Holstein, zwischen Nordsee und Ostsee – ein Sonnenziel für jede Jahreszeit



Der südliche Landesteil des heutigen Bundeslandes Schleswig-Holstein erstreckte sich historisch gesehen ungefähr auf dem Gebiet zwischen der Eider, übergehend in den oberen Abschnitt des heutigen Nordsee-Ostsee-Kanals und dem Unterlauf der Elbe bis zum Elbe-Lübeck-Kanal.

Es erhielt seinen Namen vom nordelbisch lebenden Sachsenstamm der Holsten und wurde nach Unterwerfung der Sachsen durch Karl des Großen ein Teil des Fränkischen Reiches. Seitdem gehörte es im Gegensatz zum weiter nördlich gelegenen Landesteil Schleswig im Laufe der Geschichte immer zu den unterschiedlichen Deutschen Staatssystemen, auch wenn es zeitweise vom dänischen König regiert wurde.

Landschaftlich geprägt wird der südlichste Teil der kimbrischen Halbinsel von West nach Ost, von der rauen Nordsee, mit ihren weiten Wattgebieten und dem ständigen Wechsel zwischen Ebbe und Flut. Hinter den Deichen schließen sich Salzwiesen und fruchtbare Marschgebiete an, die dann in weite sandige Geestgebiete übergehen. Von dort erhebt sich das Land weiter ins Schleswig-Holsteinische Hügelland mit seinen Flüssen und Seen, das erst an der Ostseeküste zur ruhigen Ostsee mit ihren Steilküsten und weiten Sandstränden hin abfällt.

Das seit der letzten Eiszeit besiedelte Gebiet zählt zu den sonnenreichsten Landstrichen Deutschlands und bietet neben den vielen Stränden an der Ost- und Nordsee für den Sommer auch zu jeder anderen Jahreszeit vieles, was einen Besuch lohnt.

Wie etwa die Landeshauptsstadt Kiel mit ihren grünen und blauen Wegen die im Gebiet des ehemaligen Holsteins liegt und zur preußischen Herrschaftszeit zu einer der wichtigsten Hafenstädte des Landes aufstieg. Hier lassen sich zum Beispiel bei einer Schiffstour mit den Fährlinien auf der Förde die wichtigsten Orte der maritimen Stadtgeschichte, wie der einzigen auf deutschem Boden errichteten Seefestung Friedrichsort, dem Holtenauer Leuchtturm oder die ehemalige Marineakademie (heute Sitz der Landesregierung), erleben. Aber auch ein Abstecher in die Kieler Kunsthalle, in das Stadt- & Schifffahrtsmuseum oder in die Stadtgalerie lohnt sich für jeden Besucher.

Wer zum Beispiel Natur und Tierwelt erleben und beobachten möchte, findet mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, dem Meereszentrum Fehmarn, dem Erlebniswald Trappenkamp und vielen andern Naturschutzgebieten Orte, an denen man beim praktischen Anschauungsunterricht mehr lernt, als man jemals auf der Schulbank wieder vergessen kann. Es gibt aber noch viele andere Orte wie die große Hansestadt Lübeck, Bad Segeberg mit den Karl-May-Festspielen, das Industriemuseum in Elmshorn, das Waldmuseum bei Burg, das Wikingermuseum Haithabu oder die Heimat der Biene Maja bei Ahrensburg, die in Holstein zu einem Besuch einladen. Ganz besonders zu empfehlen ist Laboe mit dem Marineehrenmal und dem U-Boot 995.

Einen fröhlichen und spannenden Tag verspricht auch ein Ausflug in den Hansapark Sierksdorf. Heben Sie ab, reißen Sie die Arme hoch und genießen Sie die zahlreichen Attraktionen des Parks wie „Nessie", „Rasender Roland", „Fliegender Hai" und „Fliegender Holländer". Blitzschnell senkrecht nach oben und dann sanft der Erde entgegen geht es im Riesen-Jojo Power-Tower „Monte-Zuma". Auch ruhigere Gemüter finden hier zahlreiche Attraktionen und Shows wie den Wasserzirkus, Lasershow und FantasticCinema.

Sie sehen, Schleswig-Holstein ist ein Reiseziel für jede Jahreszeit!




Klassenfahrt, Kiel, Lübeck

Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO