Malaga - das Herz der Costa del Sol

Mario

Entdecken Sie auf unserer neuen Reise das malerische Malaga. Im Herzen der sonnenverwöhnten Costa del Sol direkt am wunderschönen Mittelmeer gelegen wartet die zweitgrößte Stadt Andalusiens auf Ihren Besuch. Im 8. Jahrhundert gründeten Phönizier die Siedlung „Malaka“, im punischen Krieg übernahmen die Römer die Herrschaft und im Jahr 711 eroberten dann die Mauren die Stadt. Im 15. Jahrhundert machten die katholischen Könige durch ihre Herrschaft eine katholische Bischofsstadt aus dem heutigen Malaga. Die baulichen Hinterlassenschaften und Spuren der verschiedenen Völker spiegeln sich beim Schlendern durch die Gassen der pittoresken Altstadt wieder. Heute ist Malaga eine moderne Hafen- und Universitätsstadt und zählt wegen des Klimas zu einem der wichtigsten Urlaubsziele Spaniens.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten ist die Alcazaba, eine ehemalige phönizische Palastanlage aus dem 11. Jahrhundert. Nicht nur die großzügige Parkanlage begeistert, sondern auch die liebevoll gestalteten Gärten, Malereien und Schnitzereien. Ebenfalls besichtigen kann man das römische Theater, auf welches man vom Palast aus einen einmaligen Blick genießen kann.
weiterlesen


Klassenfahrt, Andalusien, Malaga

Barcelona - Museu de la Xocolata

Mario

Das Museu de la Xocolata, das Schokoladenmuseum in Barcelona befindet sich in dem alten Kloster Sant Augusti, nahe des Parc de la Ciutadella. Im 18. Jahrhundert wurde das Kloster als Kaserne genutzt - jeder Soldat bekam zum Frühstück eine Schokolade.
Heute kann man im Museum sehr viel über die Geschichte der Kakaobohne erfahren. Wo kommt sie her? Wie kam sie nach Europa? Mit welchen Geräten wurde die Bohne zermahlen? Zahlreiche Skulpturen aus Schokolade sind zu sehen, meisterhafte Kunstwerke mit filigranen Strukturen und realistisch ausgearbeiteten Gesichtern.


weiterlesen
Barcelona, Klassenfahrt, Museu de la Xocolata Barça

"Die EU ist museumsreif" - "Europäisches Haus der Geschichte"

Mario

Ein Museum, dass Sie auf eine Reise durch die Geschichte Europas schickt, um im Anschluss über die Zukunft von Europa nachzudenken wurde am 06. Mai 2017 in Brüssel eröffnet – das "Europäische Haus der Geschichte".

In einer in den 30er Jahren erbauten Zahnklinik - frisch renoviert auf fast 5.000 qm - sind Sammelobjekte aus mehr als 35 Ländern zu sehen, die die Geschichte Europas greifbar machen. Mit einem Tablett in den 24 Amtssprachen, mit Videos und Audios ausgestattet, beginnt die Reise die europäische Einigung in den letzten 60 Jahren darzustellen. Das Museum möchte sich nicht als eine Aufzählung von Nationalgeschichten verstehen, sondern vielmehr ein Speicher für europäische Erinnerungen sein, um bei den Besuchern das Bewusstsein der europäischen Gemeinsamkeiten zu schärfen. Beginnend im 19. Jahrhundert „Europa auf dem Weg in die Moderne“, hat die Ausstellung jedoch ihren Schwerpunkt im 20. Jahrhundert, um die historischen Rahmenbedingungen des europäischen Integrationsprozesses nach 1945 zu erklären.


weiterlesen
Geschichte, Istanbul, Haus der Europäischen Geschichte, Europa

Mit uns auf den Spuren deutscher Geschichte in Danzig – Neueröffnung am 23. März 2017

Mario

Nach neun Jahren Bauzeit wurde das Museum des Zweiten Weltkriegs, welches sich in der Nähe des historischen Zentrums der Stadt befindet, am 23. März 2017 wiedereröffnet. Von Dienstag bis Sonntag, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, können Sie das in Polen politisch umstrittene Museum besuchen.

Die Ausstellung - in drei Blöcke unterteilt - „Der Weg zum Krieg“, „Der Horror des Krieges“ und „Der lange Schatten des Krieges“ - zeigt vor allem das Leid der Zivilbevölkerung. Tausende von Menschen haben ihr ganz privates Wissen und Teile ihres Familienbesitzes den Institutionen gespendet, sodass die Ausstellung 2000 Exponate enthält, die nicht nur von Historikern erstellt wurden. Dies macht das Museum zu einer authentischen Erzählung, sehr lebendig und voller Emotionen.

Ca. 240 moderne Multimedia-Bords ermöglichen es Ihnen Archivfotos, Aufnahmen und Video-Zeugnisse der Zeugen dieser Zeit anzusehen. Interaktive Karten von Schlachten ermöglichen es Ihnen, die veränderten nationalen Grenzen während dieses verheerenden Krieges nachzuvollziehen.


weiterlesen
Geschichte, Klassenfahrt, Danzig, Museum des Zweiten Weltkriegs

Sevilla

Mario

Sevilla - andalusisches Temperament in einer der schönsten und buntesten Städte der Iberischen Halbinsel erleben! Zahlreiche Völker wie Phönizier, Westgoten, Römer oder auch Normannen besiedelten die Stadt in den letzten drei Jahrtausenden. Unverkennbare Spuren hinterließen die Mauren. Im 16./17. Jahrhundert, nach der Entdeckung Amerikas, blühte Sevilla durch den Hafenhandel auf und es wurden zahlreiche kleine Paläste, Herrenhäuser, Kirchen und Klöster erbaut. Während eines Streifzuges durch die historische Altstadt zeigen sich die Schönheiten aller Epochen. Im 20. Jh. fanden in Sevilla zwei Weltausstellungen statt im Jahr 1929 die Exposición Ibero-Americana, um die Rolle Sevillas für den Fremdenverkehr zu etablieren und die Expo 1992. Mit dieser Ausstellung, 500 Jahre nach der Entdeckung Amerikas durch Christoph Columbus - genau 1992, wollte Spanien seine Öffnung nach dem Sturz des Diktators Franco 1976 und der demokratisch entstandenen Gesellschaft demonstrieren. Anlässlich dieser Weltausstellung wurden u. a. Teile der Altstadt, der barocken Palastanlage San Telmo sowie das Kloster Santa Maria de las Cuevas restauriert - so brachte man den Besuchern Sevilla und die spanische Kultur näher.

Besonders die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte wunderschöne Kathedrale Maria de la Sede und der Glockenturm sind die Wahrzeichen der Stadt. Die Giralda ist der einzige Überrest der einstigen Moschee, an deren Stelle nun die drittgrößte Kathedrale der Welt steht, welche im Jahr 1184 erbaut wurde. Nebenan befindet sich der große Stadtpalast, der Alcázar von Sevilla, erbaut im 9. Jahrhundert. Früher war er der Wohnsitz der maurischen Sultane und dient heute als Residenz der spanischen Könige.


weiterlesen
Klassenfahrt, Sonne, Sevilla, Andalusien

Neuigkeiten aus Duinrell

Mario

Das Tikibad im Ferienpark Duinrell (der fünftgrößte Wasserpark Europas) zählt jährlich 700.000 Besucher und wartet 2017 mit vielen Neuheiten auf Sie! Nun gibt es eine neue sensationelle Wasserrutsche mit Dreifach-Cone. Diese Rutsche hat einen dreifachen Trichter und eine Länge von 163 Metern. Aus beinahe 20 Metern Höhe sausen Sie auf einem Zwei-Personen-Raft mit vollem Tempo in den sogenannten Cone (Trichter) hinein. Dort rutscht man erst an der Wand nach oben und dann wieder nach unten. Nach dieser Schleife geht die Fahrt weiter zu den folgenden beiden Cones und endet danach. Die Eröffnung soll im Mai 2017 stattfinden. Mit dem neuen Dreifach-Cone bietet das Tikibad ein neues Rutscherlebnis und zugleich ein spannendes Schauspiel für die Besucher. Außerdem wird das Bad um den nahezu 1.000 m² großen Wasserspielplatz Playa erweitert. Nach der Erweiterung bietet das Tikibad 1,3 Kilometer Rutschvergnügen.


weiterlesen
Klassenfahrt, Niederlande, Duinrell, Neuigkeiten

Kalender


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO