Eremitage Amsterdam
  • Madame Tussauds Amsterdam
  • das NEMO



Letztgenanntes Museum ist bei Schulklassen sehr beliebt und bietet eine willkommene Alternative zu den sonst eher "trockenen" Museen. Entdecken Sie bekannte Persönlichkeiten der Niederlande und der ganzen Welt aus Wachs. Lassen Sie sich mit der niederländischen Königsfamilie, George Clooney, Angelina Jolie oder Albert Einstein ablichten. Das Wachsfigurenkabinett befindet sich nur etwa 200 Meter Luftlinie vom Anne-Frank-Haus entfernt, so dass Sie beide Einrichtungen gut miteinander kombinieren können.

Weitere Attraktionen in unmittelbarer Nähe sind unter anderem die Nieuwe Kerk, der Amsterdamer Käseladen und das Rembrandthuis. Unbedingt aber sollten Sie eine Grachtenfahrt einplanen, denn eine solche gehört in Amsterdam einfach dazu. Den Amsterdamer Grachtengürtel entdecken Sie am besten vom Boot aus, wobei es mehrere Anbieter und Routen gibt.

Wer war Anne Frank?

Anne Frank wurde im Jahr 1929 in Frankfurt am Main geboren. Ihre Kindheit in Deutschland war stark vom Antisemitismus geprägt, denn die Macht Adolf Hitlers wurde in dieser Zeit immer größer. Dies war auch der Grund, weshalb sich Annes Eltern entschlossen, Deutschland den Rücken zuzukehren und nach Amsterdam zu ziehen. Hier fühlte sich das Mädchen schnell heimisch, doch bereits im Jahr 1940 überfallen die Deutschen Amsterdam. Aufgrund zahlreicher Gesetze und Anordnungen war es den Juden, zu denen auch Anne Frank gehörte, verboten, zahlreiche öffentliche Plätze zu besuchen. Auch müssen sie den gelben Stern tragen und sind in ihrem Leben drastisch eingeschränkt. Schließlich kommt es so weit, dass Anne sich mit ihrer Familie in der Prinsengracht in einem Hinterhaus verstecken muss. Hier beginnt Anne mit dem Schreiben ihres bekannten Tagebuchs.

Etwa zwei Jahre lang hält sie nicht nur die Ereignisse, sondern auch ihre Gedanken und Gefühle fest. Im Jahr 1944 wurde das Versteck der Familie entdeckt und alle werden verhaftet. Ein Großteil der Aufzeichnungen konnte allerdings gerettet werden. Von dem Gefängnis in Amsterdam aus kommt Anne schließlich in das Konzentrationslager Auschwitz, wo sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester in ein Arbeitslager für Frauen geschickt wird.
Im November 1944 muss Anne einen weiteren Transport überstehen und kommt in das KZ Bergen-Belsen. Hier sterben sowohl Anne als auch ihre Schwester Margot an den Folgen des Fleckfiebers. Vater Otto ist der einzige, der die Schrecken des Zweiten Weltkrieges überlebt. Er erlebt sogar noch, wie das Haus in der Prinsengracht im Jahr 1960 als ein Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Mit dem Erfolg des Tagebuchs der Anne Frank hätte er aber vermutlich nicht gerechnet: Die Aufzeichnungen wurden in mehr als 70 Sprachen übersetzt und sogar verfilmt. Noch heute zählen die Tagebücher der Anne Frank zum Standardwerk, das jeder Schüler einmal gelesen haben sollte.

Fazit

Planen auch Sie während Ihrer Studienfahrt nach Amsterdam eine Besichtigung des Anne-Frank-Hauses, können Sie Eintrittskarten bis zu zwei Monate vor Ihrem Besuch online buchen. Beachten Sie jedoch, dass Sie online maximal 14 Tickets buchen können. Oftmals ist das Museum mehrere Monate im Voraus ausverkauft; es lohnt sich also, die Tickets möglichst zeitig zu ordern. Empfehlenswert ist es weiterhin, das Anne-Frank-Haus möglichst in den späten Abendstunden zu besichtigen, da es dann nicht ganz so stark besucht ist. Für den Besuch sollten Sie etwa eine Stunde einplanen; Fotografieren und Filmen ist im Museum nicht gestattet.

Amsterdam ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Viele Schulgruppen fahren wegen des Anne-Frank-Hauses eigens nach Amsterdam. Vielleicht überlegen Sie ebenfalls, dies in Ihre geplante Reise zu integrieren? Wir stehen Ihnen sehr gern unter 03504/ 64330 für alle Fragen zur Verfügung.



Geschichte, Klassenfahrt, Amsterdam